Für die netten Einträge

danke ich von ganzem Herzen!

   Zur Bildeinbettung:   [IMG]http://www................[/IMG]

Die Verantwortung der eingestellten Bilder und Collagen

liegt beim Inhaber der angegebenen Webseite oder eMail-Adresse.

Bitte das Urheberrecht der Bilder/Collagen beachten!

                 

          

"Die Kraft der Gedanken ist unsichtbar

wie der Same, aus dem ein riesiger Baum erwächst;

sie ist aber der Urspung für die sichtbaren Veränderungen

im Leben des Menschen."

(Leo N. Tolstoi)

Name:*
eMail:
Homepage:
Eintrag:*





mehr Smilies...
reGB Code: An



      Anti-Spam Code eingeben

* = Pflichtfeld
Ihre IP wird aus Sicherheitsgründen gespeichert.

Besucher: 92497 :: Diesen Monat: 892 :: Letzter Aufruf: 19.11.2017 (22:39 Uhr)

Eintrag Nr. 5560erstellt am 19.11.2017 um 13:47 Uhr
Nobbie
Hier klicken, um Nobbie eine Email zu schicken Besuche Nobbie's Homepage!

Huhu, ein wunderbares Wochenende wünsche ich
Dir.
Nobbie



Eintrag Nr. 5559erstellt am 18.11.2017 um 21:36 Uhr
Lilotte
Hier klicken, um Lilotte eine Email zu schicken Besuche Lilotte's Homepage!

Liebe Birgitta
Einen lieben Abendgruß für dich.
und nochmals danke für 2
wunderschöne Bücher von dir.
Ein schönes Wochenende wünscht dir Lilo.



Eintrag Nr. 5558erstellt am 18.11.2017 um 18:05 Uhr
Joachim
Hier klicken, um Joachim eine Email zu schicken Besuche Joachim's Homepage!

Auf der Suche…………….

Die Welt wollte ich verändern,

mich nicht in Formen pressen lassen,

neugierig war ich,

wollte durch jede Tür die sich öffnete,

bewertete nicht,

sondern fühlte,

lies mich hinaustreiben,

auf das Meer der Möglichkeiten.

Nun sitze ich hier,

im Segelschiff meiner Illusionen,

vom Kurs abgekommen,

treibe ziellos umher,

bewerte nicht,

sondern fühle,

lass mich treiben und begreife,

wie eng die Formen sind.

© J/laß 22.08.2017



Eintrag Nr. 5557erstellt am 15.11.2017 um 13:24 Uhr
Carmen



Novemberabend

Ke in Licht am Himmel,
Kein Laut auf den Gassen ...
In Dunkel und Stille,
Wie bin ich verlassen.

Es rauschen die Bäume ...
Der Wind hebt sich leise
Zu friedloser Irrfahrt,
Zu freudloser Reise.

Das Feuer im Ofen
Sinkt knisternd zusammen,
Von Asche begraben,
Ersticken die Flammen.

Die Lampe nur leuchtet
Hinein in das Zimmer
Und breitet um Alles
Den ruhigen Schimmer.

Sie weckt an den Wänden
Die Bilder der Lieben
Und segnet das Lied,
Das ich weinend geschrieben.

Und weiß wie ein Freund
Von vergangenen Tagen
Mir tausend vergessene
Dinge zu sagen.

Die tönen wie Märchen
Voll Sonne und Freude
Hinein in das graue,
Verlassene Heute.
Anna Ritter (1865 - 1921)

Heute nur ein kleiner Gedichtegruß
verbunden mit ganz lieben Grüßen
von
Carmen mit den 16 Engelchen



Eintrag Nr. 5556erstellt am 12.11.2017 um 10:47 Uhr
ANGY
Hier klicken, um ANGY eine Email zu schicken Besuche ANGY's Homepage!



Liebe BirGITTA!

Über Email habe Ich DIR schon
meine DANKBAREn WORTE übermittelt...
aber auch hier mag ich sie FINDEN
und 'aussprechen' wollen:

DANKE für EIN weiteres GESCHENK,
was DEIN HERZ
MEINem HERZen zu GEBEN hat!!!

MIT GESPANNTER FREUDE
ließ ich meine Seele 'wandern'
*** IM PHILOSOPHIEGARTEN ***
erst mit kleinen unsicheren Schritten =
FRAGEN - GEHEN...
dann mit (er-)wachendem Blick =
SUCHEN - GEHEN...
zuletzt durch richtungsWEISEnde Antworten
einen SINNVOLLen LEBENsWeg =
*** FINDEN ***

Ich hoffe es geht Dir wieder besser
und der grippale Infekt hat sich nicht allzu
sehr festgesetzt...
dennoch mal GUTE GENESUNG ich wünsch'!!!



*** VON HERZEN ALLES LIEBE ***

BUSSIs @ MELODY & Co.



Eintrag Nr. 5555erstellt am 11.11.2017 um 20:00 Uhr
Georg
Besuche Georg's Homepage!

Meine so-so
* * * Allerliebste Birgitta * * *

Jetzt finde ich einen kleinen Moment Zeit um eeeeeeeeennnnnnnnddddlllicch einmal wieder zu dir zu kommen!!!


Ich hoffe- und wünsche mir sehr, dass es euch allen geht!

Vielen, vielen lieben Dank, für die Zusendung deiner beiden Büchlein. "Deine Gebete" habe ich mittlerweile durch-meditiert. Ich finde dieses Büchlein dein bisher persönlichstes, berührendstes und auch schönstes!!!!!!!
Man erhält geistig und gedanklich einen guten Eindruck von dem, was dich im Alltag bewegt, erfreut und beschäftigt. Ich finde es so unsagbar schön und ergreifend, dass du uns (den Leser) so nah an dich heran lässt und uns dadurch an deine *Gefühlswelten* tief teilhaben lässt. Gerne geht man deinen Weg mit dir gemeinsam durch "dick" und "dünn". Viele deiner Gedanken, Nöte, Freuden und Sorgen sind einem vertraut- sprechen einem aus ganzer Seele...

Ich könnte jetzt all' meine weiteren Eindrücke und Gedanken, die ich noch über "deine Gebete" erfuhr, weiter fortführen, so sehr inspirieren (und ergreifen) sie einen, so liebe Birgitta. Mir ist es aber lieber, dass noch mehr Menschen die *Erfahrung Gottes* einmal selbst machen -wozu dein Büchlein absolut unterstützend dafür sein kann, wenn man sich tief darauf einlässt!

Ich möchte mich bei dir noch einmal für dein meditatives Geschenk bedanken, allerliebste Birgitta, und freue mich bereits schon unsagbar auf deine "Lyrischen Gedanken im Philosophiegarten"!!!

Übrigens Bernd und mir geht es gut. Unser Hochzeitstermin steht bereits schon fest, aber auch noch viele andere schöne Ereignisse schmücken und begleiten unseren gemeinsamen Lebensweg. Über einiges weitere (wichtige) erfährst du dann in meiner nächsten Voice-Mail...

Bleib behütet und gesegnet, allerliebste Birgitta,
sei von Bernd und mir auch ganz allerliebst gegrüßt,
bis dann wieder,
immer,
dein Georg




Eintrag Nr. 5554erstellt am 11.11.2017 um 16:06 Uhr
Christine
Hier klicken, um Christine eine Email zu schicken Besuche Christine's Homepage!

Liebe Brigitta,

der November ist nicht nur ein Monat mit viel
Regen, auch die letzten Blätter fallen von den
Bäumen und er läutet die sogenannte fünfte
Jahreszeit - den Karneval - ein. Wer es mag,
eine schöne närrische Zeit, allen anderen einen
noch schönen, nicht so regnerischen
Herbstmonat.
Ein erholsames Wochenende und liebe Grüße
mit einem Lächeln aus Berlin von

Christine




Eintrag Nr. 5553erstellt am 11.11.2017 um 13:25 Uhr
Carmen



Sankt Martin, Sankt Martin,
Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind,
Sein Ross, das trug ihn fort geschwind.
Sankt Martin ritt mit leichtem Mut,
Sein Mantel deckt´ ihn warm und gut.

Im Schnee saß , im Schnee saß,
Im Schnee, da saß ein alter Mann,
Hatt Kleider nicht, hatt` Lumpen an.
"O helft mir doch in meiner Not,
Sonst ist der bittre Frost mein Tod!"

Sankt Martin, Sankt Martin,
Sankt Martin zog die Zügel an,
Sein Ross stand still beim armen Mann.
Sankt Martin mit dem Schwerte teilt´
Den warmen Mantel unverweilt.

Sank t Martin, Sankt Martin,
Sankt Martin gab den halben still:
Der Bettler rasch ihm danken will
Sankt Martin aber ritt in Eil´
Hinweg mit seinem Mantelteil.
Volksgut

Hallo Sternlein
ein großes Körbchen mit allerlei Leckerlis hab ich heute wieder dabei, verteile noch liebe Küsschen un Streichler und wünsche ganz viel Spßa beim st. Martinsumzug heute im RBL.
Die nächste Woche werd ich leider kaum Zeit haben für einen Besuch im RBL.

Ein schönes Wochenende wünsche ich dir liebe Birgitta
Lieder wird das Wetter so garnicht besser, es bleibt weiterhin kalt, nass und ungemütlich.



Eintrag Nr. 5552erstellt am 10.11.2017 um 10:05 Uhr
Nobbie
Hier klicken, um Nobbie eine Email zu schicken Besuche Nobbie's Homepage!

Hallo meine liebe

Nun bin ich vorerst einmal wieder aus dem
Krankenhaus zurück und möchte es nicht
versäumen mich bei Dir zu melden. Wie es mit
meiner Behandlung weitergeht weiß ich noch
nicht, das wird die Zeit zeigen.
Aber bitte nicht böse sein wenn ich denn mal
wieder eine Zeit lang nicht die Gelegenheit
habe mich zu melden.
Auf alle Fälle wünsche ich dir einen
wunderbaren Tag und sende die herzlichsten
Grüße von mir zu Dir!
Nobbie



Eintrag Nr. 5551erstellt am 08.11.2017 um 13:02 Uhr
Carmen



Es rauscht ordentlich der Wald,
seine bunten Blätter fallen bald.
Der Indian Somer kommt aller Orte,
erfreut uns mit Farben aller Sorte.

Wieder ist ein Sommer nun vorbei,
jetzt kommt das Wetter -Allerlei.
Von den Bäumen welk und matt,
taumelt schon so manches Blatt.

Der Schatten auf der Erde wird auch länger,
in den Bäumen noch ein paar Sänger.
Die Kraniche sind auf der Winterflucht,
Eichhör nchen sein letztes Futter sucht.

Jetzt wird es Herbst, das Jahr geht zu Ende,
noch ein paar warme Tage, dann kommt die Wende.
© Holger Frels(schriftl. Genehmigung zur Verwendung des Gedichtes liegt vor)
Zur Wochenmitte komm ich wieder vorbei mit einem Körbchen voller Leckerlis, vielen Küsschen und Streichlern für euch Engelchen

Eine ruhige Wochenmitte für dich liebe Birgitta

Grüßle
Carmen mit ihren Sternchen


|<<  <  - 1 -  >  >>|