Home
Kontakt
Impressum
Gästebuch
über mich
rePage
Vergänglichkeit
Freizeit
Gedichte
Gedanken
Märchen
Linkliste
Geschichten
Verse - Gedanken
es schmeckt
Weihnachten
meine erste HP
Leben teilen
Wort-Gedankenbilder
unverkennbar
Impressionen
Hinhören
Ausdruck/Eindruck
Aktionen
die Liebe
bisherige Veröffentl
Briefe
Zahl und Sieg
neu-gebastel
Neues Jahr
Strukturen
Bücher
fremdgeschichten
Januar 2012
Mode
alltag-Spaß
Werbung
Gelegenheiten
am Morgen
die Medien
Kälte
Singles
Fatalismus
Oh Schreck
Biografisches
Zeitvertreib
Hoch/Tiefs
Film/fernsehen
impressionen2
spöttisch
Internet nett?
Schaf od. Wolf
Dampfkessel
neue Gedichte
Briefe II
zusammen...
Probe wohnen
Katzensonntag
II.Dienstag
Valentinstag
Einzelgänger
die Heimkehr?
der Unfall
1. März - Tageb.
Sortierung
5. März-Tagebuch
Zwiesprache
Mittwoch-Tagebuch
Tathergang
Freitags-Tagebuch
schon Samstag
sonstiges - Verse
sonntag der 3.
was bleibt...
Klappennotiz 1.
leseunfähig-Tagebuch
es geht weiter-im Ta
Frühüling...
gEWÖHNUNG
Ostern
aufstehn!
Gedankensplitter
Ordner oder bloggen
schlaflos in...
Hauptsache da
unser tommy
ab damit...
Nachtgeschichten
schmuckgeschichten
Thema lesen...
Langeweile
Gewitter
fern-sehen
Schlampinchen
Kopf und Bauch
Vernunft
nur Mut
lachen ist gesund
gedankliche Notizen
erfasst
Geister!
Vorratshaltung
wenn Gedanken fliege
Nachbarschaften
die Moderne
Gedankengänge
fremde Welten
Empathien
früher...
vor und zurück
entdeckung
Schreibwetter
neus Buch
Kasimir
loslassen
es menschelt wohl
eigene B....
teilbar
fremdbestimmt
wie gehts....
acht Jahre
4:2
Morgengedanken
Himmel und mehr
Sommer, Sonne Badesp
danke
summ, summ, summ
neue Gedanken
faules Rentnerdasein
Geschenke, nein dank
Motivation
Juli 2012
zusammensein
schmerzempfindlich
aufbauend
Regeln
ein ernstes Wort
Sind Träume wahr?
charakterstark
rausgefischt
tatsachen
Textauszüge
warum nicht basteln
Bildgedanken
sommer
Blick zurück
katzenseite
Vollmond
V-die Besucher
Bewegung
der Mensch....
alte Geschichten
dienaturundich
Adios Signorini
träume
gedankenfetzen
Fremde Welten
Urlaub
Dramarama
Hunger!
Hauptsache anders
Freizeit II
ein Buch geht auf re
Himmel
gastautorin
schneeeee...
zeituhren ticken
Promotiontools
Gehirnjogging?
Abschiede
satire
Hetze und Eile
1. Advent
Buchgedanken
verschneit
das Beste abgewinnen
Wasser ist...
Prominent
auf der Suche
Weihnachtsgeschichte
Jahreswechsel
Krimis
Zu Hause
Projekte
Frust und Gewalt
knallharte Geschäfte
eintraege
kleine Geschichten
januar2013
Tagebuch II
Trennung
alltagsgeschichten
zeitlose Eleganz
IN Sachen ERgeiz
Vergangenheit
alte geschichten
November
Neues vom Tage:
Experimente
Zeitfenster
Herzweh
Mode und mehr
alles neu, alles and
im Hier
Identität
verse/gedanken
neue Ka-geschichten
ja,wo isser denn?
Abschied
Lyrikecke-Beiträge
Selbstständigkeit
gestern - heute - mo
Teilabschnitte
Datenklau
gedruckt
Nächstenliebe
Bloggeschehen
Wirtschaftlichkeit
Zusammenfassung
Bettina
Katzenhalter
bist du Raucher?
Perfektion
Menschen und Katzen
Informationen
Gesammeltes
alte Gedankensplitte
angelface




faulesrentnerdasein.gibts das wirklich - oder sagen das nur die anderen?

Gedanken und Fragen: Bist du auch schon Rentner, oder nur Rentner im Geiste weil dein Geist schon so alt geworden ist?
 

Heute hatten wir ein nettes Gespräch über Rentner, wie oder wodurch man dazu wird – manchmal sogar unfreiwillig - manchmal ganz schnell über Nacht.
Was dabei heraus kam war dieser Gedanke und Beitrag. Locker, lässig in zwei Minuten aus dem Handgelenk heraus geschrieben.

Faules Rentnerdasein , so reden darüber die Jungen, so pfiffen es schon die Alten.
Früher  - Heute - eigentlich immer - es ist - wie vieles im Leben - ein Vorurteil.
Ich kenne beide Spezies von Rentnern, sowohl die Fiten, als auch die Faulen...
aber ist da was dran? Sind sie wirklich fit wie ein Turnschuh oder unglaublich faul,
gibts nicht was davon in der Mitte?

    Rentner werden wir schließlich alle, auch die Freischaffenden müssen irgendwann aus Altersgründen mal aufhören und werden dann welche, Rentner auf Lebenszeit.Mit oder ohne Abzüge, je nachdem - wann wir in Rente gehen.

Doch - egal, ob nun schon tatsächlich Rentner aus Altersgründen, Frührentner oder ob man aus betriebswirtschaftlichen Gründen im Vorruhestand ist und/oder in gleitende Arbeitszeit geht in der freie Zeiten abgebaut werden, meist heißt es ja, die sind  nur zu faul, wollen nicht arbeiten! Die Gründe warum keiner mehr arbeitet, heißt's  - sind eh alles Ausreden.
Ich kann nicht verstehen wie man so etwas sagen kann.
Es gibt Tausend Gründe vorher aufzuhören.  Manche haben auch einfach keine Lust mehr zu arbeiten und für andere krumm zu legen, meinen sie hätten genug getan. Wenn sie es sich leisten können, warum nicht, ist doch gut,sie können wenigstens ihren Lebensabend noch richtig ausschmücken und geniessen, andere haben es schlechter, die müssen bis zum bitteren Ende, sind dann aber unter Umständen kaputt. Jahrelange Betriebszugehörigkeit schafft zwar den Bonus des unkündbaren Daseins in der Firma, so steht es im Arbeitsvertrag, sagt aber lange noch nicht aus, dass man bis zum letzten Tag arbeiten muss, kann oder will.
E
s ist sozusagen ein Angebot um sich sicher zu fühlen, doch was ist schon sicher?!
Nichts auf dieser schönen Welt.

Wäre ja auch schlimm wenn man es annimmt und sich damit selbst an die Kette legen würde.

Manche Arbeitgeber sind zwar froh, gewisse Störgeister durch das Angebot der vorgezogenen Frührente loszuwerden, nämlich jene, die das Maul aufmachen und nicht tatenlos Ungerechtigkeiten nachsehen, die den Betriebsrat – so es einen gibt – auch mal in Anspruch nehmen und versuchen Zustände, die in einem Betrieb – egal ob groß oder klein - nicht stimmen, zu verbessern.

Dann gibt es natürlich in der Arbeitswelt Tausende die sich unterordnen, schweigen, bis ihnen der letzte Hemdszipfel aus der Hose fällt, arbeiten, arbeiten..arbeiten, bis zum Umfallen bleiben.

Aber dann auch welche, die durch Stress und ständige Überforderung, die die Arbeit ihnen gibt, davon krank werden bevor sie in Rente gehen.Der Blutdruck, die Schilddrüse alles spielt verrückt, der Körper und die Nerven sind schlapp.

Was macht man mit denen? Burn out Syndrom, man sieht, riecht, fühlt es nicht, man kann es nicht anfassen, man rätselt rum was mit einem ist, fühlt nur, man ist ständig schlapp und eventuell sogar depressiv, genervt, weiß nur nicht warum.Das sind die echten Kranken, aber es gibt auch noch andere.

Oh, ja, ich krame aus dem Praxisalltag einer langjährigen Arzthelferin und sehe durchaus Genossen und Konsorten, die es regelrecht darauf anlegten vom Hausarzt ein entsprechendes Attest zu kriegen, wenn sie frühzeitig in Rente wollten, manche schon mit vierzig andere später, alle wollten sie dasselbe.
Meist fiel der dumme Hausarzt auch auf ihre Schauspielerei rein. ( mein Kreuz, mein Bauch, mein Magen, Herr Dotore, ich bin ja soo krank)

ja ja….hab ihnen so manches Mal nachgeschaut und mir das meinige dazu gedacht. Zähneknirschend den x.ten  - au-Schein ausgestellt und genau gewusst, das ist alles nur Schauspielerei und das meist schlecht gespielt. 

Mein Rücken – meine Knie – kann kaum mehr laufen, mein Ischias, am besten ging immer noch die Psyche.Psyche hat jeder, das kann keiner nachprüfen, heute isse so, morgen so…wetterwendig, heute grau, morgen blau"!

Möchte nicht wissen wie viele Krankmeldungen auf die Psyche gehen.

Beim Arzt – Arbeitgeber – in den Kuren – Kliniken – in den Therapien, denn die kommen dann als nächstes, wenn man die diversen diffusen Beschwerden nicht mehr anders unterbringt.

Wenn hingegen der Körper und dessen natürliche Funktionen versagen, kann man schon so einiges ableiten! Dann ist man eben wirklich krank.

Vielleicht muss man erst zur Kur um wieder als arbeitsfähig hergestellt zu werden ( egal wie alt man ist oder ob eventuell überhaupt vermittelbar) und wenn das nicht gelingt, wird man automatisch zum vorgezogenen Rentner.

Dann gibt es natürlich auch jene, die gerne und bis zum Schluss arbeiten wollen; weil ihnen der Job Spass macht, sie noch etwas hinzuverdienen möchten und  weil sie fit und jung geblieben sind. Sie werden leider oft wegrationalisiert.Sie könnten noch, möchten es auch, dürfen es aber nicht mehr.Nun, bist du, der du krank und ausgepowert oder verschlissen bist, oder auch jung und fit drauf, darauf eingestellt von heute auf morgen zuhause zu bleiben?

Faules Rentnerdasein, nur ein Vorurteil, - keine Angst, - du fällst nicht in ein dunkles tiefes Loch und wenn, biste selbst dran schuld; - stell dich drauf ein, es wird alles andere als das Leben eines Faultieres sein. Man hat es selbst in der Hand wie es aussehen wird, so wird es sein.

 - ich kenne viele, die fiten, die faulen, auch jene die nie Zeit haben, die Aktiven und Jungen, die viel unternehmen und ausgesprochen reiselustig sind.

ich sag nur eines ...K r e u z f a h r t e n ...da rotten sie sich gerne  in Massen zusammen.

Die Rentner und auch Kranken, es sei ihnen gegönnt. Amen...

 

 

© Angelface


 

 



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht