Home
Kontakt
Impressum
Gästebuch
über mich
rePage
Vergänglichkeit
Freizeit
Gedichte
Gedanken
Märchen
Linkliste
Geschichten
Verse - Gedanken
es schmeckt
Weihnachten
meine erste HP
Leben teilen
Wort-Gedankenbilder
unverkennbar
Impressionen
Hinhören
Ausdruck/Eindruck
Aktionen
die Liebe
bisherige Veröffentl
Briefe
Zahl und Sieg
neu-gebastel
Neues Jahr
Strukturen
Bücher
fremdgeschichten
Januar 2012
Mode
alltag-Spaß
Werbung
Gelegenheiten
am Morgen
die Medien
Kälte
Singles
Fatalismus
Oh Schreck
Biografisches
Zeitvertreib
Hoch/Tiefs
Film/fernsehen
impressionen2
spöttisch
Internet nett?
Schaf od. Wolf
Dampfkessel
neue Gedichte
Briefe II
zusammen...
Probe wohnen
Katzensonntag
II.Dienstag
Valentinstag
Einzelgänger
die Heimkehr?
der Unfall
1. März - Tageb.
Sortierung
5. März-Tagebuch
Zwiesprache
Mittwoch-Tagebuch
Tathergang
Freitags-Tagebuch
schon Samstag
sonstiges - Verse
sonntag der 3.
was bleibt...
Klappennotiz 1.
leseunfähig-Tagebuch
es geht weiter-im Ta
Frühüling...
gEWÖHNUNG
Ostern
aufstehn!
Gedankensplitter
Ordner oder bloggen
schlaflos in...
Hauptsache da
unser tommy
ab damit...
Nachtgeschichten
schmuckgeschichten
Thema lesen...
Langeweile
Gewitter
fern-sehen
Schlampinchen
Kopf und Bauch
Vernunft
nur Mut
lachen ist gesund
gedankliche Notizen
erfasst
Geister!
Vorratshaltung
wenn Gedanken fliege
Nachbarschaften
die Moderne
Gedankengänge
fremde Welten
Empathien
früher...
vor und zurück
entdeckung
Schreibwetter
neus Buch
Kasimir
loslassen
es menschelt wohl
eigene B....
teilbar
fremdbestimmt
wie gehts....
acht Jahre
4:2
Morgengedanken
Himmel und mehr
Sommer, Sonne Badesp
danke
summ, summ, summ
neue Gedanken
faules Rentnerdasein
Geschenke, nein dank
Motivation
Juli 2012
zusammensein
schmerzempfindlich
aufbauend
Regeln
ein ernstes Wort
Sind Träume wahr?
charakterstark
rausgefischt
tatsachen
Textauszüge
warum nicht basteln
Bildgedanken
sommer
Blick zurück
katzenseite
Vollmond
V-die Besucher
Bewegung
der Mensch....
alte Geschichten
dienaturundich
Adios Signorini
träume
gedankenfetzen
Fremde Welten
Urlaub
Dramarama
Hunger!
Hauptsache anders
Freizeit II
ein Buch geht auf re
Himmel
gastautorin
schneeeee...
zeituhren ticken
Promotiontools
Gehirnjogging?
Abschiede
satire
Hetze und Eile
1. Advent
Buchgedanken
verschneit
das Beste abgewinnen
Wasser ist...
Prominent
auf der Suche
Weihnachtsgeschichte
Jahreswechsel
Krimis
Zu Hause
Projekte
Frust und Gewalt
knallharte Geschäfte
eintraege
kleine Geschichten
januar2013
Tagebuch II
Trennung
alltagsgeschichten
zeitlose Eleganz
IN Sachen ERgeiz
Vergangenheit
alte geschichten
November
Neues vom Tage:
Experimente
Zeitfenster
Herzweh
Mode und mehr
alles neu, alles and
im Hier
Identität
verse/gedanken
neue Ka-geschichten
ja,wo isser denn?
Abschied
Lyrikecke-Beiträge
Selbstständigkeit
gestern - heute - mo
Teilabschnitte
Datenklau
gedruckt
Nächstenliebe
Bloggeschehen
Wirtschaftlichkeit
Zusammenfassung
Bettina
Katzenhalter
bist du Raucher?
Perfektion
Menschen und Katzen
Informationen
angelface




Hier entsteht die Seite freitagstagebuch.html


naja, fast jeden Tag ein neues  - und doch altes Thema..

Freitag, die Nacht zum Richtung Wochenende.

Tagebucheintrag

 
.... Okay, okay, okay, ich leiste mir den Luxus
nachts um drei aufzustehen! Es ist stockeduschter...ich denk noch: "hoffentlich falle ich nicht!"

Die Zwei da unten, unter meinen wippenden Füßen werden schon nicht aufwachen wenn ich durch die Wohnung hüpfe.

Was hab ich gemacht?

Ach, ja, das Licht im Bad angelassen, das ließ mich nicht wieder einschlafen.

Das ist auch etwas, was ich schlecht machen kann, wenn jemand hier zu Besuch ist.

Der würde ja davon eventuell wach werden, wer will das schon.

Merlin kam vom Nachtspaziergang herein, machte „wrrings“ und wollte gekrault werden, und Kasimir saß wie ein Herrscher auf meiner nach links gedrehten Hüfte und rührte sich – trotz Schunkeln und Drehen -  um keine Katzenhaaresbreite.

Jetzt weiß ich, welch eine Strafe es für mich war, die 11 Tage in der Klinik unbeweglich starr auf dem Rücken zu liegen. Ich liebe es in meinem Bett auch mal rumzutoben und bin, bzw. war es gewohnt, mich mal auf die eine, dann auf die andere Seite,  dann wieder auf den Bauch zu wälzen wenn ich mal nicht schlafen konnte. Ein Bein raus, wenn’s mir zu warm wurde, das andere quer über die eigene Hüfte geschoben. All das konnte ich ja in der Klinik nicht. Da lag ich wie eine abgeschossene Flunder mitten im Bett, beweg dich ja nicht, sondern “Da, friss und stirb“!

Der reinste Horrorgedanke für ein tobendes Bettmännchen wie mich.

Was hat meine Gedanken beschäftigt?

Ach, die vermaledeiten Formalitäten, mit denen ich momentan  überschwemmt werde, dazu die MLD, die den Abfluss begünstigt und dich zum pinkeln bringt.

Die erste hatte ich heute. Welch eine Wohltat einerseits, andererseits war’s recht schmerzhaft, dieses leichte Seichte über die Haut fahren, der leise Druck der die Zirkulation anregen soll.

Aber es wirkt, und das ist die Hauptsache. Wenn mich was beschäftigt dann kann ich nicht durchschlafen, dann wache ich ab und an auch nachts zwischendrin auf.

Dann jemanden zu stören, der mit dir im Zimmer liegt, ist nicht angenehm, nicht für mich,
doch auch nicht für den, der auch noch irgendwo als weißer undefinierbarer Sack unter einer fremden
Bettdecke mit rum liegt. All das kam ja oft vor wenn ich nachts heimlich mit dem Rolli durch die Gegend fuhr, wurgs...arrgs, verdammt das war die Bettlade der anderen die mitten im Zimmer stand...

Die Formulare für die Krankenkasse habe ich heute mit Müh und Not fertig gemacht, es hat Stunden gedauert, während mein Bein herunter hing.

Mein Scanner steht ungünstig, es hätte einen Umbau erforderlich gemacht um es für mich bequemer zu gestalten. Und den Scanner brauchte ich um die erforderlichen Kopien für die KK zu erstellen.

Alles nur ein einziger Scheiß, dachte ich, als ich es machte. Der Drucker hat nämlich kaum mehr Farbe, auch etwas, was dringlichst erledigt werden müsste und ich kann es nicht selber.

Ein Schluck Tee, zwischendurch, welch eine Wohltat, endlich das, dann zu tun, wenn ich es brauche.

Was will denn die Krankenkasse schon wieder von mir, meckerte ich still vor mich hin, als der Pfleger mir die Post mit hereinbrachte und mir dann den frischen Verband über die Wunden zog..

Formulare, Formulare, Formulare und damit all das, was ich im Moment nicht allein hinkriege. Nicht das Frankieren weil gerade keine Marke zur Hand ist oder nur kleine, oder zu große und dazu nicht das eigene Hingehen auf die Bank für die Überweisungen weil ich nun mal kein online banking mehr mache.

Und Überweisungen - sprich Kohle, das wollen sie alle und möglichst auch gleich.

Dazu könnten die eigentlich mitdenken und einen Überweisungsvordruck wenigstens mit in ihre Forderungen stecken. Das fehlt natürlich, wie immer.

Lachhaft wenn ich bedenke, dass man nun wegen 6,49 € eine ÜW ausfüllen muss, dessen Gebühr schon allein 1,70 € beträgt, welch ein Schwachsinn, kein Wunder, dass mich das beschäftigt, all diese hirnlosen Geschichten.

Da will doch tatsächlich die Krankenkasse, die zurzeit einen Millionenüberschuss hat, tatsächlich neuerdings eine Zuzahlung für die häusliche Krankenpflege haben. Ein neues Gesetz, sicher mit dem Wechsel des Gesundheitsminister ins Leben gerufen und unbemerkt an mir vorbeigeschwebt.

Dazu möchten sie nochmal 10.00 € für die Leistung die die Diakonie erbringt und zuzüglich noch für jede einzelne Handreichung ebenfalls nochmals 1% der Gesamtkosten. Haben die einen Vogel? Wer kann sich denn das leisten? Das sind ja ....?! -  am Tag, das mal 7 Tage, das dann x4 - ist der Monat, da wird man ja arm dabei.
Bin ich dazu da die Krankenkasse zu sanieren? Mir raucht jetzt schon der Kopf beim Rechnen!

Ich wußte doch, dass das noch einen Haken barg. Ich telefonierte mit meinen Sachbearbeiter bei der KK, einem überaus freundlichen Herrn, der  mich sofort mit der Aussicht zu beruhigen versuchte, dass ich ja längst für dieses laufende Jahr allein schon mit der Zuzahlung für den Krankenhausaufenthalt meine Bemessungsgrenze weit überschritten hätte.

Schließlich müsste ich dann ja nur, alle Quittungen abkopieren – sehe ich so aus als hätte ich ein Büro zuhause? – alles in einen Umschlag stecken und ihnen zuschicken.

Dann berechnen sie,  - ach ja, bitte noch eine ausführliche Bescheinigung des HA  dabei legen,  mit der Begründung warum was gemacht wird und dann werden sie es sicherlich in  absehbarer Zeit bearbeiten.

Das was ich inzwischen in Vorkasse geleistet hätte, bekäme ich dann nächstes Frühjahr bestimmt zurück wenn ich in die Bestimmungen fiele.

Na Bravo….sag ich nur. Nichts, was mich grad ruhig traumlos durchschlafen lässt..

Ach, was, jetzt trink ich eine schöne starke Tasse Tee und rauch noch ne Zigarette, und dann ...
ach du meine Güte schon  fast fünf...falle ich wieder in meine Koje, allein, ne besser mit Hasi 2  zum kuscheln, denn die Katzen machen gerade einen Nachtspaziergang im Grün.
Aber vielleicht erzählt mir ja auch jemand eine Nachteinschlaf...

Shoutbox...grinst Geschichte...

weiter gehts mit schon Samstag


© Angelface

....  17.08.2017

 

 

 

 

 

 

 



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht