Home
Kontakt
Impressum
Gästebuch
über mich
rePage
Vergänglichkeit
Freizeit
Gedichte
Gedanken
Märchen
Linkliste
Geschichten
Verse - Gedanken
es schmeckt
Weihnachten
meine erste HP
Leben teilen
Wort-Gedankenbilder
unverkennbar
Impressionen
Hinhören
Ausdruck/Eindruck
Aktionen
die Liebe
bisherige Veröffentl
Briefe
Zahl und Sieg
neu-gebastel
Neues Jahr
Strukturen
Bücher
fremdgeschichten
Januar 2012
Mode
alltag-Spaß
Werbung
Gelegenheiten
am Morgen
die Medien
Kälte
Singles
Fatalismus
Oh Schreck
Biografisches
Zeitvertreib
Hoch/Tiefs
Film/fernsehen
impressionen2
spöttisch
Internet nett?
Schaf od. Wolf
Dampfkessel
neue Gedichte
Briefe II
zusammen...
Probe wohnen
Katzensonntag
II.Dienstag
Valentinstag
Einzelgänger
die Heimkehr?
der Unfall
1. März - Tageb.
Sortierung
5. März-Tagebuch
Zwiesprache
Mittwoch-Tagebuch
Tathergang
Freitags-Tagebuch
schon Samstag
sonstiges - Verse
sonntag der 3.
was bleibt...
Klappennotiz 1.
leseunfähig-Tagebuch
es geht weiter-im Ta
Frühüling...
gEWÖHNUNG
Ostern
aufstehn!
Gedankensplitter
Ordner oder bloggen
schlaflos in...
Hauptsache da
unser tommy
ab damit...
Nachtgeschichten
schmuckgeschichten
Thema lesen...
Langeweile
Gewitter
fern-sehen
Schlampinchen
Kopf und Bauch
Vernunft
nur Mut
lachen ist gesund
gedankliche Notizen
erfasst
Geister!
Vorratshaltung
wenn Gedanken fliege
Nachbarschaften
die Moderne
Gedankengänge
fremde Welten
Empathien
früher...
vor und zurück
entdeckung
Schreibwetter
neus Buch
Kasimir
loslassen
es menschelt wohl
eigene B....
teilbar
fremdbestimmt
wie gehts....
acht Jahre
4:2
Morgengedanken
Himmel und mehr
Sommer, Sonne Badesp
danke
summ, summ, summ
neue Gedanken
faules Rentnerdasein
Geschenke, nein dank
Motivation
Juli 2012
zusammensein
schmerzempfindlich
aufbauend
Regeln
ein ernstes Wort
Sind Träume wahr?
charakterstark
rausgefischt
tatsachen
Textauszüge
warum nicht basteln
Bildgedanken
sommer
Blick zurück
katzenseite
Vollmond
V-die Besucher
Bewegung
der Mensch....
alte Geschichten
dienaturundich
Adios Signorini
träume
gedankenfetzen
Fremde Welten
Urlaub
Dramarama
Hunger!
Hauptsache anders
Freizeit II
ein Buch geht auf re
Himmel
gastautorin
schneeeee...
zeituhren ticken
Promotiontools
Gehirnjogging?
Abschiede
satire
Hetze und Eile
1. Advent
Buchgedanken
verschneit
das Beste abgewinnen
Wasser ist...
Prominent
auf der Suche
Weihnachtsgeschichte
Jahreswechsel
Krimis
Zu Hause
Projekte
Frust und Gewalt
knallharte Geschäfte
eintraege
kleine Geschichten
januar2013
Tagebuch II
Trennung
alltagsgeschichten
zeitlose Eleganz
IN Sachen ERgeiz
Vergangenheit
alte geschichten
November
Neues vom Tage:
Experimente
Zeitfenster
Herzweh
Mode und mehr
alles neu, alles and
im Hier
Identität
verse/gedanken
neue Ka-geschichten
ja,wo isser denn?
Abschied
Lyrikecke-Beiträge
Selbstständigkeit
gestern - heute - mo
Teilabschnitte
Datenklau
gedruckt
Nächstenliebe
Bloggeschehen
Wirtschaftlichkeit
Zusammenfassung
Bettina
Katzenhalter
bist du Raucher?
Perfektion
Menschen und Katzen
angelface


lesen - schreiben - denken - träumen und leben
 Reales - erdachtes - verwunschenes - Leben ist schön solange wir es zu leben verstehn.
Manchmal gern - blicke ich in meinen Texten zurück
um mich zu erinnern - die Zukunft ist für jeden offen wie ein unaufgeschlagenes Buch.



Meine Seiten sind ein Potpourri aus:  Gedanken, verdichtetem, Wünschen, meinen ganz eigenen Vorstellungen wie das Leben so mit uns spielt und was es bewirkt. Geschriebenes steht geschrieben - es bleibt.
Ein anderer müsste all meine Worte im lodernden Feuer verbrennen wenn er sie sich vom Halse schaffen will.:))
 - Prosa und Lyrik - dichten - denken - und schreiben, etwas, was ich nicht missen möchte
 aus Worten die sich mir - irgendwann -  tief ins Herz und die Hände hineintrieben...



meine Gedanken explodieren gern mal wenn ich schreibe - hier
als auch im Blog und auf der zweiten Homepage!

 - nur fliegen ist schöner als wandern - 
 I
m Grunde ist man immer unterwegs, von einem Ort, von einem Gedanken oder Geschehen zum anderen; sie nimmt man wie einen  Rucksack auf dem Buckel immer und überall hin mit, so gilt es, soweit man es kann

die Stille zu nutzen
mit sich alleine sein
sich aushalten
mehr noch als fremde Menschen
um sich herum.
Die Stille aushalten
ohne einsam zu sein.
Nicht in sich verkriechen
sich anderen öffnen, fühlen, sich empfinden
für sich eins sein und dennoch
mit den anderen
fühlen, mitempfinden und sein

 © Angelface

Liebe Gäste und Leser meiner Homepage

Ich schreibe schon lange und werde dies immer tun, solange die Gedanken am Leben bleiben, mir jemand ein Hirn schenkte, mit dem ich denke.
Die *erlebten, erdachten und niedergeschriebenen* Gedanken die ja  im Grunde kleine Geschichten sind, wurden von mir aufgeschrieben. Sie sind es die davon erzählen, -  wie ein Mensch lebte und was er alles erlebt hat. Es sind viele autobiographische Züge darin enthalten. Manch "unverarbeitetes, nie ausgesprochenes", sowie erlebtes Leben ist nur  in gezeigten Bildern schlecht oder gar nicht erkennbar. Insofern bleiben unsere Geschichten die wir (auf) -schreiben, wie wir unvergänglich unddamit erkennbar wie wir sind wenn sie irgendwann vor den Augen und in der Hand anderer, fremder Leser landen*!

Seit 2001 ist nicht nur für die Schublade schreiben, ein Bestandteil meines Alltagslebens.
                     ... sich "hineinfallen lassen in Gefühl und Bewußtsein, es leben -                       tagtäglich neu", das schrieb ich 2002 schon in der Lyrikecke und diese Worte sind bei mir und in meinem Herzen immer geblieben.

 
damals wie heute - bin ich ich, in erster Linie als Schreiberin durch meine Texte oft schon erkennbar.
Auch heute bin ich noch Ich - vielleicht, nein bestimmt anders als damals, aber immer noch ich

   
... im Heute
Jeder verändert sich zwangsläufig im Laufe der Zeit - man wird "älter",  ist hoffentlich vernünftiger, gereifter, vielleicht sogar gescheiter - auf jeden Fall - ist man anders.
Zwischen den Jahren 2001 - 2012*sowie* 2013 - 2017 *  passierte recht viel worüber ich schreiben wollte.  Eine Liebe, ein Unfall, ein Umzug, der Tod in vielerlei Gestalt, viel Arbeit - ein neues - ein anderes - ein unaufgeregteres Leben.

Die Zeit hinterlässt ihre Spuren auch im eigenen - nicht nur " schreibenden" Ich. Nicht nur im Aussehen auch in der Sprache des Schreibens. Es verändert sich, doch auch das alte - erlebte - vergangene - alles eigene - bleibt für immer in dir bestehen.
Im Sommer, im Winter und im eigenen Leben. Ihr seid hier auf einer sehr umfangreichen Homepage mit vielen Gedanken und Geschichten, mit poetischen und lyrischen Gedanken. Mit anderen Worten, es erfordert ein wenig Zeit hier zu lesen, wer gerne liest und es mag, der bleibt und liest mit, wer nicht, der geht wieder und woanders hin.

Das Leben ist nicht immer leicht, im Gegenteil hat es uns manches Mal schwer im Griff!
Da helfen auch keine Flügel um davon zu fliegen. Jeder von uns hat seine eigene Geschichte die sich quer durch sein Leben zieht. Ein Anfang, - auch ein Ende. Sie prägt einen, lässt oft nicht los, manche verfolgt sie sogar, und manch einer, wie ich - schreibt über sie.

 Die Frage : Wer bin ich? Wo passe ich hin in diesem Leben habe ich mir, wie andere auch -  oft gestellt, andere fragen sich eventuell: was hat das bisherige Leben aus uns gemacht, hatten wir Einfluss es zu verändern, haben wir geschafft was wir uns vorgenommen hatten, sind wir mit dem was wir wollten zufrieden? Auch über solche Themen schreibe ich.
Das Leben geniessen ohne Schaden zu nehmen. Meine Seele wie die auch anderer Menschen die sich öffentlich äußern, ist bedeckt mit Schrunden und Rissen vergangener ge - und erlebter Zeiten, ähnlich wie ein alter verhorzter Baum der einsam am Rand der Wüste steht. Ausgeliefert den Stürmen und Gezeiten des Lebens. Mal gebeutelt, gestreichelt, geliebt oder gehasst. Doch er steht und behauptet sich im Leben. Seine Lebensrillen sind seine Geschichten, so wie meine Geschichten, meine Gedanken und Gedichte zu mir und meinem Leben gehören..

So entstehen auch im Heute noch - Texte, und Gedanken die oft keiner außer mir versteht, dann, wenn sie mich anfallen wie ein wildes Tier  - Texte, die mich am Morgen begrüßen wie ein lieb gewordener Freund
Texte, die ich mag und liebe
es sind meine Gedanken - meine Emotionen - meine Gefühle
die auf dem weißen Blatt meiner Gedanken entstehen
ohne dass ich sie plane…

Texte -  die einem das Leben einfach mal so in die Hand gibt
Ich bin nur der ausführende Teil der sie preisgibt.
Nicht jeden interessieren sie. Aber manche mögen sie auch und das wiederum
mag ich…immer wieder. 


 


-
mein Lieblingszitat:
Wer Schmetterlinge lachen hört,
der weiß, wie Wolken schmecken,
der wird im Mondschein - ungestört von Furcht,
die Nacht entdecken.
ein Songtext von Novalis

 
Im Hier werden Geschichten erzählt, Gedanken gesponnen, sie kommen und gehen - manchmal flüchtig wie Tränen und Träume die längst zerronnen. Doch darüber hinaus wird hier viel laut gedacht. Ein wenig in Lyrik, ein wenig in Prosa erzählt, in Form von Verssplittern, Gedichten und Geschichten - 
dazu meine manchmal recht kritischen Gedankensplitter darüber, was so alles in der Welt und zwischen Menschen und um uns herum geschieht. Sie lasse ich nur in meiner Gedankenschublade und erst wieder lebendig herauspurzeln wenn ich darüber schreibe. Sprache ist Hören und Sein.
Wer nicht mehr spricht, dessen Leben ist verstummt.
 *
 
Oft dachte und denke ich auch darüber nach warum sich Menschen so viel bekriegen. Sich vielleicht nicht mögen und andere beneiden. Sie belügen und täuschen ebenso sehr wie sie sich selbst täuschen lassen. So,als befänden sie sich noch in der Steinzeit und verschlafen die sinnvolle Lebenszeit, sie hetzen, eilen und denken oft nicht? Oder nur noch an sich? Gleichsam als wäre das ständige um etwas Kämpfen das einzig Erstrebenswerte und wichtiger als das blanke Überleben. Alte Werte scheinen überholt. Das Denken vergessen,das Fühlen versäumen,das Leben leichtfertig verschwenden, so leben wir manchmal ein wenig blind vor uns hin. Den wahren Luxus des Lebens, der für jeden von uns etwas anderes bedeutet,den wir oft nicht verstehen, ihn entdecken wir meist zu spät.
 
 

ich schreibe Gedichte
Bücher, Texte wie diese




auch im Blog

- weiß
wenn ich nicht mehr bin
werden meine Gedichte/Gedanken und Verse von anderen weitergelesen

mein Copyright Angelface
unter Bildern, Büchern
und Texten
bitte ich zu beachten

            oft sind es Katzengeschichten
                kein Wunder, ich habe ja drei
 


 auch auf der Homepage eu

Was muss man haben?
zum und im Leben
vor allem, denke ich
Zeit - Geduld - Liebe zum Leben
als Autorin schreibe ich mit in den Büchern
des Ateliers und anderer Gruppen
in BX-dem Lese und Schreibforum;
 früher bei Fred Lang im Forum und auf seiner HP
 in der Lyrikecke und als Gastautorin auf anderen Homepages seit ungefähr 2001

                 auch wiederzufinden im
              Portrait der Abenteuerliteratur

schreibe Gedanken in Texten und Versen nieder




das Leben verändert sich
ständig - täglich -neu
wie diese Gedichte im Buch

Wunschgedanken


die ich 2008 schrieb

 erfinde Geschichten, baue sie aus  und erzähle sie

 oft lasse ich meine Gedanken frei und ungezügelt laufen

  habe jede Nacht Träume wie jeder von uns


eines meiner ersten Bücher bei Bx und für mich sehr wichtig sind diese Gedanken im Buch und darin die
Tag-Träume von gestern -

es ist eines meiner ältesten, schönsten  Gedichtbände - erschienen sind sie 2008 diese gedachten


sowie Texte/Gedichte und Verse in anderen Gedicht - "Büchern" .
So serviere ich manche Texte wie ein gutes Essen im Eigenverlag - & illustriere sie mit eigenen Bildern, verschicke sie auf Anfragen auch. Wer mehr als nur meine Texte lesen möchte und zwar gute, dem empfehle ich meine
Linkliste aufzuschlagen

auf der weitere sehr interessante Seiten stehen. Auch dort sind interessante  - lesenswerte Autoren, auf eine davon möchte ich besonders hinweisen
Cecilia Troncho
eine begnadete Schreiberin die uns leider viel zu früh verlassen hat.


ich vermisse ihre Texte und Bücher schon jetzt.
wie dieses "Anthologie"
*****

ach übrigens, wer`s braucht geht dahin: http://www.help.homepage.eu/
Forum der eu

weitere

Geschichten auf dem Blog:
http://wokinisblog.blogspot.de/2015/05/angeboren-anerzogen-erlernt.html


der Kopp und das Handy

schreibe über Filme, Kunst,
 Kino, Theater, Vernissagen
solange es mir Spass macht und ich die Gelegenheit dazu erhalte
bin ebenso gerne tagelang im Grün
aber auch im eigenen Lebenstheater
von Soll und Haben

was schreibe ich ?
über gute und böse Dinge, Verständliches und Unverständliches
Unausgesprochenes
manchmal sind es nur laut ausgesprochene Gedanken
Zusammen eine Geschichte in IV Teilen

ist die Geschichte eines kleinen Katers der wie ein Künstler des Lebens auf der Straße überlebte - ehe ich ihn fand, versorgte und aufnahm

was mache ich noch?
über die Kapriolen der Katzen lachen - Geschichten über sie schreiben wie diese
Paulchens Katzengeschichten

ich rezensiere Bücher & Filme, schreibe Kommentare und Artikel
Geschichten und Gedichte
Vieles  was ich schreibe, kommt mir ohne lange zu überlegen, direkt aus dem Bauch. So zum Beispiel Gedichte wie diese





dazu viele  Ideen
die ich auch noch
verwirklichen möchte

Stillstand ist
undenkbar für mich
wozu auch

still können wir immer
noch stehen
wenn wir nicht mehr
bei uns im Denken zuhause sind

Gedichte - aber was sind sie

... diese Gedanken..
diese Verse 
 manchmal
schwülstige Seelenfarben

Klagelaute voller Schmerz...

Auseinandersetzung
mit der Vergangenheit
Schwärmerisches Verliebtheitsgemurmel
unerfüllte Liebe -
Sehnsuchtsvolle Triebe
Erwartung
versteckt sich in
Worten voller Lebendigkeit

 - Gedichte -
was sind sie
nie zu löschen

Worte

für die Ewigkeit

"Auszüge"
aus meinen Gedichten

*
     getragen vom Wind
sanft streicheln Kumuluswolken
zärtlich deine Wangen
streckt sich weit vor deinen Augen
unsichtbar die Unendlichkeit
fächelt sich summend Wind
um Nase und Ohren
du träumst einen süßen Traum
und wirst wach in der
Wirklichkeit

*

 c/ Angelface

 

*
Wenn ihr nun genügend neugierig durch all diese Eingangszeilen geworden seid,
nehmt euch einfach ein wenig Zeit zum lesen und vielleicht lächeln,  - dann -  wenn ich aus irgendwelchen Gründen auf meiner 1. Hp nicht arbeiten kann; auch Bx - das Lese und Schreibforum auf dem ich viel geschrieben habe - Pause hat,dann bastle ich hier und verfasse neue Texte, Verse  und Geschichten, lasse meine Gedanken horizontal und quer laufen und schreibe, schreibe,-  schreibe hier, auf der "eu" und auf dem Blog.


Dies nicht nur über Katzen, die einem eh meist nur ziemlich verächtlich die Kehrseite zeigen
und ihren eigenen Weg gehen, sondern auch über vieles andere, was mich täglich bewegt.

schön, dass du hier bist
Du bist der Besucher seitdem diese Seite besteht
und ich freue mich  - dich hier zu sehen..
auch hier schreibe ich noch von Zeit zu Zeit

zu vielen Themen in der Giessener allgemeinen  (online ) Mitmachzeitung
Mit einem KLick auf die einzelnen Beiträge kommt man dorthin.



meine erste Homepage ist sowohl diese hier als auch die

http://www.angelface.homepage.eu/


und zusätzlich seit 2008 die seit langem bestehenden  Texte in kleinen Büchern auf der 

Autoren und Leseseite der:
http://www.bookrix.de/-angelface



hier gibt es meine " Banner" zum mitnehmen, es wäre nett zu wissen wo es landet.



das Banner der eu



Gedankensplitter und Links zu Beiträgen wie

Gedanken über Werbung

    Blogseiten - Sprichwörtliches

 Biografisches



oder auf dem Blog Geschichten wie diese

- was und wo hab ich sonst so noch geschrieben? -

Geschichten/ Gedichte und Verse in der
Abenteuer Literatur in der es auch ein privates Portrait von mir gibt
gerne habe ich mich zum Interview mit Joachim Lass gestellt.
dann...natürlich die kleinen Bildbände in Bookrix
sowie vorher in 2002
in 4 Büchern bei den" wordstarken Frauen" zwischen 2002 - 2005
oder in der Lyrikecke auf meiner Seite der angelface
dazu gibt` s Beiträge auf einigen Homepages anderer
die leider längst nicht mehr bestehen.

____________________________________________
Dies ist eine private Homepage
auf der viele, auch laute Gedanken, Geschichten und Verse stehen
das @ steht für Individualität in

All meinen Texten, Gedanken, Geschichten.  Die Bilder, Geschichten und Gedichte sind mein Eigentum, stehen unter meinem Copyright@
Angelface und es ist ausdrücklich untersagt, ja es wird gebeten sie nicht ohne meine Erlaubnis zu kopieren
um sie für eigene Zwecke zu nutzen.
* Gedichte* dürfen ausgeliehen werden wenn ich weiß WO sie landen.
E - Mail und Anfrage genügt um dieser Bitte zu entsprechen

und nun viel Spass für euch beim lesen

all meiner Gedanken und Geschichten:
Jeden Tag einen gesunden und schönen Tag für Euch
wünscht
Eure angelface
_______________________________________

(aktualisiert im Juni 2017)

________________________________

heute ist der
22.07.2017
 

_________________________________________________________________



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht