Home
Kontakt
Impressum
Gästebuch
über mich
rePage
Vergänglichkeit
Freizeit
Gedichte
Gedanken
Märchen
Linkliste
Geschichten
Verse - Gedanken
es schmeckt
Weihnachten
meine erste HP
Leben teilen
Wort-Gedankenbilder
unverkennbar
Impressionen
Hinhören
Ausdruck/Eindruck
Aktionen
die Liebe
bisherige Veröffentl
Briefe
Zahl und Sieg
neu-gebastel
Neues Jahr
Strukturen
Bücher
fremdgeschichten
Januar 2012
Mode
alltag-Spaß
Werbung
Gelegenheiten
am Morgen
die Medien
Kälte
Singles
Fatalismus
Oh Schreck
Biografisches
Zeitvertreib
Hoch/Tiefs
Film/fernsehen
impressionen2
spöttisch
Internet nett?
Schaf od. Wolf
Dampfkessel
neue Gedichte
Briefe II
zusammen...
Probe wohnen
Katzensonntag
II.Dienstag
Valentinstag
Einzelgänger
die Heimkehr?
der Unfall
1. März - Tageb.
Sortierung
5. März-Tagebuch
Zwiesprache
Mittwoch-Tagebuch
Tathergang
Freitags-Tagebuch
schon Samstag
sonstiges - Verse
sonntag der 3.
was bleibt...
Klappennotiz 1.
leseunfähig-Tagebuch
es geht weiter-im Ta
Frühüling...
gEWÖHNUNG
Ostern
aufstehn!
Gedankensplitter
Ordner oder bloggen
schlaflos in...
Hauptsache da
unser tommy
ab damit...
Nachtgeschichten
schmuckgeschichten
Thema lesen...
Langeweile
Gewitter
fern-sehen
Schlampinchen
Kopf und Bauch
Vernunft
nur Mut
lachen ist gesund
gedankliche Notizen
erfasst
Geister!
Vorratshaltung
wenn Gedanken fliege
Nachbarschaften
die Moderne
Gedankengänge
fremde Welten
Empathien
früher...
vor und zurück
entdeckung
Schreibwetter
neus Buch
Kasimir
loslassen
es menschelt wohl
eigene B....
teilbar
fremdbestimmt
wie gehts....
acht Jahre
4:2
Morgengedanken
Himmel und mehr
Sommer, Sonne Badesp
danke
summ, summ, summ
neue Gedanken
faules Rentnerdasein
Geschenke, nein dank
Motivation
Juli 2012
zusammensein
schmerzempfindlich
aufbauend
Regeln
ein ernstes Wort
Sind Träume wahr?
charakterstark
rausgefischt
tatsachen
Textauszüge
warum nicht basteln
Bildgedanken
sommer
Blick zurück
katzenseite
Vollmond
V-die Besucher
Bewegung
der Mensch....
alte Geschichten
dienaturundich
Adios Signorini
träume
gedankenfetzen
Fremde Welten
Urlaub
Dramarama
Hunger!
Hauptsache anders
Freizeit II
ein Buch geht auf re
Himmel
gastautorin
schneeeee...
zeituhren ticken
Promotiontools
Gehirnjogging?
Abschiede
satire
Hetze und Eile
1. Advent
Buchgedanken
verschneit
das Beste abgewinnen
Wasser ist...
Prominent
auf der Suche
Weihnachtsgeschichte
Jahreswechsel
Krimis
Zu Hause
Projekte
Frust und Gewalt
knallharte Geschäfte
eintraege
kleine Geschichten
januar2013
Tagebuch II
Trennung
alltagsgeschichten
zeitlose Eleganz
IN Sachen ERgeiz
Vergangenheit
alte geschichten
November
Neues vom Tage:
Experimente
Zeitfenster
Herzweh
Mode und mehr
alles neu, alles and
im Hier
Identität
verse/gedanken
neue Ka-geschichten
ja,wo isser denn?
Abschied
Lyrikecke-Beiträge
Selbstständigkeit
gestern - heute - mo
Teilabschnitte
Datenklau
gedruckt
Nächstenliebe
Bloggeschehen
Wirtschaftlichkeit
Zusammenfassung
Bettina
Katzenhalter
bist du Raucher?
Perfektion
Menschen und Katzen
Informationen
Gesammeltes
alte Gedankensplitte
angelface




Liebe - Hiebe - Triebe - ein Thema so alt wie die Welt.

Single sein ist manchmal schwer, warum wohl?

Dieses stundenlange sich selbst erklären, weil der andere einen nicht erkennt ist anstrengend, wenn einen der Andere gar nicht erklärt haben will und man es dennoch ( mit ihm ) versucht um zusammenzubleiben.

 Wir alle kennen viele Singles die es vorziehen alleine zu leben. Sie haben nach vielfältigen Erfahrungen beschlossen , nicht mehr an der Seite eines anderen zu verweilen, der einen nur noch langweilt, den man wie seine eigene Hosentasche kennt und der einem manchmal fürchterlich mit seinen Macken auf den Geist geht. Nicht dass man selbst keine Macken hätte, doch die merkt man ja meist selten oder kommt gut selbst damit aus.. Manchmal gehts einfach nicht mehr!

Das gilt sowohl für die männliche als auch für die weibliche Spezies, nur, dass die Weibliche die Macken des anderen stärker merkt und verstört, während der Mann zur Erholung und Ablenkung in die Kneipe oder ins nächste Freudenhaus verschwindet und die Weibliche frustriert  aus Mangel an Gelegenheiten am Kochtopf zurückbleibt.

Doch was ist die Alternative...?

zusammenzubleiben um versorgt zu sein
zusammenbleiben damit es andere nicht merken, dass die kleine Welt die man ( für andere ) teilt,  doch nicht so gesund ist wie man sie den Anderen gerne vorgaukelt?
Zusammenbleiben weil man Angst davor hat das Leben nicht alleine zu packen?
Was ist#s was uns treibt?
Angst vor der Einsamkeit?

Manche leben alleine weiter mit all ihren Tücken, den Nächten, den Sehnsüchten, den hoffnungsvollen Wünschen
sie sind da und bleiben, egal wie alt, grau oder hässlich man ist.

... so ist das Leben und Leben ist oft nicht einfach oder gar schwer ( zu begreifen).


 An und über Singles, Alleinlebende und oder Suchende - alle geht es etwas an...
Vor allem aber die Kinder  - 12 - 14 jährige, die  sich alleine unbeobachtet stundenlang im Netz bewegen.

  Sie sind  - obwohl fast erwachsen -  immer noch KINDER! Damit entsprechend gefährdet.
Für sie habe ich den neuesten Beitrag geschrieben.

Habt Acht! - die Wölfe gehen um und ihr werdet sie nicht erkennen, denn sie tarnen sich als Gleichaltrige.

Bild wKw das bin ich und werde oft mit dem Thema konfrontiert.
denn es ist immer wieder interessant.
Ich schreibe mal hier einen Appell an die Betreiber von Kontaktseiten! Vielleicht liest es ja einer den es angeht.

Unter dem Sammelbegriff K ontakte kann man nämlich vieles verstehen.

ganz junge Singles chatten viel, ....sind viel im Netz und suchen Unterhaltung, Anregung und Aufregungen, sie probieren sich aus indem sie erwachsen wirken wollen.

Die Betreiber der Seiten sind für den Missbrauch verantwortlich, doch was nutzt es, wenn man bei dem „sich wehren und melden“, - lediglich freundlich aufgefordert wird, doch bitte nur“ geschützte und sichere“ Räume aufzusuchen, nur mit tatsächlichen Freunden zu chatten, es den Eltern zu melden, wenn Missbrauch geschieht.

Das Internet birgt viele Gefahren, jeder weiß das und tut doch nicht genug dafür, die Kids zu schützen.

Ein Eltern Tipp steht beispielsweise in der Zeitung, sowohl genügend  in den Medien, auch  im TV.

Kontakte  - sie sind immer gleichzeitig Kommunikation.
Willst du mit mir gehen“ schrieb man sich schon in der Schule in der IV. und V. Klasse, „magst du mich?“ hieß es dann weiter.

Das alles hat sich zwar lange schon völlig überholt weil es längst ganz natürlich Handys und SmS gibt, aber es gibt auch heute noch gleichzeitig ein Museum in Frankfurt um diese alte Tradition der Kommunikation aufrecht zu erhalten, die dortigen Zimmer zeigen, dass es einmal eine ganz andere Zeit  gegeben hat..

Man schrieb sich damals kleine Briefe und Zettelchen und reichte sie unter der Schulbank weiter um miteinander zu kommunizieren und sich anzunähern.

Wie ist es heute, wie tritt man miteinander in Kontakt?
Es gibt Facebook es gibt Twitter, wkw und ähnlich andere  Portale.

Die Erwachsenen haben zu wenig Zeit, die Kids zuviel, damit kommen sie automatisch oft auf dumme Gedanken auf diesen Seiten.
Vieles findet hinter fest verschlossenen Kinderzimmertüren statt. Sie sitzen stundenlang an ihren Konsolen, spielen, loggen sich in Seiten ein, in denen sie nichts zu suchen haben, die Neugierde ist groß, sie wollen es wissen,
wie ist denn nun die Welt der Erwachsenen?

Den Betreibern mancher Netzwerkseiten ist das egal, der Rubel soll rollen in Form von: möglichst viele Mitglieder, möglichst viele Besucher.

Das bekannt werden ist wichtig.

Ich denke und hoffe, jeder von uns ist so vernünftig, die goldene Mitte zu wählen damit uns das Internet und die damit verbundene Zeit die wir ihr ruhig gönnen wollen - nicht letztendlich die Gesundheit und das Interesse für "noch anderes raubt"! -
...schreiben  -  mailen, telefonieren, auch miteinander chatten ist schön, macht Spaß und Freude, erleichtert vielleicht sogar drängend quälende Gedanken aus dem Hirn zu entfernen, regt die Gehirnzellen an, man bleibt „geistig wendig und aufgeschlossen" - interessiert an der Umwelt und auch allem anderen gegenüber aufgeschlossen,
hingegen; - das Laptop auch noch an der frischen Luft zu nutzen um beispielsweise stundenlang nur noch zu chatten wie ich es schon mal an einer Freundin bemerkte, die nichts anderes mehr den ganzen Tag über tat, halte ich für stark übertrieben, so als hinge man nur noch am Handy herum anstatt miteinander zu sprechen,  aber auch das passiert manchen Leutchen.
Es gibt nun mal solche und solche,: manche verfallen der Sucht INTERNET und rühren sich tagsüber kaum noch vom grauen Monitor weg, essen sogar dort und vergessen anscheinend völlig, dass sich das Leben eigentlich ganz woanders abspielt - das wird wohl dann gefährlich weil man die Kontrolle verliert, und: es passiert angeblich ansonst vernünftigen Leuten -
nicht zu verstehen wenn man den Verstand sprechen lässt aber es ist wohl wie bei jeder anderen Sucht. Fängt man einmal damit an und verliert die richtige Dosierung und Übersicht über das was man treibt, kann es sogar krank machen - und man merkt es nicht mehr.
Da kann man dann wahrscheinlich nur noch irgendwann sagen: traurig, traurig, das Leben gibt nix anderes mehr her...

Erstellt: am 19.06.2010 um 19:28:25 in der Gruppe  der Schreibenden unter der Rubrik einer Gruppe

warum Internet? Und wozu eigentlich?

 Immer ONLINE? Aber sicher! ( doch bitte dosiert und überlegen!)

Die meisten Experten befürworten, dass Kinder das Internet nutzen lernen sollen,  aber sie brauchen besonderen Schutz gegen die eigene Neugierde und ihren Drang sich auszuprobieren.

Das neue Zentrum für Kinderschutz“, kurz I-KiZ, hilft bei Belästigungen: Per Klick gelangen Kids direkt zur „Nummer gegen Kummer“, Eltern können Verstöße melden:

 www.i-kiz.de/Hilfe

Das aber kann nur geschehen, wenn sie von den Kids vertrauensvoll eingeweiht werden, wenn tatsächlich ein Missbrauch geschieht.

In der Realität sieht es jedoch so aus, dass viele Kids davor Angst haben zuzugeben dass sie belästigt wurden, denn sie haben ja Verbotenes getan! 

Eindeutig – zweideutig oder nur bescheuert?
Hier sucht Männchen sein Mütchen, verliert dabei sein Hütchen oder sonst etwas?

 

Ich bin – ganz sicher kein Moralapostel, verstehe auch viel Spaß, hab auch schon viel gesehen, mache auch so einiges mit, aber ist das noch Spaß – oder was?

 Ich glaub, mich tritt ein Pferd, also entweder ich bin hoffnungslos naiv oder lebe in einer anderen Welt, einer Welt, in der es noch relativ vernünftig und normal zugeht.

Am Beispiel wKw kann ich sehen, dass sich die bestehende Realität verändert hat.

Ursprünglich war diese Kontaktseite ja vor Jahren dazu angedacht, dass sich Schüler und Gruppen mit den gleichen Interessen schneller zusammenfinden können.

 

Es geht und ging um Musikgruppen, Vereine, dieselben Schulen, Heranwachsend.
Ganz harmlos, ohne Anmache. Man sieht an der Landkarte wo der andere wohnt, was er, so er es in seiner Privatsphäre sichtbar  angibt – in der Zwischenzeit als man sich aus den Augen verlor – gemacht hat. Wie sein Werdegang war. Ich konnte auch über all die Zeit in der ich immer mal wieder drin war und meine Post dort las, nichts anderes feststellen. Unter anderem ist der minderjährige Sohn einer Freundin hier drin, den man anders nicht erreichen kann. Der kommt immer wenn der Rasen gemäht werden muss oder man eines seiner Geräte kaputt gekriegt hat. Man verabredet sich, tauscht die neuesten Telefonnummern aus. Er lud einen in seine neu gegründete Musikgruppe ein, macht auch Fernsehauftritte im Dritten Regionalprogramm mit kriminalistischen Einlagen.

Einmal fragte er mich ob ich mitspielen möchte, das Thema verlief sich dann allerdings im Sande.

Die Schüler gibt es sicher noch hier, nur, man fragt sich wo?
ich sehe nur andere die alles andere als Schüler sind.

         Mittlerweile  - und ich bin nur noch sporadisch auf dieser Seite weil ich den Kontakt mit einer Freundin und ehemaligen Kollegin dort pflegte, scheint sie sich zu einer reinen Anbahnungs – Verknüpfungsseite für Sexsuchende gemausert zu haben

So frage ich mich, ist das von den Betreibern der Seite beabsichtigt, das zu dulden und zu unterstützen?

Zuzulassen dass die Seite durch eindeutig Sexistisches in Verruf gerät?

Kontaktseiten – wo finde ich den Partner der zu mir passt, finden sich doch weiß Gott im Netz genug.

Da kann hingehen:
a)wer unlautere Absichten hat,
b)täuschen und betrügen will oder doch  eigentlich in voller Absicht nur
c) den Lebens - Partner sucht, den er in seinem Leben bisher vermisst und auf andere Weise nicht gefunden hat.

Ich bin echt platt.

Die ewig Suchenden und anscheinend nix gescheites Findenden scheinen zu riechen wenn sich ein normaler Besucher auf der Seite aufhält und schreibt.

Auf jeden Fall wurde ich, kaum dass ich mich eingeloggt hatte – der Chat mit der Freundin war schnell beendet, da sie wenig Zeit hatte, sofort „nett angeschrieben!

So,“ Hallo was machst du gerade, wie geht’s dir, du gefällst mir“.

Nun ja, du gefällst mir, kam mir gleich schon spanisch vor. Ich muss, will niemandem gefallen“.

„Hi“, erwidere ich, bin ja ein höflicher Mensch, „ Und wer bist du, was machst du gerade, Langeweile? – okay es regnet grad, kann ich versteh’n.“

Dann kam schon relativ schnell, „ darf ich dich küssen“!?

„ Ne,“ sagte ich, „ darfste nicht, ich kenn dich doch nicht!““ macht nix“, sagt er.

Ich staune…

Wieso will  - und das will nicht in meinen Kopf hinein, jemand jemanden anderen küssen, obwohl er ihn nicht kennt, hat er so einen Nachholbedarf und gerade niemanden anderen zur Hand?
Woher glaubt er zu wissen, dass er nicht eine 11 oder 14 jährige in der Leitung hat?

Kopfschüttelnd wende ich mich ab und beachte ihn nicht mehr, lese weiter meine Post die sich angesammelt hat.

! „Hi“, kommt der nächste Posteingang von ihm, „ Wenn ich dich nicht küssen darf, kann ich dich wenigstens lecken, ich lecke so gern“!

Mir bleibt die Spucke weg, wo bin ich denn da gelandet?

Das ist ein eindeutiges sexistisches Angebot auf unterstem Niveau.
Was, wenn ich nun ein Kind wär?

Der Typ hat als Avantar ein Katalogbild eingestellt das nur einen nackten Männeroberkörper ohne Kopf zeigt.Er wird schon wissen, warum er so ein Bild einstellt.

Andere Post trifft ein, ich klicke sie an, kenne den nächsten Besucher meiner Seite – ebenfalls nicht.

„Hi, schöne Frau, wie geht’s dir“, kommt in der Post.
((Ein Kind hätte sich eventuell geschmeichelt gefühlt, ))

Mir“, schreibe ich zurück“, geht’s es gut, danke“.

Keine Minute dauert es, da will er wissen, ob ich mit ihm Kaffee trinken gehe, mich mit ihm treffe, ich frage zurück“ Warum?“.

Dann schaue ich mir mal dieses Profil an, steht ja schließlich dazu da.

Aha, verheiratet, gebunden, 2 Kinder; s a u b e r , wenn das stimmt, was will der von mir?

Im Profil steht noch: „ Ich bin unkompliziert und suche jemanden zum….Pünktchen, Pünktchen, Pünktchen,  - wohne um deine Ecke, - das darf man sich dann selber aussuchen was er sucht.

Wie alt ist er?? So gegen Fünfzig, was sucht der hier? Ist das hier nicht wie in einer Schülerzeitung?

Er hat über 500 Freunde auf seiner Liste, aha, alles Frauen, nette Gästebucheinträge im Blog.

Abwechslung vom Alltag, isser arbeitslos, langweilt er sich, sucht er Kinder die ihn anfassen?

Frauen, die ihn was lassen ? –

Langer Rede kurzer Sinn, ich schreibe einen Freund an, der auch in wKw seine Kontakte pflegt und den ich im realen Leben als völlig normalen Menschen kenne. Ich frage ihn, ob er auch solche Anfragen hat, obwohl, er ist ja Mann….„Waaas“, sagt er, „das gibt’s ja nicht, schick mal“!

Ich kopiere aus meinem Blog die unverschämten nur allzu deutlichen Angebote was ich mir heute alles gönnen könnte und lache noch ( etwas hilflos ) dabei. Schicke es ihm als Kopie rüber, er will es nicht glauben, sagt, nee, gibt’s nicht. Da muss man ja höllisch aufpassen was man wie sagt, als unverfänglich sieht er das auch nicht mehr an.

Und>:  komisch ist so etwas schon lange nicht mehr.  Ich muss an den Fernsehfilm der letzten Woche im ZDF denken, …
Da wurde nach einem wahren Fall  !!! eine Doku gezeigt, in der eine 14jährige sich auf ein Chatspiel mit einem Erwachsenen einließ ohne zu wissen WER er war, im Gegenteil, sie vermutete einen Gleichaltrigen in ihrem Chatpartner, wurde beim verabredeten Treffen entführt, vergewaltigt, geschändet und liegt heute noch im Koma im Krankenhaus, irreversibel geschädigt auf Lebenszeit.

Da stehen mir die Haare zu Berge wenn ich nur daran denke, dass so etwas hier auch passieren könnte!

Ich kriege eine Sauwut und klicke nochmals meine Post an.

Da stehen tatsächlich weitere Nachrichten, die - wenn das überhaupt noch möglich ist, nocheindeutiger werden, ja jetzt schon beleidigenden Charakter haben.

So nach dem Thema, wenn ich nicht mitmache wäre ich wohl eine Männerverachtende alte Frustrierte, die keinen Spaß versteht, man wolle schließlich nur spielen..

Als die Dritte eindeutige Anmache kommt,  die das Thema hat," ich bin einer der auf …hmm..hmmm.hmm.Spiele steht, bin jung, suchst du knackiges Fleisch?“ - hab ich für heute die Schnauze voll und   klicke auf „ nicht beachten" - ignorieren!!

Die vierte Post ist wieder nett und unverfänglich und ich klage dem mein Leid was ich heute schon alles zu lesen bekam.

Er antwortet sehr nett zurück und meint, er wolle nichts von mir, nur reden.

Er verstünde gar nicht, dass die Männer nur mit dem Sch…denken, so einer wäre er nicht, er bekäme seinen auch gar nicht mehr hoch, habe schwere Potenzstörungen, suche nur Wärme und Zärtlichkeit.

Spinnt der? - das von einer ihm völlig  Fremden?

Mein Platt sein, steigert sich ins Unermessliche, nicht mehr fassbare.

Gibt’s hier nur noch solche?

Die „vier Angebote“ sexistischer Anmache  habe ich dem Betreiber der Seite gemeldet, das kann man ja!

Mal sehen, was und ob was zurück kommt.
es kam zurück, man solle doch bitte, siehe oben - nur geschützte und sichere Räume aufsuchen und den Belästiger ignorieren.
Was, wenn ich nun eine 11 bis 14jährige wäre, wäre dies eine echte Hilfe?

So was kommt von so was, man soll in so was gar nicht erst reingehen, aber wie pflegt man sonst seine Kontakte? Wie sollen die Jugendlichen sie aufbauen wenn sie nicht geschützt sind?

Wer es da macht, ist bescheuert solange diese Seite so eine deutliche Anmache statt normale Kontakte enthält.

.... ich verlasse mit fliegenden Fahnen diese Seite.

anmerkung: mittlerweile hat die seite wkw = wer kennt wen zugemacht, es gibt sie nicht mehr.

Da haben wohl wissende Betreiber die Konsequenzen gezogen, gut so!

 © Angelface


  andere Geschichte...


 der Bruder, die Schwester, die Freundin - egal wie; - alle hätten es anscheinend gern anders, als eine Freundin als Single zu haben. Da ich es nicht verstehe, schreibe ich dies mit Nachdruck! 

Singles, sie sind ( in meinen Augen ) eine ganz andere Spezies Mensch als „Gebundene“, das stelle ich immer wieder ( auch im Verhalten untereinander )fest.
Entweder sind sie auf der Suche oder aber nicht! Beides ist okay und es sollte jedem selbst überlassen sein, was er sich davon auswählt.

Singles sollen meist" verkuppelt" werden, egal, ob sie es wollen oder nicht: Dafür sorgt dann schon die Freundin, die nicht zusehen kann wie man alleine ist - warum eigentlich, tut IHR das weh? - oder der Bruder, die Schwester, der Nachbar, immer wieder hört man, ach, du so allein::.) was heisst schon allein...die das sagen, haben ja KEINE Ahnung - haben sie es denn je selbst ausprobiert?
Man ist ja schließlich nicht ein ganzes Leben lang Single gewesen, jeder hat so seine ERfahrungen gemacht und entscheidet dann was er sein will. ( Änderung nicht ausgeschlossen, aber dann bitte freiwillig)

Singles; eine besondere Spezies - Sie leben und treffen sich, wenn sie allein und nicht in einer Gruppe versammelt sind; - mit anderen Schwerpunkten, haben meist  - ganz zwangsläufig andere Interessen, oft mehr Zeit sich mit sich selbst aber auch mit anderen zu beschäftigen- und leben dies auch in vielerlei Hinsicht aus.

In gegenseitigen "Berührungspunkten" beim Gespräch entfernen sich Singles und Gebundene zwangsläufig weil sie ganz andere gelebte Ansichten haben, oft weit weg voneinander, ich denke, das ist auch ganz normal.
Ein Single lebt nicht allein weil er wie ein Grufti aussieht, zu alt für eine Partnerschaft ist, ein Single ist der, der sich mit sich alleine wohlfühlt und weil er gerne in freier Zeiteinteilung nach seinen eigenen Interessen lebt. er hat diesen Zustand gewählt und zwar freiwilllig. So sehe ich das.

Ein Single auf Wanderschaft und auf der Suche nach einem ( eventuellen ) Partner, was meist noch in jungen Jahren geschieht – ist nochmal eine Spezies für sich, sie orientieren sie sich meist nach dem Äußeren.Beispielsweise: den eingestellten Bildern.

mit der Frage:ich guck mal, was ist so im Angebot, …

Wen kann ich für mich interessieren…

Wer fährt auf mich ab…// oder:wen kann ich im realen Leben treffen//

Neuerdings werde ich oft in wKw - einem ähnlich sozialen Netzwerk wie facebook, in dem man sich sucht, trifft, wiederfindet oder kennen lernt wie in vielen anderen - angeschrieben und angesprochen.  Im Moment ist dort die Hölle los und oft schreibt mir unvermittelt einer:

"Hey, du siehst ja ganz hübsch aus, ich möchte dich gerne kennen lernen".Die haben wahrscheinlich nur dieses Bild von mir gesehen und nicht mehr weiter nachgeguckt. Ein Klick genügt anscheinend.

 

  Ähnliches geschieht

wenn ich meine Homepage aufschlage, dann blendet sich ein aktueller Chat laut und fordernd ein und das immer wieder:das kommt und geht:

Hey, ich bin Silke ( oder Gaby – egal welcher Name), willst du mit mir chatten?

da sag ich nur: Hey, wie verzweifelt suchst du denn Unterhaltung oder willst du ganz was anderes??? Schaust du nicht wen du anschreibst, ich bin kein Mann, bin eine Frau.!

Anscheinend wird wahllos die Anfrage verschickt. Egal wer am anderen Ende dran ist.
Wie das geht, wo sie die Adressen her haben, das entzieht sich meiner Kenntnis, bei ominösen" Anrufen" weiss man ja, die orientieren sich aus dem Telefonbuch und schauen sich in der Auswahl nach den Vornamen um. Zur Anfrage an sich kann ich nur sagen:
"Nun ich will nicht chatten, auch niemanden kennen lernen".
Dann verweise ich höflich und nett auf meine biografischen Angaben auf meinen Seiten und den Schreiber auf mein Alter hin, er oder sie mögen doch bitte mal drauf schauen, sich meine Hobbys und Interessen ansehen und dann können sie mich gerne wieder anschreiben, aber, - ehrlich gesagt:

es geht mir ganz schön tierisch auf den Keks.

Oder besser gesagt, es stört mich, irritiert mich, weil es mich auf das reine Aussehen reduziert und nichts mit meiner Person zu tun hat.

 Außerdem hab ich im Moment ganz andere Sorgen, es ist Januar und bei den Temperaturen im Außenbereich sind mir die Zuleitungen für die Heizungen eingefroren, darum muss ich mich kümmern und im übrigen bin ich z.Zt. mit "meinem augenblicklichen Zustand als single " ganz zufrieden..

Doch anscheinend genügt es völlig wie mir scheint, nicht wie eine Wasch, Haus - oder Putzfrau auszusehen, auch nicht wie ein biederes Hausmütterchen und das Alter, na, das scheint eh irgendwie völlig egal zu sein!

Was wollen die -  frage ich mich dann?

Nur reden – ganz bestimmt nicht…

Mich anmachen – ganz bestimmt.

Wozu, weshalb – warum?

Jeder "Single" - egal ob auf Wanderschaft oder nicht, wird irgendwie angemacht, hat anscheinend so etwas wie einen flatternden Freifahrtsschein auf der Stirn - auf dem steht.

" Du, ich bin frei, hier kannste baggern und mehr".

Vermutung meinerseits: Anscheinend soll dazu überredet werden das Singledasein zu verändern. Kann sich eigentlich keiner vorstellen, dass es auch zufriedenstellend und erfüllend sein kann, alleine zu bleiben und nicht eine Zweierbeziehung anzustreben?

Nein, anscheinend nicht.

Die letzte Spiegelausgabe online enthielt einen ausführlichen Artikel darüber wie Zweierbeziehungen funktionieren. Ob sie funktionieren und  wie lange sie funktionieren, wenn sie denn überhaupt noch funktionieren und das zu lesen, war für mich als Single hochinteressant, bestätigt es doch meine Meinung über dieses Thema das so ausgelutscht ist wie die Welt.

© Angelface – mittlerweile schon seit langem bekennender und überzeugter Single und doch nicht allein….
aber ich kenne ein paar Freundinnen, die gerne chatten und sich treffen wollen, an die kann ich gerne weiterverweisen, soll ich ein Bild schicken, eine Adresse? 

PS.
ich hoffe es lesen die, die mich immer wieder anschreiben um meinen Zustand verändern zu wollen. (lacht)

darauf  - Prost - ein Schluck Sekt zum Abend.

Zum Abschluss dieses im Januar geschriebenen Beitrages verweise ich wie selbstverständlich weil es selbstverständlich ist, dass sich diese meine Meinung selbstredend jeden Tag wieder ändern kann, denn nicht jeder Tag ist der Gleiche und es gibt Tage da entdecke ich Wünsche bei mir die nichts mit diesem Text zu tun haben...und die genau das Gegenteil aufzeichnen, ich bin eben ...lacht ...Frau...
dennoch möchte ich davor warnen -  die falschen Kontakte zu pflegen. Man muss mit ihnen umgehen können.



 



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht