Home
Kontakt
Impressum
Gästebuch
über mich
rePage
Vergänglichkeit
Freizeit
Gedichte
Gedanken
Märchen
Linkliste
Geschichten
Verse - Gedanken
es schmeckt
Weihnachten
meine erste HP
Leben teilen
Wort-Gedankenbilder
unverkennbar
Impressionen
Hinhören
Ausdruck/Eindruck
Aktionen
die Liebe
bisherige Veröffentl
Briefe
Zahl und Sieg
neu-gebastel
Neues Jahr
Strukturen
Bücher
fremdgeschichten
Januar 2012
Mode
alltag-Spaß
Werbung
Gelegenheiten
am Morgen
die Medien
Kälte
Singles
Fatalismus
Oh Schreck
Biografisches
Zeitvertreib
Hoch/Tiefs
Film/fernsehen
impressionen2
spöttisch
Internet nett?
Schaf od. Wolf
Dampfkessel
neue Gedichte
Briefe II
zusammen...
Probe wohnen
Katzensonntag
II.Dienstag
Valentinstag
Einzelgänger
die Heimkehr?
der Unfall
1. März - Tageb.
Sortierung
5. März-Tagebuch
Zwiesprache
Mittwoch-Tagebuch
Tathergang
Freitags-Tagebuch
schon Samstag
sonstiges - Verse
sonntag der 3.
was bleibt...
Klappennotiz 1.
leseunfähig-Tagebuch
es geht weiter-im Ta
Frühüling...
gEWÖHNUNG
Ostern
aufstehn!
Gedankensplitter
Ordner oder bloggen
schlaflos in...
Hauptsache da
unser tommy
ab damit...
Nachtgeschichten
schmuckgeschichten
Thema lesen...
Langeweile
Gewitter
fern-sehen
Schlampinchen
Kopf und Bauch
Vernunft
nur Mut
lachen ist gesund
gedankliche Notizen
erfasst
Geister!
Vorratshaltung
wenn Gedanken fliege
Nachbarschaften
die Moderne
Gedankengänge
fremde Welten
Empathien
früher...
vor und zurück
entdeckung
Schreibwetter
neus Buch
Kasimir
loslassen
es menschelt wohl
eigene B....
teilbar
fremdbestimmt
wie gehts....
acht Jahre
4:2
Morgengedanken
Himmel und mehr
Sommer, Sonne Badesp
danke
summ, summ, summ
neue Gedanken
faules Rentnerdasein
Geschenke, nein dank
Motivation
Juli 2012
zusammensein
schmerzempfindlich
aufbauend
Regeln
ein ernstes Wort
Sind Träume wahr?
charakterstark
rausgefischt
tatsachen
Textauszüge
warum nicht basteln
Bildgedanken
sommer
Blick zurück
katzenseite
Vollmond
V-die Besucher
Bewegung
der Mensch....
alte Geschichten
dienaturundich
Adios Signorini
träume
gedankenfetzen
Fremde Welten
Urlaub
Dramarama
Hunger!
Hauptsache anders
Freizeit II
ein Buch geht auf re
Himmel
gastautorin
schneeeee...
zeituhren ticken
Promotiontools
Gehirnjogging?
Abschiede
satire
Hetze und Eile
1. Advent
Buchgedanken
verschneit
das Beste abgewinnen
Wasser ist...
Prominent
auf der Suche
Weihnachtsgeschichte
Jahreswechsel
Krimis
Zu Hause
Projekte
Frust und Gewalt
knallharte Geschäfte
eintraege
kleine Geschichten
januar2013
Tagebuch II
Trennung
alltagsgeschichten
zeitlose Eleganz
IN Sachen ERgeiz
Vergangenheit
alte geschichten
November
Neues vom Tage:
Experimente
Zeitfenster
Herzweh
Mode und mehr
alles neu, alles and
im Hier
Identität
verse/gedanken
neue Ka-geschichten
ja,wo isser denn?
Abschied
Lyrikecke-Beiträge
Selbstständigkeit
gestern - heute - mo
Teilabschnitte
Datenklau
gedruckt
Nächstenliebe
Bloggeschehen
Wirtschaftlichkeit
Zusammenfassung
Bettina
Katzenhalter
bist du Raucher?
Perfektion
Menschen und Katzen
Informationen
angelface




zu diesem Script fiel mir Folgendes ein...


auch hier wird geworben was den Vorteil hat, dass die Seite kostenlos ist, so wäscht eine Hand die andere...

 

Werbung

 


 

05.02.2012

Werbung ist gut

Werbung ist alles

Man kann ihr nicht entgehen.

Selbst wenn ich die Einlagen der Werbeblätter in der Tageszeitung ungelesen in den Papierkorb schmeiße. irgend etwas bleibt immer hängen und das ist wohl auch so geplant.:))
Kaum öffne ich die Fernsehzeitschrift, um mir anzusehen was ich eventuell die Woche über anschauen möchte, begegnet sie mir, indem sie mir Produkte unterschiedlichster Art direkt ins Gesicht katapultiert.

 Vorne Werbung, mittendrin Werbung, hinten Werbung.

Auch die Rezensionen und Kommentare zu den Dokus und Filme sind ja Werbung, gleichzeitig aber auch Information.

Diese stimmen zwar nicht immer mit ihrem Daumen hoch für

"Spannung, Aktion, Anspruch oder Erotik!", ich lese sie aber ganz gerne, denn sie bieten doch einen gewissen Anhaltspunkt und  sind durchaus stimmig, ja scheinen aus einer Distanz heraus geschrieben.

Mittendrin, ungefähr in der Mitte der TV Spielfilm, die ich persönlich bevorzuge, weil sie eine ausführlichere Beschreibung der Filme und Dokus enthält, fällt mir eine Werbung beinahe in den Mund.

Auf einem Doppelblatt  angerichtet – Moment – ich muss es noch einmal aufschlagen -  steht

„EatSmarter“ das moderne Ernährungskonzept. Das klingt ja erst einmal sehr gesund und blendet.

Untendrunter  die Werbung – im Internet unter www.eatsmarter.de – der tägliche newsletter – die Apps für iPhone & Android und für’s iPad – als Zeitschrift am Kiosk, daneben die Abbildungen wofür geworben wurde. Da wird gleich für fünf Objekte gleichzeitig beworben. Wie praktisch, der Kunde nimmt es unbewusst wahr und reagiert. Man nennt das auch gezielte Manipulation.

Dann katapultiert mir das über die gesamte Seite führende Abbild ein Essen, schick angerichtet auf einem weißen Teller -  direkt ins Gesicht  und mit einem Schwupps in den Mund, das überhaupt nicht mehr nach Tier aussieht.

Mhhmm, wie lecker, da möchte man doch sofort hinein beissen.

Bunt und farbenfroh suggeriert es Gesundheit und Wohlgeschmack, im Grunde ist's aber nur Müll aus der Tiefkühltruhe, erst beim Nachkochen mit frischen Sachen  - Gemüse, Gewürze - Soßen - würde es den ursprünglichen Geschmack entfalten.

Wenn man sich mit dem Bild den Appetit holt, darf man sich natürlich nicht eine Doku – unter dem Titel gesunde Ernährung -  wie :exklusiv die Reportage oder in w – wie wissen - ansehen in der ganz genau beschrieben wird welche sorgsam gezüchteten Abfälle bei uns in den Supermarkten angeboten und damit die Kunden ganz gezielt getäuscht werden.

Werbung  manipuliert geschickt und ist eben alles.

 


 

Warum „ werbe“ ich auf meiner HP für andere Schreiber, für andere Seiten…? ( das wurde ich erst neulich gefragt) – ein Grund sich Gedanken darüber zu machen.

Ich persönlich betrachte es nicht als Werbung, sondern als Informationshinweis und fühle mich damit gut, denn ich schreibe ja nicht alleine, es gibt Hunderte von Mitbewerbern /Mitschreibern und warum sollte man die nicht bewerben, was ja nur heißt -  eventuell bekannt-er machen.

Heutzutage geht ja ohne Werbung gar nichts mehr.
Werbung beachten heißt auch - Neugierde befriedigen.

Man kommt an die Leute, Leser, Kunden, Mitmenschen, Interessierte und Uninteressierte gar nicht mehr ohne Werbung heran.

Werbung in Zeitschriften, im Postkasten, auf Plakaten, in Form von CD’s,

an Litfasssäulen - es nennt sich Kundenfang. Aber das Wort ist nicht allzu schön. Es klingt so nach Kommerz und bekommt damit einen unangenehmen Beigeschmack.

 

Egal ob’s nun auf Facebook ist, im TV, in den Nachrichten, zwischen den Spielfilmsendungen, in Foren, auf Homepages oder in Zeitungen, Einlageblättern, Werbemails in seiner Post -  selbst in gedruckten Büchern gibt es im Klappentext oder in den Buchdeckeln Werbung für andere Bücher, die nächsten Bücher des Autoren – Verlage ect., ect.,

-         Hinweise auf : nu – schaut hin, lest, kauft oder interessiert euch dafür -  gibt es genug.

 

Selbst ein simpler Gästebucheintrag auf einer fremden Homapage heißt im Grunde: hallo, hier bin ich, mich gibt’s auch und soll oftmals nicht nur ein netter Gruß sein, sondern auf etwas hinweisen. Worauf wohl? Dreimal dürft ihr raten.

Werbung ist wie ein Schneeballsystem, einer erzählt es dem anderen.

Der andere Mitleser ist automatisch mitinformiert.

Egal wofür geworben wird, ob für Lebensmittel, neu eröffnete Geschäfte, ob für Klamotten, Spielzeug, Kulturveranstaltungen, Vernissagen, Ausstellungen, Bücher, neu herausgekommene Filme, eine  bislang nicht beachtete Sportveranstaltung – ob man einen neuen Schönheitssalon, ein Frisörgeschäft, ein Reisecenter oder einen Handwerksbetrieb bewirbt

-         Werbung heißt Verbreitung oder/und  Information.

-         Ob man sie beachtet und darauf eingeht liegt beim Kunden und Kunde ist jeder der etwas kauft, liest oder sich dafür interessiert.

Ist Werbung nun deshalb schlecht?

 

Wenn sie einem auf den Keks geht, stört oder übertrieben erscheint dann ist sie für den einzelnen schlecht, für andere hingegen hilfreich, denn sie werden informiert.

Ich denke, es liegt im Auge des Betrachters und wie man mit ihr umgeht.

Sich selbst zu bewerben oder sein Produkt das man anbietet mag ja egoistisch sein, aber verspricht auch einen gewissen Erfolg, denn ohne Werbung würde von dem Produkt ja niemand erfahren und wir produzieren ja alle nicht für ein verstaubtes Ladenregal , darin liegende Ladenhüter die niemand beachtet, sondern wollen für die Verbreitung des Produktes sorgen.

so ist es - Werbung ja – Werbung nein – ohne Werbung in der heutigen Zeit geht gar nichts.

Deshalb gibt es bei mir auf der Homepage auch (dezente ) Werbung für andere die schreiben.

siehe Linkliste

wer keine Werbung beachten oder haben will , hat am TV einen Ausschaltkopf, kann
am Postkasten einen entsprechenden Vermerk anbringen und am PC eine Löschtaste betätigen.
Ansonsten hat man auch ein Auge, dass man jederzeit für Werbung interessiert öffnen oder desinteressiert schliessen kann.

© Angelface

 ***** stimmts -?:))

 



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht