23.11.2013


Eltmann  :  JFG Werntal   1 : 1   ( 1 : 0 )     



Sandro hält das Unentschieden fest, David rettet es



Es war wieder ein Spiel auf Augenhöhe. Wertal hatte die bessere Spielanlage,

Raumaufteilung und wirkte reifer. Zudem waren sie, als reine Jahrgangsmannschaft,

insgesamt körperlich leicht überlegen. Dafür waren wir effektiver, nur leider nicht im Abschluss.

Wie gegen Geo ließen wir zu viele erstklassige Chancen liegen und hielten so den Gast selber im Spiel.

Somit war das Unentschieden insgesamt gerecht.

Auch wenn wir natürlich wieder viel Grund zum Diskutieren haben.

War Max`s Aktion ein Elfmeter? Es ist Auslegungssache. Aber das war nicht entscheidend.

Von Beginn an entwickelte sich ein rassiges Spiel zweier Spitzenmannschaften

mit einem unglaublich hohen Tempo.

Es gab kaum ruhige Phasen und die Aktionen wurden zügig durchgeführt.

Trotz des schweren und unebenen Platzes kamen einige anständige Spielzüge zu Stande.

Die Anfangsphase gehörte dabei uns.

Wir kamen schnell über die linke Seite und Bryan erzeugte viel Druck und Gefahr.

Die erste Hereingabe kam noch in den Rücken der beiden mitgelaufenen Spieler,

die bereits zu weit vors Tor aufgerückt waren.

In der achten Minute ein perfekter Schnellangriff,

Bryan gibt mustergültig in die Mitte zu Luis, der am Tor vorbei schiebt.

4 Minuten später das gleiche Muster, diesmal ein perfektes Anspiel auf Lo,

der den Ball aus 2 Metern an die Latte des leeren Tores schießt.

Werntal kombinierte gefällig, suchte aber nicht den Abschluss und wenn,

dann waren die Schüsse sichere Beute vom überragenden Sandro,

der alles fest hielt, was aufs Tor kam.

Hier macht sich das intensive Torwarttraining von Ferdl und Urban bemerkbar.

Aber es zeigte sich hier bereits, dass wir im Zentrum nicht so sicher standen wie gewohnt.

Die zwei Umstellungen in der Mitte machten sich Bemerkbar.

Luis spielte auf der ungewohnten 10, ruhig, sachlich und ohne große Fehler.

Lo hing als Spitze in der Luft, bekam kaum Bälle. Vor allem fehlte oft die Anspielstation,

da Bryan oft hinten aushelfen musste und die rechte Seite praktisch nicht stattfand.

Hier waren die eingesetzten Spieler einfach körperlich unterlegen.

Bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams weitestgehend.

Umso überraschender das 1:0.

Holchi erkämpft sich den Ball und schickt Daniel,

der alleine auf den Torwart zuläuft und sicher ins lange Eck einschiebt.

Die zweite Spielhälfte begann vielversprechend.

Einen Eckball von Lo klärt ein Gast fast ins eigene Tor,

die folgende Ecke köpft Bryan drüber, wobei für mich ein Verteidiger den Ball geklärt hat,

sonst wäre das Leder wohl gefährlich aufs Tor gekommen.

In der Folge kommen wir zu gefährlichen Kontern, ohne Fortune.

In der 55. Minute der Angriff des Tages. Holchi erkämpft sich den Ball, spielt auf Bryan,

der ihn mit der Hacke zurück legt. Holchi schickt Lo, der aus der Halbposition am Tor vorbei schießt.

Ärgerlich, denn Noah stand am langen Pfosten völlig einsam und verlassen.

Werntal erhöht nun den Druck und hat einige Schußchancen.

Aber bis auf einen Drehschuss der übers Tor zischt alles sichere Beute von Sandro.

In der 65. Minute können wir wieder den Sack zu machen.

Daniel wird steil geschickt, steht allein vor dem Keeper, der diesmal allerdings gut verkürzt.

Daniel hat die richtige Idee, lupfen, nur leider verspringt der Ball und so geht er drüber.

Dann Elfmeter für den Gast.

Max takelt von hinten, spielt den Ball, berührt dabei den Gegner.

Der lässt sich fallen und bekommt den Strafstoß, der sicher verwandelt wird.

Kann man geben, muss man aber nicht. Kurz vor dem Ende noch zwei riesen Chancen auf beiden Seiten.

David klärt den Ball auf der Torlinie und rettet den Punkt,

weil Bryan aus spitzem Winkel wieder ans Außennetz hämmert.

Dieser Teil des Tores wird von nun an wohl nur noch „Bryans Corner“ heißen.

Zwei Mal Aluminium, zwei Mal den freien Mann am langen Eck nicht gesehen,

2 Mal aus spitzem Winkel ans Außennetz geschossen und mehrere Male das Tor nicht getroffen,

wobei drei klare Einschussmöglichkeiten dabei waren.

Dann langt es nicht zum Sieg. Schade, denn die Mannschaft hat einen riesen Aufwand betrieben,

den Tabellenzweiten fast in die Knie gezwungen.

Es fehlte ein wenig Glück, ein wenig Konzentration und es fehlten wichtige Spieler.

Die Spieler können stolz auf ihre Leistung sein und den Punkt als Gewinn feiern.

Wir sind auch nach zwei Spitzenspielen noch oben dabei und haben alle Chancen weiter oben mit zu spielen.

Mit einem Sieg gegen Hofheim können wir den zweiten Tabellenplatz erobern

und darauf gilt es sich zu konzentrieren.

Kader:

Sando – Michi, Chris, Sonia, Daniel, Holchi, David, Luis,

Bryan, Max, Lo, Peter, Noah, Luca, Mike


Tor: Daniel 











Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Flirten und Bilder bewerten - Lovemission.de