Bericht über Aktionsstand an der Berufsschule Ettlingen

am 11.12 2012



Hallo! 

Wir sind Schüler an der Bertha-von-Suttner-Berufsschule in Ettlingen und absolvieren eine Ausbildung zum Tierpfleger - Tierheim/Tierpension. Eines unserer Lernfelder ist auch die Öffentlichkeitsarbeit. Im Rahmen unseres Unterrichts sollten wir in Gruppenarbeit einen Aktionsstand mit Themen aus dem Tierschutz vorstellen.

Ich habe mich sofort für das Thema Sodomie entschieden und konnte auch gleich die ganze Gruppe davon überzeugen. 

Fazit des Tages: Der Stand war vollkommen gelungen. Wir bekamen auch viel Lob und Anerkennung, dass wir uns an ein so "heikles" Thema gewagt hatten. Und wir konnten so einige Leute darüber aufklären, die das garantiert auch weiterverbreiten werden. Es hat viel Spaß gemacht und ich bin sehr zufrieden und auch ein ganz klein wenig stolz auf uns, dass wir das so geschafft haben. ;) 

Fazit des Tages: Der Stand war vollkommen gelungen. Wir bekamen auch viel Lob und Anerkennung, dass wir uns an ein so "heikles" Thema gewagt hatten. Und wir konnten so einige Leute darüber aufklären, die das garantiert auch weiterverbreiten werden. Es hat viel Spaß gemacht und ich bin sehr zufrieden und auch ein ganz klein wenig stolz auf uns, dass wir das so geschafft haben. ;) 

Für das Thema hatte ich gewisse Gründe. Kurz zuvor hatten wir im Tierheim, in dem ich arbeite, selbst einen Fall. Als ich die arme Schäferhündin sah und mit ihr spazieren ging merkte ich sofort welche enormen seelischen Narben sie hatte obwohl keine körperlichen Wunden auf den ersten Blick zu sehen waren. Weiterhin sah ich später auch eine Petitions-Liste von "Aktion Fair Play" bei uns ausliegen und befasste mich nun noch intensiver mit dem Thema. Sodomie muss verhindert werden! Also beschloss ich auch den "Rest" der doch ahnungslosen Öffentlichkeit zu informieren und was wäre besser geeignet als dieser Aktionsstand? 

Am 11. Dezember war es dann soweit. Wir bauten in der Pausenhalle unserer Schule die Stände auf und hatten wirklich Glück mit unserem Standort (wir haben auch sehr darum gekämpft ;) ) und mit dem Material, das mir freundlicherweise von "Aktion Fair Play" zur Verfügung gestellt wurde. Die Farben, die Plakate und Poster. Alles hat perfekt zusammen gepasst und wir waren ein riesen Blickfang. Wir haben so nicht nur Aufmerksamkeit erweckt sondern auch reges Interesse. Viele kamen und wollten wissen was Sodomie eigentlich ist und noch mehr waren bereit die Petition zu unterschreiben. Wir konnten sogar noch viele Listen verteilen, die noch in anderen Betrieben verbreitet und ausgelegt wurden. So konnten wir in nur 4 Stunden 242 Unterschriften sammeln und auch einige hitzige und interessante Diskussionen kamen zu Stande. 

Herzlichen Dank an: Diana Kneis und Gerrit Büchle - wir waren ein unschlagbares Team ! 

Und an: "Aktion Fair Play" im Speziellen an Ela Krezdorn, die uns netter Weise das supertolle Material ausgeliehen hat! 

Liebe Grüße und bis zur nächsten Aktion! 

Michaela Kunze




Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Coole kostenlose Flash Gästebücher für die Homepage - 1a-Flashgaestebuch.de