BR18201
Home
Baureihen
Dampfloks
Dieselloks
E-Loks
Bildergalerien
Pausen-Bilder
Führerstände
Filme
Über mich
Links
Gästebuch
Kontakt
Impressum

 
 


214 016 bekommt Auslauf

Am 6. April hieß es für meinen Ausbilder und mich, die Nürnberger Rangierlok 214 016 von Nürnberg über Regensburg nach Plattling zu bringen.
Die Lok wurde für nächtliche Militärzüge zum und vom Militärstützpunkt Regen benötigt. (Hier wurde eine Lok der Baureihe 214 gebraucht, da die V90 von Schenker, die auf der Strecke zulässige Achslast überschritten hätte und wiederum eine V60 zu schwach für die Züge gewessen wäre.)

Am Morgen des 8. April hatte die 214er dann ihren Einsatz in Plattling beendet und sollte als Tfzf 58575 zurück nach Nürnberg überführt werden. Vorher musste jedoch noch die Abfahrt des in den Nächten aus Regen geholten und gebilteten Militärzuges, welcher jetzt mit der 139 314 bespannt war und als 69959 in Richtung Norden fahren sollte, abgewartet werden.

Wenige Minuten nach der Abfahrt des Militärzuges durften wir diesenm auch folgen. Dabei wurde unser Zug auch öfters von dem wie uns schien, "kriechenden" Zug ausgebemst.
Bei der Durchfahrt durch den Bf Straubing, bekam mein Ausbilder einen Anruf der Betriebszentrale. Hierbei wurde auch klar warum der Militärzug so langsam war. Der Zug hatte seine Grenzlast überschritten und hatte schon im Flachland Probleme, dabei hatte er die Steigungen zwischen Regensburg und Nürnberg noch vor sich. Die Betriebszentrale fragte an ob wir der 139er ab Regensburg Ost Vorspann leisten könnten.

In Regensburg Ost hieß es dann Kuppeln, Bremsprobe und noch das Betriebliche mit dem Lokführer der 139er regeln.

Dann ging es schon auf die Strecke mit Zwangshalt in Regensburg Pbf und Seubersdorf, da unser Zug die Strecke auf Grund einer Lademaßüberschreitung (Lü), teilweise "Dicht" machte.

Nachdem wir den Bahhof Neumarkt (Oberpfalz) durchfahren hatten, wollte der Tf der 139er anscheinend mal wissen was in der 214er so drinnen steckt und schaltete wohl die Fahrstufen der 139er zurück. Was wir nur daran bemerkten, das die Geschwindigkeit auf 60 km/h absank und die Lok nochmal etwas Lauter wurde (naja mit rund 1600t am Hacken, was will man anderes erwarten ;) ).

In Feucht wurde wieder abgespannt und wir fuhren wieder als alleine Lz nach Nürnberg.


Hier nun die Bilder:


Die Hinfahrt





Bevor die Ausfahrt los ging wurde noch im Bw Nürnberg Hbf / Gostenhof einmal Voll getankt und auch die sonstigen Betriebsstoffe ergänzt.





Auf den Weg nach Plattling kam uns die 151 001 mit ihrem gemischten Güterzug entgegen.




Am Ziel 214 016 in Plattling.




Und nochmal ein Bild aus Plattling



Die Rückfahrt






Am Morgen des 8 April genießt die 214 016 den Sonnenaufgang. Im Hintergrund der Militärzug





Kurz nach Plattling kam uns die 1116 003 mit Rail Cargo Austria Werbung entgegen.




In Regensburg Ost wurde erstmal am Zug vorbeigefahren.





Fertig bespannt, warten auf die Abfahrt





Hier der Zug beim Zwangsaufenthalt in Regensburg Pbf





Ein Blick nach Hinten





Einer der Züge, welcher wegen uns warten musste




Und noch ein letztes Bild. Hier die Ladung.



Hoffe die Bilder haben euch gefallen.



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht

BR18201