DH6YHO
                      
   NAVIGATION
Home
Amateurfunk
sonstige Hobbies
Reisen
Freckenhorst
Gästebuch
rePage
Kontakt
Löwenzahn
Aktuelles



Indien


Meine anstrengendste Reise war wohl die nach Indien.

Obwohl nur für eine Woche, diese Tage gingen ganz schön an die Substanz. Zunächst war es der Jet-Lag - Indien ist unserer Zeit 4,5 Stunden voraus. Nach 2 Tagen hatte ich mit Durchfall zu kämpfen und dann kam auch noch starker Husten dazu. Und das bei für uns sommerliche Temperaturen von bis zu 30 Grad!
Als wenn das noch nicht genug wäre, meldeten die Nieren ihr Dasein, besonders beim Bücken.

Wir hatten ein Auto mit Fahrer, für Indien gibt es dazu eigentlich keine empfehlenswerte Alternative.
Auf den Straßen herrscht praktizierter Darwinismus. Damit ist wohl alles gesagt.
Dennoch scheint dieses Instrument für die Lenkung des Menschenüberschusses nur bedingt geeignet, denn es ereignen sich erstaunlicherweise wenig Unfälle. Der Inder ist halt "flexibel".
Jede einzelne Fahrt war ein Abenteuer. Wer's nicht glauben mag, bitte seht selbst:




Hier kann man einen weiteren Eindruck bekommen, wie in Indien gefahren wird. Das Video stammt nicht von mir, ich fand es aber noch besser als das eigene weiter oben.

Nachfolgend ein paar Fotos. Sie stammen überwiegend aus Jhansi und Umgebung sowie aus Neu Delhi.


Draufklicken zum Vergrößern.

     
     
   
  
     

Wer sich nach diesem Bericht dennoch nicht abschrecken lässt und Indien besuchen möchte, hier ein paar nützliche Tipps:

Einreise
Reisepass mit mindestens 2 freien Seiten für Visum und Stempel. Das Visum ist vorher bei der indischen Botschaft zu beschaffen.

Impfungen
Neben den üblichen auch bei uns empfehlenswerten Impfungen gegen Polio, Diphterie & Tetanus sollte man gegen Hepatitis A & B und Tollwut geimpft sein. Ausserdem ist Schutz gegen Malaria sehr anzuraten.

Geld
Kann entweder bar oder in Reiseschecks mitgenommen werden. Ich konnte jedoch auch in Indien wie in fast allen von mir besuchten Ländern mit der EC-Karte Geld abheben.

Sonstiges
Indien ist ein typisches Durchfall-Land. Deshalb sollten Tabletten, etwa Immodium o.ä. auf gar keinen Fall fehlen!
Es ist sehr ratsam, immer eine Rolle Klopapier dabei zu haben. Indische Toilettenhygiene ist anders. Zwar gibt es auch Papier, aber verlassen sollte man sich darauf nicht. Ausserdem rate ich, Desinfektionsspray wie etwa Sagrotan für Toiletten mitzunehmen, aber nicht im Handgepäck während des Fluges (wird konfisziert!).

Man mag es nicht glauben, aber auch Erkältungen, steife Nacken usw. kann einen treffen. Hauptsächlich durch Klimaanlagen, Durchzug wegen offener Fenster besonders beim Fahren sind die Ursachen. Ich kann ein Lied davon singen...




Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht

 
DH6YHO