hoffnungsrosen

 

Home
Bewegte Bilder
Gästebuch 1
Gästebuch2
Über Gitta
Kontakt
Impressum
Copyright
Datenschutzerklärung
Veröffentlichung
Gedichte-Oase
Banner&Pages
Staunen
Hoffnungsrosen
Fantasieblume
Trauerjasmin
Herzblume
Blaue Blume
Seelenblume
Erhellte Melancholie
Unendlichkeit
Regenbogen
Engel »
Poesieflügel
Wolkenstadt
Wolkenschloss
Nachtblume
Lebendigkeit
Klänge »
Melody&Jenna
Frauentag
RoseninderKunst
Namaste
Bewusstheit
Vom Sein
Herzlichter
Segensblume
Geschenke »
Rose für dich


        

Der geschenkte Regenbogen

 

Mein Seelenvogel hat ein schweres Herz

und fühlt einen dumpfen Klageschmerz

 

Leider kann er nur noch leise klagen

auch wenn die lebendigen Quellen rauschen

kann er deiner Stimme nicht mehr lauschen

nur noch im Herzensinnern verzagen

 

Mein Seelenvogel hat ein schweres Herz

und fühlt diesen dumpfen Klageschmerz

 

Wo bist du hingeflogen großes buntes Jasminglück

Jedoch ein tiefer und ewiger Hoffnungsblick

nach OBEN schenkt mir den Regenbogen

                (Gitta 2010)


Tränen der Zeit

Unendliche Tränen der Zeit geweint ins Leere

Wer trocknet mit heilender hingebungsvoller Liebe

Umgeben von sanften Händen und ewig getragen

Unendliche Tränen der Zeit geweint ins Leere

In den Tränen der Welt spiegelt sich der Regenbogen

Einer auf Erlösung hoffenden blauen Erde

Unendliche Tränen der Zeit geweint ins Leere

Wer trocknet mit heilender hingebungsvoller Liebe

                             (Gitta 2011)

 

 

Siehst du den Regenbogen schon am Horizont

Die Taube hältst du schon in den Händen

Behalte die Hoffnung in dir und lass sie fliegen

Siehst du den Regenbogen schon am Horizont

Dein  sich sehnender Blick richtet sich nach oben

In Erwartung einer dich erreichenden Antwort

Siehst du den Regenbogen schon am Horizont

Die Taube hältst du schon in den Händen

                            (Gitta 2010)

 

                      Unter dunklen Trauerwolken stehen

                          Und den kalten Regen spüren

                      Die Blumen auf der Regenbogenwolke

                            Nie und nimmer vergessen

                          Und im roten Hoffnungskleid

                         Den Lebenstanz balancieren

                                           (Gitta 2012)

          Himmelsleiter

                Mit so unenedlich großer Hoffnung

          Steige ich auf zum stahlenden Blau des Himmels

        Der für mich erscheint in der Unendlichkeit offen

       Ohne zu zeigen das unermessliche Grau des Lebens

             Aufwärts Steigen ist wie ein Schweigen

                Und ich beginne wahrhaft zu leben

                 Wenn die Hürde ist keine Bürde

            Und ich offen bin

                     (Gitta 2008)

 

                                  Deine Füsse werden

                                 luftig lebendig leicht

                               wenn du mit den Augen

                                den hoffenden Blick

                            zum Himmel nicht verlierst

 

                              Wenn du aufrecht gehst

                          musst du die Augen aufschauen lassen

                         um wieder strahlen zu lernen

                                             (Gitta 2008)

 

                Gedichte by Gitta, Collagen GreybearMH

                                        http://greybearmh.de/

 

 

 

              



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht