hotlinetierarzt

Home
Reisetipps
Photos
dogs on sofas
Hundenamen
Books
Vorsicht!
Tipps nach OPs
Erste Hilfe
Hausapotheke
Regenbogen
Notfall Mensch
Links
Impressum
Kontakt
Gästebuch
0900 - INFO
nette Duos





Hallo Freunde , aufgepasst!



Hier gibt' s jede Menge Tipps, um uns das Reisen angenehm zu machen!







Tipps für Reisen mit dem Hund:

 

Üben Sie vorher auf alle Fälle Autofahren mit Ihrem Hund, um zu sehen, ob evtl. Schwierigkeiten auftreten könnten. Besprechen Sie diese mit Ihrem Haustierarzt oder mit Ihrem Hotlinetierarzt.

Machen Sie vor Antritt der Fahrt einen schönen, großen Spaziergang, auf dem sich Ihr Hund gründlich erleichtern und entspannen kann.

Es ist sehr unterschiedlich, ob Ihr Hund eine Autofahrt besser nach einer Mahlzeit und dann nämlich satt und zufrieden verträgt, oder ob er eher zu Übelkeitsattacken neigt und dann vorher lieber nur ein paar gut gesalzene Bissen z.B. Wienerle bzw.eine sehr kleine, leicht verdauliche, gut gesalzene Mahlzeit o.ä. bekommen sollte.

Allgemein beruhigt eine Prise Salz in die Lefzen gestreift oftmals schon einen etwas nervösen Magen. Als homöopathische Mittel haben sich Coccolus D6 stündlich oder auch Nux vomica D6 bewährt. Gegen Nervosität hilft ganz gut Avena Sativa D6 ebenfalls stündlich.

Sorgen Sie für eine genügend große, kuschelige, bequeme Liegefläche im Auto, entweder geschützt im hinteren Abschnitt eines Kombi mit Trenngitter oder auch auf dem Rücksitz, dann aber mit Geschirr und sicher angeschnallt.

Machen Sie je nach Menatlität des Tieres entsprechend häufig Pausen und unterbrechen Sie die Fahrt, wenn nötig, auch für einen kleinen Spaziergang. Bei einigen Raststätten ( z.B. A5 Rasthof Kassel, A6 Rasthof Kraichgau u.v.mehr siehe link weiter unten….Liste wird gerne fortgesetzt und wir sind dankbar für entsprechende Infos) gibt es die Möglichkeit, direkt auf die umliegenden Feldwege zu gelangen und dort ohne Probleme einen ordentlichen Spaziergang zu machen.

Nehmen Sie auf alle Fälle eine extra Wasserflasche und einen Hundenapf mit. Es gibt sehr nette, praktische  Faltnäpfe, die gut mitzunehmen sind. (Wir verlosen auch immer wieder welche im Rahmen unserer Wettbewerbe!)

Machen Sie auf alle Fälle nach der Autofahrt einen schönen Spaziergang und füttern Sie Ihren Hund danach entweder mit einer normalen Portion oder auch, wenn er etwas diffizil in fremden Umgebungen reagiert , nur eine eher kleine, sehr leichte Mahlzeit. Es kann da individuell sehr große Unterschiede und Bedürfnisse Ihres Tieres geben, die Sie unbedingt vorher in Ruhe erforschen und dann sorgfältig beachten sollten.

Nehmen Sie die gewohnten Decken, Körbchen, Spielzeuge und Näpfe Ihres Tieres mit, damit es von vertrauten Dingen umgeben ist, die es kennt ,und die ihm Sicherheit vermitteln.

Nun wünschen wir Ihnen und Ihrem vierbeinigen Begleiter eine gute Reise und stehen für alle Fragen jederzeit und von überall zur Verfügung!







....und hier geht s noch weiter zu sehr interessanten Tipps für die Reise:



http://www.repage.de/member/hotlinetierarzt/raststaetten.html

und hier noch was ganz Spezielles für die Kaffeetrinker auf Reisen:

http://www.repage.de/member/hotlinetierarzt/coffeespecial4.html





Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht