in-der-welt-von-samson

   In loving Memory ❤
   HOME
   Gästebuch
   Pinnwand
   Kontakt
   Impressum
   rePage
   Ausgesetzt
   Hunde
   Hundebesitzer
   Schmunzelecke
   Geschenke
   EM 2012
   Ein ❤ für Tiere
   Nachdenkliches
   Helden
   Faith (Glaube)
   Hachiko
   Luni im RBL
   In meiner Welt
   Nachwuchs
   Meine Banner
   Mein 1. Urlaub
   Bolt
   Drehender Hund
   Meins :-)
   Mel & Ich
   Kalender
   carpe diem
   Springtime
   Summertime
   Wintertime
   Obstbaumwiese
   Mein 2. Urlaub
   Thüringer Meer
   Zitate
   Valentinstag
   Danke Gitta
   Melody



Eine unglaubliche Hundegeschichte

Ein Hund namens Zuversicht

Manchmal geschehen an Weihnachten noch wahre Wunder...

Eine zweibeinige Hündin, wurde kurz vor Weihnachten 2002 in Oklahoma City geboren. Ihre Mutter, ein Wachhund, wollte sie nach der Geburt töten, weil sie schwach und kaum lebensfähig war. Der erste Besitzer konnte sich nicht vorstellen, dass diese Hündin überleben kann.

Er war am Überlegen, sie "gehen" zu lassen.

Aber dann kam ihre jetzige Besitzerin, Jude Stringfellow, sah sie......und nahm sie mit.

Sie nannte sie "FAITH" (Glaube)

Mit Erdnussbutter zum Ziel

Faith musste lernen, auf zwei Beinen zu laufen wie ein Mensch. Das können Hunde zwar, aber nur für kurze Zeit. Sie setzten Faith auf ein Skateboard um ihr Bewgung zu zeigen. Und sie lockten sie mit einem Löffel Erdnussbutter. "Immer wieder hielten wir den Löffel in die Höhe", erinnert sich die Besitzerin. "Irgendwann nahm sie alle Kraft in ihrem kleinen Körper zusammen, reckte sich in die Höhe - und schleckte den Löffel ab!"

Im Laufe der Monate wurden die Hinterbeine von Faith immer kräftiger. Sie bewegte sich zwar eher hüpfend wie ein Känguru, verhielt sich aber wie jeder gesunde Hund auch. "Sie jagte Gänse im Park, spielte mit anderen Hunden und schnupperte neugierig in jeder Ecke herum. Nach nur 6 Monaten, ein Wunder, lernte der Labrador-Chowchow-Mischling auf seinen Hinterbeinen zu balancieren und zu springen ......um sich fortzubewegen. Nach weiterem Training im Schnee lernte Faith zu laufen wie ein Mensch.

Wer befürchtet, all das sei Tierquälerei, den beruhigt der Berliner Tierarzt Dr. Thomas Göbel: "Ein mittelgroßer Hund bis 20 Kilogramm muss durch das Laufen auf den Hinterbeinen keinen Überlastungsschaden davontragen. Mit dreibeinigen Hunden haben wir öfter zu tun. Die sind auch putzmunter, wenn auch vielleicht nicht mehr für Langstrecken Spaziergänge zu haben.
Klar ist: Mit großen Hunden, wie dem Deutschen Schäfer, würde das nicht klappen. Da ist das Verhältnis von Knochenbau zu Gewicht zu ungünstig."

Faith liebt es umher zu laufen. Egal wohin sie geht, sie zieht die Blicke auf sich. Sie wurde weltweit bekannt und war in Zeitungen und TV - Shows zu sehen, es gibt auch ein Buch über sie:

"With a Little Faith"

Auch in einem "Harry Potter" Film war sie zu sehen.

Ihre Besitzerin Jude Stringfellow hat ihr Lehramt aufgegeben, und plant nun eine Weltreise......
um den Menschen zu zeigen,

dass man auch mit einem nicht perfekten Körper

eine perfekte Seele haben kann....

Auch Menschen, die zum Beispiel durch Diabetes bedingt zu Amputationen gezwungen wurden, profitieren von Faiths Vorbild. "Sie ist einfach ein fantastischer Hund, der Menschen in Krisen aufrichten kann." 20 bis 30 E-Mails bekommen Faith und ihr Frauchen pro Tag, " sogar aus Japan. Das macht ihre Besitzerin richtig glücklich!"


"Hoffnung und Liebe auf zwei Beinen"

Du musst zuversichtlich sein!
Der Grund, warum Vögel fliegen können und wir nicht,
ist der, dass sie voller Zuversicht sind.
Und wer zuversichtlich ist, dem wachsen Flügel!

(James M. Barrie)

 

Verloren ist alles, sobald man Mutlosigkeit blicken lässt,

nur die Zuversicht, die man selbst zeigt,

kann Vertrauen entflammen.

(Friedrich Schiller)

Die Dinge sind nie so, wie sie sind.

Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.

(Jean Anauilh, französischer Dramatiker, 1910-1987)

 

Im Leben gibt es immer wieder unerwünschte Dinge.

Man kann vieles machen, um sich besser zu fühlen.

Man muss nur das Leben aus einer anderen Richtung betrachten ...

Ich hoffe, dieser Bericht wird frische neue Wege des Denkens für alle bringen und dass jeder es zu schätzen weiss und dankbar ist für jeden schönen Tag.

Der Glaube ist die ständige Demonstration

der Stärke und Magie des Lebens.

Was aus der Anfrage aus Hollywood wird, die Jude kürzlich bekommen hat, kann sie noch nicht sagen. Aber wenn es um die Verfilmung von Faiths Leben geht, kommt eigentlich nur eine einzige Hauptdarstellerin in Frage.

Einzig Faith belastet der Rummel wenig.
Sie ist ganz Hund geblieben - so einfach ist das
. Nur eine klitze-kleine Schwäche wird sie wohl nie los. Jude: "Faith liebt Gummibärchen über alles!"

Und dann noch eine Bitte der Besitzerin:

DIESE GESCHICHTE WEITER ZU VERBREITEN!!!!

 

 

Und hier noch eine kleine Geschichte...

Die Hündin eines Ladenbesitzers in einer Kleinstadt hatte Junge bekommen. Es waren keine Rassehunde, mit denen man Geld machen konnte, sodass der Besitzer die zusätzlichen Mäuler schnell los werden wollte.

Als sie acht Wochen alt waren, brachte er über der Tür zu seinem Laden ein Schild an. Darauf war zu lesen:

HUNDEWELPEN ZU VERKAUFEN


Ein kleiner Junge kam zufällig vorbei und sah das Schild. Da der Ladenbesitzer gerade an der Tür stand, fragte ihn der Junge: "Was kosten die Welpen denn?" - "Zwischen 50 und 80 Euro", sagte der Mann mürrisch. Der kleine Junge griff in seine Hosentasche und holte einige Münzen heraus. "Ich habe zwei Euro und 37 Cents", sagte er, "darf ich sie mir bitte mal anschauen?"

Der Ladenbesitzer nickte und pfiff nach seiner Hündin. Rasch kam sie angelaufen und fünf kleine Welpen stolperten tapsig hinter ihr her. Das war niedlich anzuschauen und dem Jungen ging das Herz auf. Doch dann sah er einen, der deutlich langsamer war als die anderen, humpelte und zurückblieb. "Was hat denn der Kleine da hinten?", fragte der Junge. "Der hat einen Geburtsfehler und wird nie richtig laufen können", antwortete der Mann.

"Den möchte ich haben!", sagte der Junge. Der Ladenbesitzer wunderte sich und sprach: "Also ich würde ihn nicht nehmen. Der wird nie ganz gesund. Aber wenn du willst, schenke ich ihn dir!"
Der kleine Junge wurde sehr wütend. Er blickte dem Mann fest in die Augen und erwiderte: "Ich möchte ihn nicht geschenkt haben! Dieser kleine Hund ist jeden Cent wert, genauso wie die anderen auch! Ich gebe Ihnen jetzt meine zwei Euro und 37 Cents und jede Woche werde ich Ihnen einen weiteren Euro bringen, bis er abbezahlt ist."


Verständnislos schüttelte der Ladenbesitzer den Kopf und redete auf den Jungen ein: "Ich würde ihn wirklich nicht kaufen. Überleg es dir doch noch mal! Der wird nie in der Lage sein, mit dir zu spielen und herumzutoben wie die anderen. Was willst du mit ihm? Er wird dir keine Freude machen!"


Da zog der Junge sein linkes Hosenbein hoch und sichtbar wurde eine Metallschiene, die sein verkrüppeltes Bein stützte. Liebevoll blickte er zu dem Welpen hinüber und sagte: "Ach, das macht mir nichts aus! Ich kann auch nicht so gut laufen und dieser kleine Hund wird jemanden brauchen, der ihn versteht und trotz allem gern hat."


Als der Ladenbesitzer das hörte, biss er sich beschämt auf seine Unterlippe. Tränen stiegen ihm vor Rührung in die Augen. Er lächelte verlegen, atmete tief durch und sprach: "Mein Junge, ich hoffe und wünsche mir, dass jedes dieser Hundekinder einen Besitzer bekommen wird wie dich!"

(Dan Clark "Weathering the Storm" aus dem Englischen übersetzt)

Im Leben kommt es nicht darauf an, wer du bist,
sondern dass jemand dich dafür schätzt,

wie du bist, dich akzeptiert und liebt.

Nur wer dich liebt, so wie du bist,
wohl deine Schwächen kennt,
doch sie vergisst,
der liebt dich wirklich
und wird dich verstehen
und mit dir auch deine Wege gehen.



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht


in-der-welt-von-samson