in-der-welt-von-samson

   In loving Memory ❤
   HOME
   Gästebuch
   Pinnwand
   Kontakt
   Impressum
   rePage
   Ausgesetzt
   Hunde
   Hundebesitzer
   Schmunzelecke
   Geschenke
   EM 2012
   Ein ❤ für Tiere
   Nachdenkliches
   Helden
   Faith (Glaube)
   Hachiko
   Luni im RBL
   In meiner Welt
   Nachwuchs
   Meine Banner
   Mein 1. Urlaub
   Bolt
   Drehender Hund
   Meins :-)
   Mel & Ich
   Kalender
   carpe diem
   Springtime
   Summertime
   Wintertime
   Obstbaumwiese
   Mein 2. Urlaub
   Thüringer Meer
   Zitate
   Valentinstag
   Danke Gitta
   Melody



Nur Reisen ist Leben,

wie umgekehrt das Leben Reisen ist.

Jean Paul (1763 - 1825)

 

SÜDFRANKREICH & ITALIEN IM JULI 2012

Ein Reisebericht von unserem Sommerurlaub

vom 19. Juli bis 4. August 2012

 

Eine lange Reise liegt vor uns und ich mache es mir im Auto gemütlich:

Wann sind wir denn endlich da...?!?

Na, das kann ja dauern ....

Dann schlaf ich eben mal ein bisschen ....

... ist aber auch gemütlich hier.... grunz

 

 Da 1400 Kilometer bis zu unserem "eigentlichem Ziel" in Südfrankreich vor uns liegen,

verbringen wir den ersten Tag im Alpenvorland

am Bodensee

Die Uferlänge beider Seen beträgt 273 km.

Davon liegen 173 km in Deutschland, 28 km in Österreich und 72 km in der Schweiz.

Schon mal ein bisschen planschen ....

Schön war´s hier und nun geht unsere Reise weiter durch die Schweiz

 

.... nach  Italien an den Lago Maggiore

Der Lago Maggiore bedeckt eine 212,5 km² große Fläche, von der 80,1 % zu Italien, die restlichen 19,9 % zur Schweiz gehören. Der See ist 66 km lang und bis zu 10 km breit. Er ist nach dem Gardasee der zweitgrößte See Italiens.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Lago_Maggiore

 

Wir verbringen zwei Tage auf der italienischen Seite

 

 

Unser Campingplatz direkt am Wasser

Den Käfer fand ich ja schon ziemlich interresant,

aber fressen durfte ich ihn dann doch nicht (Mel hat´s verboten)

Hunde sind hier erlaubt !!!!

Wir erkunden die Gegend

Eine schöne Begegnung....

Ich tobe mit einer Italienerin ....

Schade eigentlich, dass sie soooo weit weg wohnt :-(

 

Es geht weiter ...

Ein erfrischendes Bier ...

... und es gibt natürlich auch PIZZA

 

 

Gegen Abend, als es endlich etwas kühler wird,

können wir eine kleine Wanderung überhalb vom Lago Maggiore machen

Wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen ... und genau diese treffen wir hier auch:

zumindest den Fuchs und dann noch zwei Wildschweine - sie kreuzen unseren Weg !

Schnell zurück, bevor es ganz dunkel wird

 

Schön war´s auch hier

Und da es uns so gut gefallen hat,

verbringen wir auf dem Rückweg nochmal einen Tag hier,

aber auf einem anderen Campingplatz ...

Gar nicht scheu ....

 

 

Unsere Reise geht weiter ...

wieder ein wenig dösen

schnarch

bin ich müde

 

 

Und jetzt geht es weiter nach Südfrankreich in die wunderschöne Provence,

in die wir uns sofort verlieben .... 

Duftende Lavendelfelder ....

... und Sonnenblumen, die Frauchen besonders liebt !!!

Unser Campingplatz  "Le Galetas"

Der Campingplatz liegt am Eingang der Verdonschlucht. Er ist Terrassenförmig angeordnet und man hat eine wunderschschöne Sicht auf den türkisfarbenen Stausee Lac de Sainte-Croix.

Der Lac de Sainte-Croix

ist ein in Frankreich an der Grenze der Départements Alpes-de-Haute-Provence und Var gelegener Stausee.

Er liegt im Regionalen Naturpark Verdon.

Blick über den Lac

Einfach traumhaft ist es hier !!!!

Der schönste Zeltplatz ...

Wir hatten so richtig Glück: dieser tolle Platz wurde gerade frei :-)

 

Immer auf der Suche nach Grashüpfern ....

Wo sind sie denn nun alle hin ....????

 

Darf ich ins Zelt...????

Ich bin nämlich müde

Bei 36 Grad im Schatten kann man nur eins tun: NICHTS !!!

 

Türkisfarbenes Wasser - da gehen wir doch gleich mal baden

Hey, lass mich los ....

....ich kann alleine schwimmen, und zwar ziemlich gut!!!!

Den Moment geniessen ....

Hier lässt es sich aushalten

Abendstimmung am Lac de Sainte Croix

Ein schöner Tag geht zu Ende ....

 

Am nächsten Morgen machen wir eine Kanutour in den Canyon

Und es geht los ....

Kräftig paddeln,

damit wir als erste in den Canyon fahren....

Doch was sehe ich denn da ... ????

Wir werden überholt *schmunzel*

Ich kann´s kaum glauben

Dann sind die beiden "Surfer" auch schon wieder weg ...

Wie im Paradies ist es hier

 

 

Als wir wieder aus dem Canyon rausfahren und ans Ufer paddeln,

jage ich meinen Lieben eine riesen Schreck ein:

Ich bekomme Angst und laufe in das Dickicht am Ufer - 2 lange Stunden bin ich weg

und Frauchen und Herrchen machen sich natürlich schreckliche Sorgen um mich.

Als ich dann endlich wieder da bin, ist die Freude riesig ....

So sieht GLÜCK aus

Happy End in Südfrankreich

Nach dem Schreck erholen wir uns alle auf dem Campingplatz

Nun berichten wir aber endlich über den

Grand Canyon du Verdon

Die Verdonschlucht, französisch Gorges du Verdon, umgangssprachlich auch Grand Canyon du Verdon, ist eine Schlucht in der französischen Provence, Département Alpes-de-Haute-Provence. Sie beginnt flussabwärts nach der Stadt Castellane und endet nahe Moustiers-Sainte-Marie im Stausee Lac de Sainte-Croix. Durch den etwa 21 km langen und bis zu 700 Meter tiefen Canyon fließt der türkisfarbene Fluss Verdon. Die Gorges du Verdon sind neben der Tara-Schlucht einer der größten Canyons Europas und Hauptbestandteil des nach ihm benannten Regionalen Naturparks Verdon.

Quelle: wikipedia

 

Einfach gigantisch - die Verdonschlucht

 

In der Schlucht gibt es  Steinadler

Der Steinadler ist eine große Greifvogelart und besiedelt offene und halboffene Landschaften. Sie ernähren sich meist von mittelgroßen, bodenbewohnenden Säugern. Die Art war früher in Europa weit verbreitet, wurde aber systematisch verfolgt, so dass sie heute in vielen Teilen Europas nur noch in Gebirgsgegenden vorkommt.

In Deutschland brüten Steinadler nur noch in den Alpen.

Steinadler sind außerordentlich kräftig und sehr geschickt. Sie erbeuten regelmäßig Tiere, die erheblich schwerer sind als sie selbst. Das maximale Beutegewicht liegt bei etwa 15 Kilogramm. Im Beutespektrum dominieren meist bodenbewohnende, kleine bis mittelgroße Säugetiere von Ziesel- bis Steinbockkitz-Größe, Vögel spielen meist nur eine kleinere Rolle. Meist bilden wenige Säugerarten den Hauptteil der Nahrung. (Quelle: wikipedia)

Die Steinadler fanden wir wirklich faszinierend,

von denen zeitweise mehrere gleichzeitig majestätisch über der Schlucht schwebten.

Ein paar Aufnahmen sind uns zum Glück gelungen

Solche Momente werden wir sicherlich nicht vergessen

Wanderung oberhalb des Campingplatzes

 

Unterwegs ......

..... ein wunderschöner "französischer" Kater begrüßt uns an einer Tankstelle

 

Aiguines

 

Jetzt möchten wir euch gerne ein malerisches Bergdorf zeigen,

dass uns verzaubert hat: 

Moustiers-Sainte-Marie

Eines der schönsten Dörfer Frankreichs

Über Moustiers hängt ein goldener Stern. Das ist keineswegs symbolisch gemeint, sondern sehr wörtlich zu verstehen. Der Ort liegt am Eingang einer Schlucht, durch die ein kräftiger Bergbach, der Riole, rauscht. Und quer über diese Schlucht spannt sich eine mehr als 200 Meter lange Kette, an der ein goldener Stern befestigt ist. Er soll dort schon seit Jahrhunderten hängen (weiß der Himmel, wie man ihn in solcher Höhe angebracht hat); angeblich hat ihn ein Rittersmann in Erfüllung eines Gelübdes dort aufhängen lassen, weil er nach jahrelanger ägyptischer Gefangenschaft während der Kreuzzüge endlich die Heimat wiedersehen durfte.

Der Stern von Moustiers

Da dieser wunderschöne Ort tagsüber und am Abend immer überlaufen ist, sind wir schon am frühen Morgen da und alles ist noch ruhig und verschlafen ...

Diese Katze ist schon putzmunter und beobachtet uns ...

Bei einem Latte Macchiato genießen wir den schönen Morgen ....

Wir kommen gar nicht aus den Staunen raus - so schön ist es hier ....

 

 

 

Notre-Dame-de-l’Assomption

Wir kommen ganz sicher wieder an diesen schönen Ort !!!!

 

Hier waren wir auch einen Tag:

Charmonix / Mont-Blanc-Gruppe

Chamonix-Mont-Blanc, meistens kurz Chamonix genannt, ist ein Skiort und Zentrum des Alpinismus in Frankreich. Es liegt in der Region Rhône-Alpes im Département Haute-Savoie. 1924 fanden in Chamonix die ersten Olympischen Winterspiele statt. Der Ort hat 9054 Einwohner (Stand 1. Januar 2009) und ist eher eine Touristenmetropole, in der sich, berücksichtigt man das gesamte Tal von Chamonix, zu Spitzenzeiten oft mehr als 60.000 Gäste aufhalten. (Quelle: wikipedia)

Der Mont Blanc (italienisch Monte Bianco, beides ‚weißer Berg‘) zwischen Frankreich und Italien ist mit 4810 m Höhe der höchste Berg der Alpen und der EU. Ob dieser oder der Elbrus (5.642 m) im Kaukasus der höchste Berg Europas ist, hängt von der Definition der innereurasischen Grenze ab.

 

Unser Blick vom Campingplatz (oben)

Wieder sehen wir wunderschöne Katzen

 

 

Und zum Ausklang unsere schönen Reise verbringen wir noch ein paar Tage

am Comer See (Lago di Como)

(Rechteinhaber des Fotos oben: Raminus Falcon)

 

Der Comer See, von den Einheimischen auch Lario genannt, ist 146 km² groß, 51 km lang und max. 4,2 km breit. Damit ist er nach dem Gardasee und dem Lago Maggiore gemessen an der Wasserfläche, der drittgrößte See Italiens.

Charakteristisch sind die zahlreichen direkt am Ufer liegenden kleinen Dörfer, von denen viele ihren ganz eigenen Charakter bis heute erhalten haben. Viele der oft luxuriösen Villen (u. a. Villa Carlotta, Villa d’Este (Cernobbio) entstammen noch aus dem 15. Jahrhundert, als der Comer See durch die Seidenraupenzucht und die dadurch entstandene Seidenindustrie reich geworden war. Viele dieser Villen bezog später die Herrschaft des Adels. Während der Zeit Napoleons erbaute der Vizepräsident der italienischen Republik (1802-1805) Francesco Melzi d’Eril die Villa Melzi. Durch das mediterrane Klima gedeihen viele subtropische Pflanzen wie z. B. Palmen, Zitrusfrüchte, Zypressen, Olivenbäume und viele mehr.

(Textquelle: wikipedia)

Bei der Hitze - ab unters Auto

Noch ein Ausflug am Abend

Nun geht es bald ins Zelt,

denn die Rückreise steht kurz bevor ....

 

Kleine Behinderung auf dem Bergpass ....

 

Das schnuppert nach FREIHEIT

 

 

Schon wieder Fotos von mir ....

na tolll ....

  

wenn es sein muss *schmunzel*

Auf dem Pass machen wir eine Pause

.....und es gibt Cappuccino und leckeren Apfelstrudel :-)

 

Und ich schlafe bis wir wieder zu Hause sind ...

Das war unser Reisebericht - wir hoffen, dass es euch gefallen hat!

DANKE  FÜR´S REINSCHAUEN



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht


in-der-welt-von-samson