mat-spur1
                      
   NAVIGATION
Home
Spur 1
BR55 / G8.1 Umbau
BR80 Umbau
BR89 / T3 Umbau
T3 Schlepptender
E91 Umbau
V36 Umbau
V60 Umbau
V100 Umbau
Köf2 Umbau
Schweineschnauze
Wagenabstand
Servoansteuerung
SUSI Interface
TELEX-Schutz
Maxi-Decoder-Recycling
Bassanhebung
Gleisplan
Weichentuning
Weichenantrieb
Weitere Umbauten
Spur 1 Links
Kontakt
Impressum

Wer noch aus früheren Tagen die einfachen Motorola-Decoder herumliegen hat, wie sie in den Spur 1 Maxi-Loks von Märklin verbaut waren, kann diese mit wenig Aufwand um die Lichtschaltausgänge erweitern und z.B. in Personenwagen zur Schaltung der Beleuchtung einsetzen. Natürlich kann man so auch bei seiner Maxi-Lok das Licht schaltbar machen.
Diese Lösung wurde ähnlich bereits im Netz auf einer anderen Seite beschrieben, allerdings für H0-Decoder.

Pinbelegung des Platinensteckers:
1 und 8: Licht
2 und 7: Schiene
3 und 6: Motor
4 und 5: mit 3 verbunden

Im Prinzip benötigt man nur zwei Widerstände im Bereich 5-10 KOhm und zwei NPN-Transistoren wie z.B. BC550.
Die unten gezeigte Schaltung ist also zweimal aufzubauen und an Pin 6 bzw. 7 des ICs anzuschließen.
Dann hat man an den beiden Transistoren richtungsabhängig geschaltetes Licht an Platinenpins 1 und 8.

Da Pins 6 und 7 "open collector" Ausgänge sind, kann man sie auch verbinden und an nur EINEN Transistor mit pull-up Widerstand führen und hat dann richtungsunabhängig geschaltetes Licht.
Ich habe es doppelt aufgebaut und die beiden "Licht OC" Ausgänge verbunden, um eine Wagenbeleuchtung anzusteuern.

Man kann die Schaltung "fliegend" aufbauen und mit etwas Uhu oder Heisskleber befestigen (Widerstände zwischen IC und DIP-Schalter legen, Transistoren auf die Freifläche neben Pin 1 des ICs - siehe Foto)

Die folgenden Bilder zeigen, wie's geht:





Wer es ganz komfortabel will, kann dann noch auf der Decoderrückseite die gemeinsam verbundenen Pins 3, 4 und 5 des Platinensteckers auftrennen und so Plus und Masse an die Steckerleiste auf Pins 4 und 5 legen.

Hier ist der Decoder auf dem Boden eines Abteilwagens eingebaut:


Nicht gezeigt ist der optionale Pufferkondensator (zB 1000 µF/25V über 10 Ohm Vorwiderstand) (1x benötigt).
Den habe ich nicht an die Decoderversorgung, sondern parallel zur Wagenbeleuchtung gelegt. Damit geht das Licht beim Ausschalten mit Verzögerung aus.
Beides ist aber möglich.

Ergänzend sei bemerkt, daß durch den Eingriff natürlich die Decoder-Garantie erlischt.....














Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht

 
mat-spur1