mat-spur1
                      
   NAVIGATION
Home
Spur 1
BR55 / G8.1 Umbau
BR80 Umbau
BR89 / T3 Umbau
T3 Schlepptender
E91 Umbau
V36 Umbau
V60 Umbau
V100 Umbau
Köf2 Umbau
Schweineschnauze
Wagenabstand
Servoansteuerung
SUSI Interface
TELEX-Schutz
Maxi-Decoder-Recycling
Bassanhebung
Gleisplan
Weichentuning
Weichenantrieb
Weitere Umbauten
Spur 1 Links
Kontakt
Impressum




Meine Weichenantriebe sind eine weitere Selbstbauaktion. Die Anforderungen waren wie folgt definiert:
- Unterflurmontage
- Langsam und leise laufend
- Mit Drehbewegung für die Weichenlaterne
- Mit Endpunktrückmeldung
- Über Schalter zu bedienen
- Günstiger und zuverlässiger (Stellkraft, Verschmutzung, Zuckbewegungen) als die gängigen Marktprodukte.

Nachdem ich im Internet eine größere Menge an Bühler-Getriebemotoren günstig kaufen konnte, stand dem Selbstbau nichts mehr im Weg. Die Antriebe machen eine 90° Drehbewegung, so daß die Laterne direkt aufgesteckt werden kann, und werden an den Endpositionen durch Endabschalter stromlos geschaltet. Diese Schalter liefern auch direkt das Endpositionssignal.

So sieht der Antrieb aus:


So sieht der Schaltplan aus. Die LEDs leuchten beim Erreichen je einer der beiden Endpositionen auf.
Der Vorwiderstand am Motor begrenzt die Stellgeschwindigkeit und im Blockadefall die Stellkraft und kann auch größer ausfallen (bei mir 135 Ohm).
Desweiteren kann zwischen J1 und J3 am Weichenmotor über eine Diode ein 12V-Umschaltrelais mitgeschaltet werden, das dann die Herzstückpolarisation übernimmt (nicht gezeigt):

Auf die Getriebewelle kommt ein Hebel zur Betätigung der Endabschalter und ein 4mm-Poti-Drehknopf, der die Weichenlaterne und über ein seitlich angeklebtes Röhrchen den Stelldraht aufnimmt. Die Lösung erlaubt Montage von unten und bietet Schutz vor mechanischer Einwirkung, indem die Laterne sich mit der geklipsten Drehknopfkappe dann vom Drehknopf löst (wenn man mal dranrempelt).

Die Weichenlaterne (ehem. Fa. Bühler, im Foto rechts ohne die Streuscheiben) ist wie folgt aufgebaut - man beachte die geschlitzte M3 Schraube und das milchweisse Röhrchen zur Lichtstreuung in der Laterne:


Und so sieht es eingebaut aus - als Rohbau und im fertigen Zustand mit Weichenantriebsattrappe:

























Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht

 
mat-spur1