24.05.2014

JFG Hofheimer Land : SG Eltmann
   1 : 2   ( 0 : 0 )



Kleinigkeiten machten den Unterschied



Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurde ein wichtiger Dreier eingefahren.

Dabei zeigten sämtliche Spieler eine mehr als ansprechende Leistung.

Es war klar, dass Kleinigkeiten dieses Spiel entscheiden würden.

Vor allem war entscheidend, welcher Mannschaft es gelang den gegnerischen Topstürmer aus dem Spiel zu nehmen.

Hofheim spielte auf links mit drei Spielern und stellten einen Manndecker für Bryan ab – vergebens.

Michi, Daniel, Chris, David und Holchi bearbeiteten abwechselnd Pendit Nr.9,

den sie fast komplett die Lust am Fußball nahmen.

Zwar nicht immer ganz fair, aber effektiv.

Er hatte zwar einige gute Aktionen, war aber insgesamt wirkungslos.

In der ersten Hälfte sahen wir einen ehr faden Kick zweier Mannschaften,

die sich im Mittelfeld weitestgehend neutralisierten.

Uns gelang es die diagonalen Bälle des Gegners aus dem Mittelfeld fast komplett zu unterbinden.

Zudem setzten die extrem lauffreudigen Offensivkräfte, Max, Bryan, Lo und Jan,

die Verteidigung regelmäßig unter Druck und störte so bereits das Aufbauspiel am gegnerischen Sechzehner.

Oftmals gelang es im eins gegen eins den Ball zu erobern.

Wirkliche Aufreger gab es nur an der Seitenlinie, wo das Trainerteam der Gastgeber

mit permanenten Schreien die eigenen Spieler in Wallung brachten.

Vor allem die Nummer 9 war kurz vor dem Amoklaufen und Michi hatte Glück, dass der Tritt nach ihm vorbei ging.

Und er brachte den Schiedsrichter gegen sich auf, wodurch wir in einigen Situationen gut weg gekommen sind.

Auf unserer Seite wurde bis auf zwei Ausnahmen konsequent gegen den Ball gearbeitet

und so gab es lediglich zwei Chancen für die Hausherren.

Abwehr und Mittelfeld waren gut gestaffelt. Luis als Libero war ein Fels, der ruhig und sachlich alles abräumte,

was durch die Mitte kam. Unsere Jungs haben mit hartem, teilweise überhartem Spiel es geschafft,

dem Gegner insgesamt die Lust am Spielen zu nehmen.

Aber auch das gehört zum Fußball dazu, wobei kein wirklich böses Foul dabei war.

Und Hofheim zahlte es mit gleicher Münze heim.

Höhepunkt war in Halbzeit 2, dass der gegnerische Torwart weinend vom Platz lief und seine Mannschaft im Stich ließ.

Wir hatten mehrere Möglichkeiten bei schnellen Gegenstößen. Bryan zog drei Mal am langen Pfosten vorbei

und auch Lo, sowie Seppo hatten kein Zielwasser getrunken.

Bei einigen Standards stimmte die Absprache nicht, so dass die gut getimten Bälle von Lo nicht verwertet werden konnten.

Was wieder auffallend war, war, dass aus der Mitte immer Bryan geschickt wurde.

Hier wäre es schön, wenn auch mal ein scharfes schnelles und flaches Anspiel auf Jan kommen würde.

Dieser bewegte sich gut, forderte oft den Ball, der aber zu selten und wenn dann zu ungenau kam.


Die zweite Halbzeit brachte dann eine Reihe von Höhepunkten.


Nach einer unberechtigten Ecke das 1:0 für Hofheim, als wir den Ball nicht energisch klären konnten.

Der ansonsten wieder starke Sandro war chancenlos.

Wir stellten uns nun höher und erzeugten mehr Druck.

Nach einem langen Ball entwischte Bryan mal wieder seinem Sonderbewacher,

der ihn vor dem Strafraum als letzter Mann von Hinten absichtlich zu Fall brachte.

Glatt Rot und Bryan versenkte die Kugel aus 17 Meter im langen Eck.

Kurze Zeit später wieder Bryan nach Vorarbeit von Jan  und es hieß 2:1.

Danach 10 ansprechende Minuten, in denen wir mehrere Chancen generierten.

Fabi zog aus 17 Meter ab, der Keeper hielt.

Ein Ball wurde vom Vorstopper auf der Linie geklärt und zwei Mal parierte der Keeper gut.

Wir hörten danach auf konsequent zu spielen und das Spiel plätscherte dahin.

An dieser Stelle sei es erlaubt, die 4 Ergänzungsspieler zu loben, die sich nahtlos in das Spiel einfügten

und das Spielniveau auf dem gleichen Level hielten. Seppo zeigte sich im Sturm beweglich,

ballsicher und mit Zug zum Tor. Luca war wie gewohnt ballsicher, zeigte sich zudem kämpferisch,

indem er seine Gegenspieler, alle 2 Köpfe größer, auch körperlich anging.

Hannes ersetzte Chris auf der rechten Seite mit Einsatz und sehr gutem Zweikampfverhalten

und Fabi, als Mittelstürmer eingesetzt, band zwei Verteidiger und hatte eine sehr gute Schusschance.

Die Laufbereitschaft und der Kampfgeist stimmten und das war unser Plus gegen Hofheim.

Zudem war endlich wieder eine mannschaftliche Geschlossenheit zu sehen. Aber es war auch nicht alles gut.

Insgesamt war unsere Passquote im Mittelfeld bescheiden, wodurch wir den Ball viel zu schnell wieder abgaben.

In der Abwehr wurde zum Teil ohne Bedrängnis der lange Ball gespielt, anstatt sauber aufzubauen.

Im Mittelfeld wurden die Räume nur teilweise genutzt. Hier müssen die Spieler lernen zu erkennen,

wann sie den Raum zum Alleingang haben. Ab der 55. Minute fehlte einigen die Kondition,

wodurch vor allem im Zentrum die Ordnung verloren ging.

Und in einigen Situationen fehlte der Mut anzuziehen und selber den Abschluss zu suchen.

Eine ansprechende Leistung, auf der wir aufbauen können.

Bereits am Dienstag geht es zum Nachholspiel nach Schweinfurt.

Viele Änderungen an der Aufstellung wird es nicht geben, aber dazu am Montag mehr.

Nach dem Spiel gab es trotz der teilweise hitzigen Atmosphäre ein Shake Hands und die Gemüter beruhigten sich.

So soll es sein. Drei Punkte eingefahren, den Gegner in der Tabelle hinter sich gelassen

und teilweise eine ansprechende Leistung gezeigt.

Glückwunsch an die Mannschaft.


Ach ja, unsere Spieler blieben teilweise sogar ruhig und es gab kaum das sonst obligatorische Gemotzte.

Sehr schön, weiter so.


Aufstellung:

Sandro

Chris, Luis, Daniel, Holchi

Michi, David, Bryan, Lo

Jan, Max – Seppo, Hannes, Luca, Fabi





Tore:  2 x Bryan






Spielbericht aus Hofheim


Von Beginn an entwickelte sich ein sehr kampfbetontes Spiel mit einigen unnötigen Fouls.

Nach 10 Minuten ging ein Freistoß von André Lörzer aus halbrechter Position nur knapp am langen Pfosten vorbei.

In der 32. Spielminute hatte Fabian Pendic nach einer guten Einzelleistung eine Großchance,

scheiterte jedoch am Gästetorhüter.

Da auf beiden Seiten kaum weitere Torchancen zu verzeichnen waren, blieb es beim Halbzeitstand von 0:0.


Gleich 3 Minuten nach der Halbzeitpause (38. Min.) erzielte Peter Bürkner

nach einem Eckball von André Lörzer den 1:0 Führungstreffer.

Danach schlichen sich aber immer wieder zu viele Abspielfehler in unser Aufbauspiel,

so dass es in der 42. Minute zu einer 1:1 Situation vor dem Strafraum kam.

Dominik Schüll foulte als letzter Mann und erhielt entsprechend die rote Karte,

dadurch mussten wir das Spielab der 42. Minute mit 10 Mann zu Ende spielen.

Den fälligen Freistoß schoß der Gefoulte selbst und traf unhaltbar zum 1:1 in den Winkel.

Jetzt war unsere Mannschaft total verunsichert und genau 4 Minuten später (46. Min)

erzielten die Gäste den 1:2 Endstand.

Der junge Schiedsrichter war mit dieser Partie komplett überfordert

und hätte in vielen Situationen konsequenter durchgreifen müssen.



FAZIT:


Mit einer weiteren Niederlage hat man jetzt den Anschluß an die oberen Tabellenplätze verpaßt.

In den verbleibenden 3 Spielen kann die Mannschaft Ihre gute Leistung

aus der Vorrunde noch einmal bestätigen und als Tabellenfünfter die Saison beenden.




















Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Flirten und Bilder bewerten - Lovemission.de