17.05.2014

SG Eltmann : JFG Zabelstein 2 : 1  ( 1 : 0 )    von Ferdl



10 Minuten Fußball reichten.



Die ersten 5 Minuten dachte ich, unsere Mannschaft will heute endlich vernünftigen Fußball spielen.

Wir legten los wie die Feuerwehr, und hatten nach 5 Minuten schon 3 riesen Chancen.

Leider dachte ich falsch.

Mir ist es unerklärlich, warum wir plötzlich so abbauten.

Wie schon im Spiel gegen Sand, ließen fast alle Spieler jegliche Laufbereitschaft vermissen.

Zabelstein igelte sich am eigenen 16 er ein, und kam nur selten über die Mittellinie.

Unser Team spielte meist Schlafwagenfussball.

Zudem ist unser Paßspiel ein einziges Grauen.

Einzig Michael und Lorenz Söldner brachten gelegentlich gelungene Pässe an.

Jan und der mal wieder nicht gerade lauffreudige Bryan hatten dadurch einen schweren Stand.

Beide wurden bei der Ballannahme sofort von 3 bis 5 Gegnern umzingelt.

Unsere Weitschüße waren so harmlos, wie eine Schnecke beim 100 Meterlauf.

In der 25 Minute endlich mal ein schöner Spielzug, den unser Aktivposten Lorenz S.

zum 1 : 0 vollendete.


In der Halbzeit gabs von mir eine Standpauke, selten war ich so sauer wie an diesem Spieltag.



Die ersten 5 Minuten nach der Pause waren wieder in Ordnung.

Das wars dann aber auch. Nach einem der wenigen gelungenen Angriffe wurde uns in der 55 Minute

ein berechtigter Elfmeter zugesprochen, den Jan sicher verwandelte.

Jetzt war der Drops gelutscht, und ich wollte das Spiel gemütlich anschauen.

Anscheinend dachten das auch die meisten unserer Spieler.

Zabelstein bekam in der 63 Minute den gefühlten 50 ten Freistoß,

weil mal wieder die Hände in des Gegners Rücken waren.

Aus 35 Metern bekam Sandro den Ball aufs Tor.

Er ließ ihn nach vorne abprallen, und es stand nur noch 2 : 1

In den letzten 7 Minuten dachte ich, ich sehe nicht mehr richtig.

Wir kamen kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus.

In der 70 Minute wieder ein Freißtoß, nach einem Schubser.

Der Torwart der Zabelsteiner stürmte auch mit.

Mit vereinten Kräften und Glück schlugen wir den Ball gerade noch aus der Gefahrenzone.

Dann war Schluß.

Der Sieg war zwar hochverdient, aber Stolz brauchen wir darauf nicht sein.



Anmerkung:


Ein U 15 Spiel dauert 70 Minuten.

Heute wurden aber nur ca 30 Minuten gespielt.

Die restliche Zeit wurde durch Ballholen und Unterbrechungen nach Foulspielen benötigt.










Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Flirten und Bilder bewerten - Lovemission.de