29.03.14


TV Hassfurt : Eltmann   4 : 1

Von Ferdl


Wie schon in den Vorbereitungsspielen und in den ersten 2 Punktspielen

dachten einigen Spieler sie haben das Fussballspiel erfunden,

......................        der Gegner kann ja nichts.



Keine Anspannung vor dem Spiel , bei manchen ist das Handy wichtiger.

Bryan meinte sogar, er müsste am ganzen  Tag vor dem Spiel nichts Essen,

obwohl er die Woche zuvor krankgeschrieben war, und ihm eine richtige Ernährung vom

Arzt  dringendst empfohlen wurde.


Zum Spiel:


Die ersten 20 Minuten verliefen ausgeglichen.

Hassfurt hatte die erste Möglichkeit.

Kurz danach lief Bryan alleine auf den Torwart zu, der Ball sprang hoch , und Bryan schloss überastet ab.

Wenig später stand unsere Abwehr zum 3 x falsch,  unser Mittelfeld trabte nur gemütlich zurück,

und wir lagen hinten.

Nur kurz darauf wurde Bryan musstergültig von Lorenz S. steilgeschickt, und vollendete zum 1 : 1


Jetzt stellte Hassfurt hinten um.

Bryan hatte nun ständig 2 Manndecker gegen sich - und auch der Libero half mit, um  Bryan abzufangen.

Und was machten wir daraus ?

In der Mitte und über rechts war Platz, aber wir brachten nicht die einfachsten Bälle zum eigenen Mitspieler.

Einzig Luka konnte über rechts in einigen  Situationen gefallen.

Er konnte sich leider gegen seinen körperlich überlegenen Gegenspieler selten durchsetzten.

Bryan blieb auf links meist stehen, und unser Mittelfeld rückte nicht schnell genug nach.


Bei einem eigentlich harmlosen Angriff, sentzte Daniel seinen Gegenspieler um, und es gab

zurecht Elfmeter  zum 2 : 1 für den TV Hassfurt.


In der Halbzeitpause gab es eine Standpauke von Bernd, die aber nicht viel bewirkte.


Fast alle Spieler waren ohne Biss.

Es fehlte vorallem jegliche Kampf und Laufbereitschaft.


Nach einem Eckball hatten wir die 100 % Chance zum Ausgleich,

aber Bryan köpfte aufs Tor, obwohl Michi hinter ihm nur hätte einnicken müssen.

Ist kein Vorwurf an Bryan, denn er wusste nicht, dass Michi besser steht. ( Leo heißt das Zauberwort )

Nach einer Notbremse  sah Daniel in der 50 Minute rot !

Für mich war die rote Karte der Regel nach o.k. - bei Nachwuchsspielen, sind die Schiris

allerdings angehalten, zuerst eine Zeitstrafe auszusprechen.

Jetzt ging das Spiel entgültig den Bach hinunter.

Nach einem weiteren Aussetzter vollendete der Haßfurter Angreifer zum 3 : 1

Von uns war jetzt gar nichts mehr zu sehen.

Frei nach der Zitat:

Sie trugen seltsame Gewänder, und irrten planlos umher.

Spätesten in der 65 Minute hätte auch ein TV ler rot sehen müssen.

Mit gestrecktem Fuss und ohne Chance den Ball zu berühren

streckte er Sandro nieder.

Der junge Schiedsrichter gab nichteinmal eine gelbe Karte.

Klar hat der Schiri heute in einigen Situationen  ( mit Absicht ? ) gegen uns entschieden.

Michi bekam eine Zeitstrafe , die Hassfurter für das gleiche " Vergehen " aber nicht.

Spielentscheident war es für mich aber nicht.

Die Schuld für die Niederlage müssen wir zuerst bei uns selbst suchen !!!

Nächsten Samstag gastiert die andere Hassfurter Mannschaft in Eltmann.

Es gilt die Schmach aus Hassfurt wieder gutzumachen. !!!!!!






Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Flirten und Bilder bewerten - Lovemission.de