Danken bringt Zufriedenheit in unsere Herzen!

Diesen Blogeintrag habe ich im Netz und in der Zeitung gefunden, ich weiß nicht mehr wo, aber hier auf meiner geheimen Hp möchte ich ihn euch meine lieben Freunde zu lesen geben, weil es mir aus dem Herzen spricht.





 

Es gibt alle möglichen Bücher, die erklären, wie man meditiert und welche Formeln man während der Meditationen ausspricht. Ich leugne nicht, dass sie schön, nützlich und wirksam sind. Aber es gibt ein Wort, das man nie erwähnt, ein Wort, das für mich das mächtigste von allen ist, ein Wort, das klärt, das harmonisiert, das heilt, das ist das Wort »danke«. Ich habe viele Methoden in meinem Leben angewandt, ich habe viele Erfahrungen gemacht, aber an dem Tag, an dem ich mir angewöhnt habe, bewusst das Wort »danke« auszusprechen, habe ich gefühlt, dass ich da einen Zauberstab besitze, der fähig ist, alles umzuwandeln. Und wenn ihr es versteht, es richtig auszusprechen, wird es in euch eine Arbeit bis in euer Knochenmark machen.


Nichts ist wichtiger als Gott danke zu sagen: »Danke, Herr, von ganzem Herzen, mit all meinen Gedanken, mit meiner ganzen Seele, aus meinem vollen Geist, danke.« Ihr habt die ganze Ewigkeit vor euch, um selbst herauszufinden, wie wertvoll dieses Wort ist.

 




Danke sagen

 

Wenn etwas nicht mehr da ist, merkt man besonders deutlich, wie oft man es braucht oder wie sehr jemand oder etwas fehlt. Es gibt eine Menge, was fehlen oder nicht mehr funktionieren kann. Man kann sich Arm oder Bein brechen, das Handy vergessen, die Batterie in der Uhr ist plötzlich leer, man hat irgendwo die Brille liegen lassen, die Warmwasserversorgung streikt, das Auto springt nicht an, das Fahrrad hat einen Platten oder der Computer tut es nicht und so weiter und so fort. Im Grunde muss man jeden Tag eine riesige Zahl an Dankesgebeten losschicken, für all das, was man hat, was funktioniert und was schön ist, denn davon gibt es eine Menge:

Danke, dass ich lebe. Danke an die Philosophie und den Buddhismus, Yoga und Meditation. Danke an alle, die hier lesen und dabei nicht rauchen. Danke, an alle, die meinem Blog folgen. Danke, für Menschen, die sagen, was sie meinen und denken, ohne unsensibel zu sein. Danke, dass ich verzeihen kann. Danke an alle Männer und Frauen, Kinder und Tiere, die mich mögen und lieben. Danke an die, mich nicht lieben und mir deshalb fern bleiben. Danke an alle, die Unversöhnlichkeit, schmerzhaftes Schweigen und Bockigkeit überwinden können. Danke an alle, die Scherben von der Straße, aus ihren Beziehungen und Freundschaften oder von Kinderspielplätzen fegen. Danke an alle, die einen im Supermarkt vor lassen, wenn man nur ein oder zwei Teile dabei hat. Danke an alle, die den Mut haben, sie selbst zu sein oder zu werden. Danke an alle, die mit Ausdauer und Geduld erklären. Danke an alle, die sich um Miteinander und Verstehen bemühen. Danke für die schöne Bettwäsche bei IKEA. Danke für Spinat und Spiegelei. Danke für Hausgemeinschaften, in denen es gegenseitige Hilfe gibt. Danke an alle Hühner, dass sie so schöne Eier legen. Danke, dass ich keine Flugangst habe. Danke, dass das Wandern soviel Lust macht. Danke, dass Lust soviel Lust macht. Danke, dass meine Füße mich tragen, ich meine Arme bewegen, gerade sitzen und stehen kann, dass meine Verdauung funktioniert und ich sehen, schmecken, essen, hören, verstehen, schweigen schlafen und sprechen kann, ohne Schmerzen dabei zu haben. Danke, dass ich eine schöne Wohnung habe, Freunde, die mich mögen und wertschätzen, danke, dass ich die Kraft habe meine Ziele anzugehen und umzusetzen. Danke, dass ich einen Job habe, der mir sehr viel Spaß macht und mir erlaubt, das ein oder andere zu kaufen. Danke für meine zwei Katzen, die mir soviel Freude bereiten, danke für ein Land, in dem es keinen Krieg gibt, danke, dass mein Internet wieder funktioniert und ich klar denken kann. Danke dass ich heute frei habe und mir die Freude am Denken und Schreiben, am Leben, Lachen und Lieben nicht vergeht. Danke, dass ich ein Fahrrad habe, ein Telefon und den Mut, immer wieder neu anzufangen. Danke, dass ich das Leben eines Menschen retten konnte, danke, dass ich am Kreativ-sein soviel Freude habe. Danke, dass es die Kunst gibt, die Literatur, Filme und danke, dass es so viele verschiedene Lebensmodelle gibt. Danke, dass diese Welt so reizvoll und spannend ist, danke dass ich jeden Moment meines Lebens die Möglichkeit habe zu lernen, zu wachsen und Freude in die Welt zu bringen. Danke, dass ich mit dem Rauchen aufgehört habe. Danke, dass ich mich immer wieder aufgerichtet habe, wenn ich gefallen war oder gestoßen wurde. Danke, dass ich Mut zur Wut entwickelt habe, danke, dass ich erkennen gelernt habe, wer was ist und wer was nicht ist. Danke, dass ich Schatten und Licht sehe, bei mir und auch in anderen, danke, dass ich Freude an so vielen Dingen, Menschen und Themen habe, danke, dass der Ausguss im Bad wieder frei ist, danke, dass meine Steuererklärung für dieses Jahr erledigt ist, danke, dass mein Drucker funktioniert, die Sonne scheint, danke, dass ich Essen im Kühlschrank habe, danke für alles sinnlich-erfahrbare in dieser Welt, danke für die Menschen, die meinen Weg kreuzen, danke für die, die weiter ziehen, danke für die, die bleiben, danke für die Natur, die Musik, die Poesie, die Fotografie, Malerei, Literatur. Danke für Franz Kafka und Fernando Pessoa. Danke für Heiner Müller, Rilke und Wolf Wondratschek. Danke für Wolfgang Herrndorf und Elvis. Danke für all das Ungelesene, das auf mich wartet. Danke für all das, was ich ein zweites und drittes Mal lesen werde. Danke für die Gilmore Girls, Frasier, Scrubs und Tom und Jerry. Danke für New York, London, Mailand, Prag, Istanbul, Duisburg und Berlin. Danke für Züge, Flugzeuge, Kopierer, Kugelschreiber und Schwimmbäder. Danke an die Erfinder der Spaghetti. Danke an alle Tomaten, Basilikumpflanzen und Pfeffer. Danke an Meersalz, Kurkuma, Curry und Tinte. Danke an Kochtöpfe und Herdplatten. Danke an die Waschmaschine, Mixer und alle scharfen Messer. Danke für Sonnencreme und Mückenspray, fürs Zweimannzelt, Luftmatratzen und Tabletten gegen Menstruationsbeschwerden. Danke für Shampoos, die die Kopfhaut heile lassen, danke für gute Friseure, Automechaniker, Anwälte, Ärzte und Künstler. Danke an alle Straßenreiniger, Supermarktangestellten und Müllmänner. Danke an meine Lehrerinnen und Lehrer in der Schule und die Dozenten an der Uni. Danke an all die weisen und lustigen Dinge, die ich lesen kann oder konnte, weil sie jemand aufgeschrieben hat. Danke an die Erfinder der Glühbirne, weshalb ich abends im Bett lesen kann. Danke an alle Weber, Kaffeebohnensammler und Pinselerfinder. Danke an Kondomerfinder, Sonnenbrillenhersteller und Spannbettlakenerfinder. Danke an alle, die sich freiwillig mit dem Computer und Steuererklärungen befassen. Danke an alle Barfußläufer, Busfahrer, Rollschuhfahrer und Rollstuhlfahrer. Danke an alle Tänzerinnen und Tänzer, an alle, die lachen können, an alle, die sich trauen auch zu weinen und traurig zu sein. Danke an alle, die bis hierhin gelesen haben und mit dem Nicken nicht aufhören, wenn es im Nacken nickt. Danke an alle Wolkenformationen und alle Winter-und Sommervögel. Danke an alle Leute, die in der U-Bahn an die Seite rutschen, damit man noch einen Platz bekommt. Danke an alle, die anderen helfen. Danke an alle, die andere sehen, zuhören und ermutigen können. Danke an die, die verzeihen und lieben können, sich entschuldigen können und gut kochen. Danke an alle, die da sind. Danke an Dich.

 


 



Welch ein immenser Reichtum wird uns bewusst, wenn man anfängt zu danken.

Einige meiner eigenen spontanen Gedanken zu diesem Thema:

Danke für Gottes Liebe und die Begleitung seiner Engel in allen Lebenslagen.

Danke dass ich zu mir gefunden habe und in meiner Mitte ruhe.

Danke für meine wundervolle Familie.

Danke für mein Kapellchen, den Holunderbusch der uns mit seinen Blüten gerade so verwöhnt.

Danke für die Sonne, die Weite des Himmels und die Schönheit der Natur.

Danke für die lauen Sommernächte am Lagerfeuer.

Danke für die aufbauenden Home-Pagen und Blogs im Internet.

Danke für die lieben GB -Einträge.


Und Ihr? Was fällt euch spontan ein, wofür ihr dankbar seid?


 

weiter
 



 




Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht