Straßenbahnen & Stadtbusse in Görlitz
Deutschlands östlichster Stadtverkehr

Literatur&Medien


Kalender


Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2017


"Stadtverkehr in Görlitz"
2018

Der "Stadtverkehr in Görlitz" begleitet Sie durch
das Jahr und präsentiert sich mit 26 Bildmotiven, 
12x2 Motive plus 2 auf dem Titelblatt.
Aufnahmen aus unterschiedlichen Zeiten
und verschiedenen Fahrzeugtypen.

Kalender

Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2017


"Omnibusverkehr in Sachsen"
2018

Der"Busverkehr in Sachsen" begleitet Sie durch
das Jahr und präsentiert sich mit 26 Bildmotiven, 
12x2 Motive plus 2 auf dem Titelblatt.
Aufnahmen aus unterschiedlichen Zeiten und
verschiedenen Fahrzeugtypen.

Kalender


Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2016


"Stadtverkehr in Görlitz"
2017

Der "Stadtverkehr in Görlitz" begleitet Sie durch
das Jahr und präsentiert sich mit 26 Bildmotiven, 
12x2 Motive plus 2 auf dem Titelblatt.
Aufnahmen aus unterschiedlichen Zeiten
und verschiedenen Fahrzeugtypen.

Kalender

Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2016


"Omnibusverkehr in Sachsen"
2017

Der"Busverkehr in Sachsen" begleitet Sie durch
das Jahr und präsentiert sich mit 26 Bildmotiven, 
12x2 Motive plus 2 auf dem Titelblatt.
Aufnahmen aus unterschiedlichen Zeiten und
verschiedenen Fahrzeugtypen.

Kalender


Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2015


"Stadtverkehr in Görlitz"
2016

Der "Stadtverkehr in Görlitz" begleitet Sie durch
das Jahr und präsentiert sich mit 26 Bildmotiven, 
12x2 Motive plus 2 auf dem Titelblatt.
Aufnahmen aus unterschiedlichen Zeiten
und verschiedenen Fahrzeugtypen.

Kalender

Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2015


"Omnibusverkehr in Sachsen"
2016

Der"Busverkehr in Sachsen" begleitet Sie durch
das Jahr und präsentiert sich mit 26 Bildmotiven, 
12x2 Motive plus 2 auf dem Titelblatt.
Aufnahmen aus unterschiedlichen Zeiten und
verschiedenen Fahrzeugtypen.

Kalender


Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2015


"Stadtverkehr in Görlitz"
2016

Der "Stadtverkehr in Görlitz" begleitet Sie durch
das Jahr und präsentiert sich mit 26 Bildmotiven, 
12x2 Motive plus 2 auf dem Titelblatt.
Aufnahmen aus unterschiedlichen Zeiten
und verschiedenen Fahrzeugtypen.

Kalender


Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2014


"Stadtverkehr in Görlitz"
2015

Der "Stadtverkehr in Görlitz" begleitet Sie durch
das Jahr und präsentiert sich mit 26 Bildmotiven, 
12x2 Motive plus 2 auf dem Titelblatt.
Aufnahmen aus unterschiedlichen Zeiten
und verschiedenen Fahrzeugtypen.

Kalender

Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2014


"Omnibusse in Sachsen"
2015

Der"Omnibusse in Sachsen" begleitet Sie durch
das Jahr und präsentiert sich mit 26 Bildmotiven, 
12x2 Motive plus 2 auf dem Titelblatt.
Aufnahmen aus unterschiedlichen Zeiten und
verschiedenen Fahrzeugtypen.

Der Görlitzer Nahverkehr

Herausgeber:
AG Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2013


Der Görlitzer Nahverkehr

Der Straßenbahn- und Busverkehr in der Neißestadt


Die Görlitzer Straßenbahn feierte 2012 ihr 130 jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum sowie eine große Anzahl neuer und zum Teil bisher noch nie veröffentlichten Bildmaterialien waren letztlich ausschlaggebend, dieses Werk ins Leben zu rufen, mit dem der bisher publizierte Wissensstand zum Thema deutlich erweitert und als absolutes Novum die gleichrangige Einbeziehung des Stadt- und Regionalbusverkehrs angestrebt wird.

Die inhaltliche Abhandlung der Schwerpunkte des Buches ist dreigeteilt in Pferde- Straßeneisenbahn, elektrische Straßenbahn und Schwerpunkte zum Stadt- und Regionalbusverkehr, wobei jeweils die Strecken- bzw. Linienentwicklung und die Fahrzeuge in Wort und Bild dargestellt werden.

Am 25. Mai 1882 begann in Görlitz das Zeitalter des schienengebundenen Nahverkehrs mit der Eröffnung einer Pferdebahnlinie. Weitere Linien kamen hinzu und schon 1897 wurde das Netz auf Meterspur und elektrischen Betrieb umgestellt. Höhen und Tiefen mussten die Stadt Görlitz und der Nahverkehr seither immer wieder verkraften: die Ausdehnung des Netzes nach Moys, Rauschwalde und zum Krankenhaus; die Abtrennung der rechts der Neiße gelegenen Stadtteil als Folge des zweiten Weltkriegs, die Einstellung der Strecken  Rauschwalde und Virchowstraße, aber auch die Eröffnung der Neubaustrecke nach Königshufen und Weinhübel, um nur einige Ereignisse zu nennen.

Der Busteil  bezieht sowohl  den Stadt- , Regional- und ansatzweise auch den  Linienverkehr privater Betreiber in die Darstellung ein. Eine erste städtische Pferdeomnibuslinie wurde bereits am 05.06.1892 eröffnet. Im Regionalbusverkehr entwickelte sich im Dreiländereck Böhmen, Schlesien und Sachsen bereits vor dem ersten Weltkrieg  ein dichtes Liniennetz, dem in den folgenden Jahrzehnten zahlreiche weitere Verbindungen folgten.

Die gesamte Entwicklung wird detailreich und dennoch verständlich, gut illustriert  und mit großer Sachkenntnis gezeigt, wobei auch die schier unendliche Fülle von Fahrzeugen verschiedenster Bauart aus allen Zeitepochen nicht vergessen worden ist.
So entstand ein Buch, das nicht nur für Straßenbahn- und Omnibusfreunde, sondern im Besonderen auch für heimatverbundene Görlitzer und Heimatfreunde schlechthin eine Fundgrube darstellt.

Dirk Endisch Verlag 2013, 160 Seiten, 7 Tabellen, 221 Abbildungen, davon 35 in Farbe, 9 Zeichnungen,
Format 17,0 x 24,0 cm, gebunden.
ISBN: 978-3-936893-73-X

Ansichtskartenserie

Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2013



"Jubiläen im
Görlitzer Stadtverkehr"
2013

Eine sechsteilige Ansichtskartenserie präsentiert
Jubiläen des Görlitzer Stadtverkehrs im Jahre 2012.

-85 Jahre Ende der WUMAG-Ära,35 Jahre HTW 23
-75 Jahre Gleisdreieck Postplatz
-40 Jahre Anlieferung Reko-BW
-30 Jahre Tatra-Wagen
-25 Jahre wieder Werbung an Fahrzeugen

20 Jahre Ende der Gotha- und Rekozweiachser

Kalender


Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2013


"Stadtverkehr in Görlitz"
2014

Der "Stadtverkehr in Görlitz" begleitet Sie durch
das Jahr und präsentiert sich mit 26 Bildmotiven, 
12x2 Motive plus 2 auf dem Titelblatt.
Aufnahmen aus unterschiedlichen Zeiten
und verschiedenen Fahrzeugtypen.

Kalender

Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2013


"Linienbusse in und aus Sachsen"
2014

Der"Linienbusse in und aus Sachsen" begleitet Sie durch
das Jahr und präsentiert sich mit 26 Bildmotiven, 
12x2 Motive plus 2 auf dem Titelblatt.
Aufnahmen aus unterschiedlichen Zeiten und
verschiedenen Fahrzeugtypen.

Kalender


Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2012


"Stadtverkehr in Görlitz"
2013

Der "Stadtverkehr in Görlitz" begleitet Sie durch
das Jahr und präsentiert sich mit 26 Bildmotiven, 
12x2 Motive plus 2 auf dem Titelblatt.
Aufnahmen aus unterschiedlichen Zeiten
und verschiedenen Fahrzeugtypen.

Kalender

Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2012


"Busverkehr in Görlitz und Umgebung"
2013

Der"Busverkehr in Görlitz und Umgebung" begleitet Sie durch
das Jahr und präsentiert sich mit 26 Bildmotiven, 
12x2 Motive plus 2 auf dem Titelblatt.
Aufnahmen aus unterschiedlichen Zeiten und
verschiedenen Fahrzeugtypen.

Ansichtskartenserie

Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2012



"Jubiläen im
Görlitzer Stadtverkehr"
2012

Eine sechsteilige Ansichtskartenserie präsentiert
Jubiläen des Görlitzer Stadtverkehrs im Jahre 2012.

-130 Jahre Straßenbahn
-115 Jahre erste AEG-Wagen
-105 Jahre Verlängerung zum Krankenhaus
-30 Jahre Einstellung Weinhübel über Zeltgarten
-25 Jahre zweite Lieferserie KT4D 002-0017


Kalender


Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2011


"Stadtverkehr in Görlitz"
2012

Der "Stadtverkehr in Görlitz" begleitet Sie durch
das Jahr und präsentiert sich mit 26 Bildmotiven, 
12x2 Motive plus 2 auf dem Titelblatt.
Aufnahmen aus unterschiedlichen Zeiten
und verschiedenen Fahrzeugtypen.

Kalender


Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2011


"Busverkehr in Görlitz und Umgebung"
2012

Der"Busverkehr in Görlitz und Umgebung" begleitet Sie durch
das Jahr und präsentiert sich mit 26 Bildmotiven, 
12x2 Motive plus 2 auf dem Titelblatt.
Aufnahmen aus unterschiedlichen Zeiten und verschiedenen Fahrzeugtypen.

Ansichtskartenserie

Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2010


"Jubiläen im
Görlitzer Stadtverkehr"
2011

Eine sechsteilige Ansichtskartenserie präsentiert
Jubiläen des Görlitzer Stadtverkehrs im Jahre 2011.

-55 Jahre LOWA - Wagen
-25 Jahre Neubaustrecke Königshufen
-25 Jahre Einstellung Strecke Rauschwalde
- Vom Werksverkehr zur Linie P

Kalender

Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2011

"Stadtverkehr in Görlitz"
2012

Der "Stadtverkehr in Görlitz" begleitet Sie durch
das Jahr und präsentiert sich mit 26 Bildmotiven, 
12x2 Motive plus 2 auf dem Titelblatt.
Aufnahmen aus unterschiedlichen Zeiten
und verschiedenen Fahrzeugtypen.

Ansichtskartenserie


Autor:
Arbeitsgemeinschaft Görlitzer Straßenbahn e.V.

Erschienen: 2011


"20 Jahre Ende der Ikarus-Bus-Ära in Görlitz"

Ungarische Fahrzeuge des Typs "IKARUS" prägten Jahrelang das Stadtbild im Innerstädtischen Nahverkehr.

Besonders prägend waren die berühmte "Zigarre", ein formschönes Fahrzeug mit der Bezeichnung "66"
bis zu den letzten Lieferungen bis zur
politischen Wende mit den Stadtausführungen des Typs "260" und "280".
Besonders in den 80´er Jahren erreichten Görlitz meist gebrauchte Fahrzeuge aus Berlin.

Unmittelbar nach der Wende ersetzten im Handumdreh "westliche" Fahrzeuge die Ikarusflotte.

Gebrauchte Fahrzeuge des Typs "Mercedes" brachten ein moderneren Fahrzeugpark,
was bis 1992 die Ausmusterung der letzten Ikaruswagen zu folge brachte.

Bereichern Sie Ihre Sammlung mit einer Übersicht gefahrener Busse des Typs Ikarus.


Legenden auf
Görlitzer Straßenbahngleisen


Autor:
Andreas Riedel

Erschienen: 2011




 Das Zeitalter der Einheitszweiachser


In diesem Jahr begehen wir das 55. Jubiläum der Inbetriebnahme der ersten Einheitstriebwagen zweiachsiger Bauart in unserer Stadt. Fast sechzig Trieb- und Beiwagen aus siebzehn unterschiedlichen Serien und zum größten Teil wieder aus zweiter oder dritter Hand stammend prägten reichlich 35 Jahre das Görlitzer Alltagsbild nachhaltig und wurden allein durch ihr Kurvenquietschen zu Legenden. 


Andreas Riedel, bekannt bereits aus den ersten beiden Büchern und einer Reihe weiterer Publikationen zum Thema, zeichnet ein in vielen Einzelheiten lückenloses Bild dieser Ära. Er kann sich diesmal auf eine überaus reichhaltige Fülle von eigenen Aufnahmen stützen und ist dabei bemüht, mehr als in den ersten beiden Büchern die unverwechselbare Symbiose zwischen den in Jahrhunderten gewachsenen baulichen Ensembles und der Tram sichtbar zu machen. Das von ihm in mehr als dreißig Jahren geschaffene Bildmaterial ist derart zahlreich, dass es zu einer angemessenen Auswertung einer Reihe weiterer Publikationen bedarf, was aber hier den Rahmen sprengen würde.

So erlebt der Leser und Betrachter die charakteristischen Garnituren jener Zeit auch an vielen wenig fotografierten Stellen unserer Stadt und bekommt mit diesem Buch zugleich einen recht differenzierten Einblick in deren Alltag mit vielen bislang kaum oder nicht beachteten und oft liebevoll in Szene gesetzten Einzelheiten, die zum Teil bereits in Vergessenheit geraten sind.  Natürlich sind auch die Aufnahmen weiterer bekannter Straßenbahnfotografen besonders aus den fünfziger und sechziger Jahren diesmal nicht vernachlässigt worden.

In sieben Kapiteln wird die Geschichte der Einheitszweiachser in Görlitz nachgezeichnet und dabei auf wesentliche Merkmale jeder Bauart und auch des Betriebsdienstes bis hin zur Wartung und Instandhaltung eingegangen. Dabei erfährt man in selten genauer Abgrenzung, wie vielfältig auch diese große Fahrzeuggruppe in Wirklichkeit gewesen ist, welche im Volksmund meist als Gothawagen bezeichnet worden ist. Ergänzt wird die Darstellung wie gewohnt durch ein Vorwort und einen Ausblick. Auch ein Farbbildteil – mit diesmal 12 Seiten- ist nicht vergessen worden.
Wir wünschen den Lesern viel Freude bei der Lektüre zu diesem interessanten Kapitel unserer Stadtgeschichte.

Herausgeber: Stadtbildverlag Görlitz

Legenden auf
Görlitzer Straßenbahngleisen


Autor:
Andreas Riedel


Erschienen: 2009


Die Vielfalt an Altbaufahrzeugen im Görlitzer Straßenbahnverkehr



Für einen kleinen Straßenbahnbetrieb wie Görlitz weißt die Fahrzeuggeschichte eine Vielzahl an Altbaufahrzeugen auf, die in dieser Dokumentation zusammen gefasst sind.

Viele Jahrzehnte prägten sie, teils aus mehreren Epochen stammend,  das Görlitzer Straßenbild, mehr oder weniger gleichzeitig. Gegenstand der Abhandlung bilden sämmtliche Fahrzeugarten, die vor 1945 hergestellt wurden oder in wesentlichen Baumerkmalen diesen entsprechen, auch wenn sie zum Teil erst in den sechziger Jahren, oft nur für wenige Jahre, im Liniendienst standen.

Das Buch erzählt über die Altbaufahrzeuge der Görlitzer Straßenbahn und präsentiert auf 164 Seiten Wissenswertes zu den Fahrzeugen vor 1945, die teilweise auch nach 1945 über kurz oder lang das Stadtbild der Neißestadt prägten.
Eine große Anzahl an Fotos sind inbegriffen.


Herausgeber: Stadtbildverlag Görlitz

Legenden auf
Görlitzer Straßenbahngleisen


Autor:
Andreas Riedel


Erschienen: 2007



 
Die WUMAG - Wagen
Umstrittener Star in der Geschichte der Straßenbahn
In der nunmehr 110 jährigen Geschichte der elektrischen Straßenbahn Görlitz verdient ein Fahrzeugtyp ganz besondere Beachtung, der zwar zahlenmäßig geringer als die einst allgegenwärtigen Einheitszweiachser der Gotha- und Rekobauart und mittlerweile auch die Tatra - Kurzgelenkwagen vorhanden war, dem es aber trotzdem gelungen ist , während seiner mehr als fünzigjährigen Einsatzzeit zu einem untrennbaren Bestandteil des Görlitzer Alttages zu werden: die 1926-1928 in unserer Stadt gefertigten WUMAG-Triebwagen.

Besonders die dreißiger bis sechziger Jahre des vorigen Jahunderts haben diese Fahrzeuge im innerstädtischen Verkehr von Görlitz in beeindruckender Weise mitgeprägt.

Wo immer damals eine Straßenbahn in der Stadt auftauchte, am Ende stand sehr oft ein WUMAG-Triebwagen an der Spitze.

Bis zum Februar 1979 verschwanden diese Wagen von den Linien.
Ein Vertreter (TW 23 II) konnte für die Nachwelt erhalten bleiben
und wird sein Mitte der achtziger Jahre als Oldtimer betrieben.


Herausgeber: Stadtbildverlag Görlitz


Die Chronik der
Görlitzer Straßenbahn


Autor:
Andreas Riedel

Erschienen: 1997


  Die Chronik der Görlitzer Straßenbahn


1997 erschien erstmals eine Chronik die umfassend die Geschichte des Görlitzer Nahverkehrs in Wort und Bild darstellt.

Die Görlitzer Straßenbahn feierte 1997 zwei Jubiläen; im Mai besteht das Unternehmen 115 Jahre seit Inbetriebnahme der normalspurigen Pferdebahn, im Dezember wird die meterspurige elektrische Straßenbahn 100 Jahre alt.

Dieses Doppeljubiläum war für den Autor, einen gebürtigen Görlitzer, Anlaß, eine ausführliche Chronik der Görlitzer Straßenbahn vorzulegen.

Am 25. Mai 1882 begann in Görlitz das Zeitalter des schienengebundenen Nahverkehrs mit der Eröffnung der Pferdebahnlinie vom Nikolaigraben zum Bahnhof. Weitere Linien kamen hinzu und schon 1897 wurde das Netz auf Meterspur und elektrischen Betrieb umgestellt.

Manche Höhen und Tiefen mußten die Stadt Görlitz und ihre Straßenbahn seither erleben, die Ausdehnung des Netzes nach Moys, Rauschwalde und zum Krankenhaus; die Abtrennung der rechts der Neiße gelegenen Stadtteil als Folge des zweiten Weltkriegs,
die Einstellung der Rauschwalder Linie, aber auch die Eröffnung der Neubbaustrecke nach Königshufen und Weinhübel.

Die gesamte Entwicklung schildert der Autor detailreich und mit großer Sachkentnis.Dabei legt er großen Wert darauf, die Zusammenhänge zwischen Stadtentwicklung und der Entwicklung des Straßenbahnbetriebs deutlich zu machen.

Eine Fülle von Fotos aus alter und neuer Zeit dokumentiert die Veränderungen im Stadtbild und bei der Görlitzer Straßenbahn. Ebenfalls Berücksichtigung findet das Busliniennetz als Teil des städtischen Nahverkehrs.
Prägend für das Erscheinungsbild eines Straßenbahnbetriebs sind seine Fahrzeuge. So befaßt sich ein umfangreiches Kapitel mit den Görlitzer Straßenbahnwagen, von den ersten AEG-Wagen über die legendären WUMAG-Wagen und die DDR-Einheitsstraßenbahnwagen zu den heutigen modernen Gelenkwagen - nicht zu vergessen so manche Exoten dazwischen.

So entstand ein Buch, das nicht nur für Straßenbahnfreunde, sondern auch für heimatverbundene Görlitzer eine Fundgrube darstellt.




DVD / Video

Autor:
Dr. Klaus - Dieter Tietz

Erschienen: 2002



"Auf Schienen durch die Neißestadt"
Im Jahre 2002 näherte sich zum 120. Male der Tag, an dem die erste Straßenbahn in Görlitz fuhr. Zunächst mit einem PS wurde sie 15 Jahre später durch die Elektrische abgelöst. Vieles änderte sich im Laufe der Zeit am Streckennetz; die Grenzziehung 1945 und ihre politischen Folgeerscheinungen mit der Teilung der Stadt blieben nicht ohne Einfluss auf Wirtschaft und Bevölkerungsstruktur. Die Probleme verschärften sich nach der Wiedervereinigung 1990; durch den Rückgang der Industrie kam es zu einem Einwohnerschwund von knapp 80.000 auf ca. 60.000. Die Straßenbahn jedoch überlebte alle Krisen und ist damals wie heute nicht mehr aus dem Stadtbild wegzudenken.Die bisher umfangreichste Videodokumentation über die Görlitzer Straßenbahn mit ausführlicher Geschichte und vielen alten Foto- und Filmzeugnissen! Zeitzeugen berichten über vergessene Strecken und den Straßenbahnbetrieb. Steigen Sie ein und lernen Sie Görlitz auch abseits der Touristenrouten kennen! Entdecken Sie das alte Leschwitz, erfahren Sie die Geschichte des Görlitzer Kreisbahnhofs oder drehen Sie eine Runde mit der Oldtimer-Parkeisenbahn auf dem Weinberg ...Erleben Sie die bisher umfangreichste Videodokumentation über die Görlitzer Straßenbahn, historische Aufnahmen der Strecke nach Rauschwalde, Weinhübel, und Moys (heute Zgorzelec: Ujazd), Zeitzeugenberichte, umfangreiche geschichtliche Hintergrundinformationen - nicht nur für Straßenbahnfans.

Herausgeber:
OPTOLIFE - EUROSILESIA FILM

DVD / Video

Autor:
Dr. Klaus - Dieter Tietz

Erschienen: 2002



"Mit der Straßenbahn durch Görlitz"

1997 konnte die Görlitzer elektrische Straßenbahn auf eine 100-jährige Geschichte zurückblicken. Trotzdem im Laufe der Zeit das Schienennetz zahlreiche Veränderungen hinnehmen musste und die Beibehaltung des Bahnbetriebes 1981 auf der Kippe stand, überlebte sie dennoch bis heute, wenn auch nicht mit allen Linien. Immerhin misst das Netz zwischen Königshufen, Weinhübel, der Virchowstraße und Biesnitz im Jahre 2002 noch 20,4 km inklusive einer Neubautrasse nach Königshufen, deren Verlängerung über das Klinikum zur Virchowstraße bereits beschlossene Sache ist. Ebenfalls im Gespräch ist –anknüpfend an die Tradition der alten Moyser Trasse- eine grenzüberschreitende Linie ins polnische Zgorzelec, doch bis dahin wird noch viel Wasser die Neiße runterlaufen...
Erleben Sie Görlitz im Jahr 2002 aus der wohl faszinierendsten Perspektive der Straßenbahn: vom Fahrerstand aus ! Wenn Sie mehr über die Görlitzer Straßenbahn und ihre Geschichte erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen unser Video „Auf Schienen durch die Neißestadt“.
Mittlerweile mit bereits historischen Aufnahmen, z.B. Richtung Virchowstraße, alte Brücke Jacobstunnel...

Herausgeber: OPTOLIFE - EUROSILESIA FILM


Broschüre Funkenkutsche

Herausgeber:
Stadtverwaltung Görlitz;
Städtische Kunstsammlung

Erschienen: 1997




 Mit der
"Funkenkutsche"
unterwegs

100 Jahre
elektrische
Straßenbahn
in Görlitz

Ansichtskarte

Straßenbahnwagen
in Görlitz


Ansichtskarte

 Straßenbahnen
in Görlitz


Ansichtskarte

Mit dem
Hopfenexpress
durch Görlitz

Seitenanfang