Meine Gedichte
Home
Kontakt
Gästebuch
das bin ich...
Meine Gedichte
Gedichte1
Gedichte2
Gedichte3
Gedichte4
Gedichte5
Gedichte6
Gedichte7
Gedichte8
Gedichte9
Gedichte10
Gedichte11
Kurzgeschichte 1
Kurzgeschichte 2
Buchvorstellungen
Linkliste
Meine Awards
Impressum


                                                Mit den Augen der Liebe

schaut man

über vieles hinweg

sieht nur das Gute

Fehler erkennt

man noch nicht

 viel zu glücklich ist man

um tiefer zu blicken

schaut nur

durch die oberste Schicht

 

 mit den Jahren

 da fällt es dann auf

das die Augen der Liebe

nicht waren

 weit genug auf

plötzlich ist da auch

eine andere Seite

die einem nicht gefällt

die man nicht will

 

was wird dann

aus der großen Liebe

ist sie stark genug

wird sie den Makel überdecken

kann man ihn einfach verstecken

kann man etwas akzeptieren

was man überhaupt nicht will

oder geht die Liebe

dann entzwei?

 

Kann man Kompromisse fassen

oder sollte man das lieber lassen

was ist

 wenn nur ein Partner

bereit ist sich zu stellen

wird der andere

nicht daran zerschellen??

 

Lieben heißt

kompromissbereit sein

Lieben heißt aber auch

jedem sein eigenes

Leben zulassen

nicht nur fordern

sondern auch geben

zur Liebe gehören immer Zwei

und die Liebe stirbt

wenn nur einer an ihr arbeitet

© by Su

 

 

 

 

Ewige Liebe?

 

Es begann vor Jahrzehnten

die große Liebe sollte es sein

über Jahre war es ein Vergnügen

hatten sie auch

viele Entbehrungen

die Kinder waren klein

ein Haus wurde gekauft

doch trotz aller Schulden

nahm Liebe die Last

der Mann ging viel arbeiten

die Frau blieb zuhaus`

sie machte es schön

versorgte die Kinder

und am Ende der Woche

wenn ihr Mann heim kam

konnten alle glücklich sein

 

Die Jahre vergingen

die Kinder wurden erwachsen

der Mann bekam einen besseren Job

immer noch musste er viel schuften

war abends aber daheim

jetzt kam die Zeit

sich wieder mehr

miteinander zu beschäftigen

Sehnsüchte, Wünsche

über Jahre versteckt

wollten sie nun leben

neuen Schwung

in die alte Liebe bringen

 

Doch was dann geschah

hätte niemand gedacht

die mächtigen Mauern

der Liebe

fingen an zu bröckeln

sie ließ sich aus Liebe

Dinge gefallen

nach denen er sich sehnte

ihre Liebe

bekam immer mehr Risse

doch in seiner Gier

bemerkte er nicht

wie sie

zu leiden begann

 

Noch versucht sie zu halten

was längst in Gier erstickt ist

noch glaubt sie seinem Gesäusel

sie soll ihn nie verlassen

weil er sie über alles liebt

und ihr alles gibt

doch wie lange

hält die rissige Mauer noch

wie lange dauert es

bis sie eingestürzt ist?

 

© by Su

 

 

  

*Komm mit mir...*

 

....in das Land

jenseits des großen Stroms

dort wo alle Menschen nur glücklich sind

ohne Sorgen und Arbeitslosigkeit leben

wo Kinder noch Kinder sind

und ihr Lachen das Tal erhellt

dort wo Honig aus Gletscherspalten fließt

und Kieselsteine Bonbons sind

wo alle Menschen friedlich vereint leben

keine Kriege die Welt zerstören

hier ist es egal

ob du schwarz, gelb, rot oder weiß bist

hier sind alle gleich.

 

Komm mit mir....

...in das Land

unserer Träume

dort wo es keine Toten

durch Hunger oder Hass gibt

wo niemand an Schmerz leidet

dorthin wo Flüsse aus edlem Wein

und Bergspitzen aus Puderzucker sind

dort

lass uns leben

einen wunderschönen Traum

und alle glücklich sein.

 

© by Su

 

 

 

*Neue Liebe*

 

 

Was passiert

wenn die große Liebe stirbt?

Beginne auch ich dann

zu sterben

oder verschließe ich nur mein Herz

lasse ich Liebe nie wieder zu

lebe ich dann nur noch

auf der trostlosen Seite

des Lebens

oder wird es neue Liebe geben

kann ein Mensch überhaupt

ein zweites Mal lieben

oder ist es nur noch

ein Mögen?

 

JA!

Es gibt eine neue Liebe

zwar ist sie anders

es kribbelt nicht mehr so sehr

doch sie gibt dir sicheren Halt

sie ist nicht

der Sturm

der über dich hereinbricht

sie ist

der leise beständige Wind

der dich sicher in den Hafen begleitet

und dir die Möglichkeit gibt

alle Stricke

sicher zu vertäuen.

 

© by Su

 

 

  

*Eindrücke am Morgen*

 

Morgens

wenn ich in den Bus einsteige

um zur Arbeit zu fahren

ist alles um mich herum

noch ganz still

 

von Station zu Station

wird es immer lauter

Menschen

die unterschiedlicher nicht sein können

steigen ein

 

einige

sinnieren stumm vor sich hin

andere

sind bereits am frühen Morgen

in ein Gespräch vertieft

 

junge Menschen

auf dem Weg zur Arbeit

obwohl man merkt

sie würden viel lieber noch schlafen

 

auch ich

bin in Gedanken

an meine Arbeit versunken

wie wird der Tag heute wohl sein?

 

Habe ich alles behalten

was ich gestern lernte?

 

Doch ich mache mir

keine Sorgen

denke

es wird alles klappen

denn

ich fühle mich wohl.

 

© by Su

 

 

*So ist das im Leben*

 

Noch vor ein paar Minuten

ging es mir gut

doch von einem

auf den anderen Moment

änderte ein Telefonanruf meine Stimmung

in Traurigkeit

bei diesem Anruf erfuhr ich

dass ein mir nahe stehender Mensch

mit dem Tode gerungen hat

zwar geht es ihm

wieder ein wenig besser

doch die Gefahr

ist noch lange nicht vorbei

ich bin sehr erschüttet

dachte ich doch

nie im Leben daran

dass diesem lieben Menschen

so etwas passieren kann

immer war sie für andere da

wir haben ein ganzes Leben

gemeinsam verbracht

viele schöne Dinge

und Unsinn zusammen gemacht

sie war stets das blühende Leben

hat niemals auch nur

einen Schnupfen gehabt

und jetzt dieses

ein Schlaganfall traf sie schwer

das Einzige

was ich für sie tun kann

ist Beten

leider nicht mehr.

 

© by Su

 

 

  

Tod des Weihnachtsbaums

 

 

Der sechste Januar

kein Tag wie jeder andere im Jahr

denn heute

geht`s den Weihnachtsbäumen

an den Kragen

 

überall

sieht man sie liegen

vor den Häusern

in den Gassen

sogar einsam

am Straßenrand

 

noch vor vierzehn Tagen

stand er

reich geschmückt

in fast jeder Hütte

nun liegt er

nur noch auf der Strasse

und wartet

auf die Müllabfuhr

 

der gute Baum

der uns soviel bedeutet

nun ist er

nicht mehr zu verwenden

keine Lichter

werden jetzt mehr brennen

aus, vorbei die Weihnachtszeit

zu neuen Taten

sind wir jetzt bereit,

 

© by Su

 

 

 

 *Sonnenwohlfühlgenießerzeit*

 

Alle Leute gut gelaunt

gestern

in der Sonnenwohlfühlgenießerzeit

gegen Mittag

kam die Sonne hervor

lockte viele Menschen hinaus

aus stickigen, überheizten Büros

raus aus dunklen Werkstatthallen

alle wollten Sonne spüren

nur ein bisschen Wärme fühlen

man konnte

die Mittagspause

schon genießen

wer weiß

wie lange es so bleibt

denn noch immer

können Schnee und Eis kommen.

 

© by Su

 

 

 

Mein Schatz

 

Mein Schatz

sitzt auf seinem Sofa

schaut sich an

was in der Welt passiert

wartet

dass ich zu ihm komme

doch leider

muss er sich noch etwas gedulden

weil er genau weiß

dass ich erstmal schreiben muss

was mir heute

bei der Arbeit einfiel

abends muss ich

dies zu Papier bringen

sonst hab ich keine Ruh

erst dann

kann ich den Abend

mit meinem Schatz genießen

und mein Dokument

für heute schließen.

 

© by Su

  

 

*Mit Freude*

 

Morgens

wenn ich zur Arbeit gehe

freue ich mich

meine Kollegen zu sehen

alle sind freundlich

ein Lächeln steht ihnen

stets im Gesicht

besonders die Bea

geht mit allen gerne

scherzhaft zu Gericht

hier macht das Arbeiten

noch richtig Spaß

sogar unsere Chefin

ist immer zum Lachen bereit

sie behandelt gerecht

gibt jedem ne Chance

so was kannte ich gar nicht

dort wo ich früher mal beschäftigt war

 war ich nur ein kleiner Wicht

hatte große Verantwortung

doch wenn man

was fragte

oder gar etwas verbessern wollte

wurde man runter gemacht

hier kann ich nur staunen

das es ja auch ganz anders geht

hier ist man Mensch

und darf es noch sein

 

©By Su

 

   

*Diese drei Worte*

 

Fast jeden Tag

hörte ich sie von dir

doch seit einiger Zeit

vermisse ich sie sehr

drei Worte

sagtest du

immer zu mir

die mehr bewegten

als eine Welle

das Meer

drei Worte

die sprachst du

immer wieder zu mir

ich bin

doch glücklich mit dir

nun sagst du

sie nicht mehr

was ist nur geschehen

oder habe ich

etwas übersehen

drei Worte

die waren

wie das tägliche Brot

jetzt fange ich an

zu hungern

was geht hier vor

ohne diese drei Worte

will ich nicht mehr leben

diese drei Worte:

ICH LIEBE DICH

Kannst du sie mir

nicht wiedergeben?

 

© by Su

 

  

 

*Wie wird es sein.....*

 

Wie wird es sein

wenn du einmal fort bist

werde ich dann

nächtelang

nicht mehr schlafen

nur noch traurig

hoffungslos

verzweifelt sein

werde ich mich

dann zurückziehen

in mein Schneckenhaus

meine Mauer

wieder neu aufbauen

werde ich mich verschließen

vor den Menschen

und für immer

allein sein?

 

Denn

wenn es dich

für mich

irgendwann einmal

nicht mehr gibt

will auch ich

nicht mehr sein!

 

© by Su

 

 

 *Du bist*

 

Wie schön

dich zu kennen

zu wissen

du bist für mich da

egal

ob es mir gut

oder schlecht geht

ich kann

auf dich bauen

du  weißt immer Rat

auch lachst du

oder scherzt mit mir

selbst wenn es dir

nicht gut geht

du bist immer da.

 

Kann Freundschaft

schöner sein?

 

© by Su

 

 

  *Dein Kuss*

 

Leise

machst du dich auf den Weg

zu meinem Bett

möchtest dich

mit einem zärtlichen Kuss

verabschieden

bevor du zur Arbeit gehst

ich umschlinge deinen Nacken

um den innigen Kuss zu genießen

möchte dich gar nicht

aus meinen Armen lassen

du löst dich aus meinem Griff

versprichst:

am Abend wieder da zu sein

zurück bleibt nur

die Erinnerung

des zärtlichen Kusses

und dein herb-männlicher Duft.

 

© by Su

 

*Abendgedanken*

 

Langsam

geht die Sonne

am Horizont unter

klarer Himmel

eisige Luft

hoch oben

scheint jetzt

als Sichel der Mond

auch der Abendstern

ist schon zu sehen

die Stadt

liegt ihnen friedlich

zu Füßen

bald

wird es Nacht

Lichter werden

verlöschen

still geht

ein jeder zu Bett

um friedlich

zu schlafen

und morgen

den neuen Tag

mit Freude

zu begrüßen.

 

© by Su

 

 

 *Liebe*

 

Jeden Tag

wird meine Liebe zu dir

stärker

ich brauche dich

wie der Fluss das Wasser

wie die Erde das Sonnenlicht

und wie die Wellen

den Wind.

 

© by Su

 

 

  

*Lüge*

 

Wohl wissend

was eine Lüge ist

benutzen Menschen

diese zu oft

um Besitz

von jemandem zu nehmen

eingesponnen

in das Geflecht der Lüge

schleichen sie sich

in unser Herz

um uns dann

eiskalt

fallen zu lassen

wenn wir sie

durchschauen.

 

© by Su

 

 

  

*Schöne Gefühle*

 

Schöne Gefühle

können auch vergehen

dieses

sollten wir

akzeptieren

und nicht versuchen

sie wieder einzuholen

denn sonst

würden die Erinnerungen

an damals

ganz zerstört.

 

© by Su

 

 

  *Zuckerhaus*

 

Dort

hinterm Horizont

zweimal geradeaus

bau ich dir

ein Zuckerhaus

süß wird es sein

klebrig und mächtig

und sicher auch prächtig

all meine Liebe

und Energie

stecke ich hinein

und wenn es fertig ist

ist es für immer

dein.

 

© by Su

 

  

*Sonnengenießertag*

 

Strahlend blauer Himmel

nicht ein Wölkchen

versperrt die Sicht

ein Sonnengenießersonntag

wie aus dem Bilderbuch

lockt viele Menschen

hinaus in die Natur

Spaziergänger in Scharen

umrunden den See

genießen

warme Sonnenstrahlen

Spiegelbild

der Sonne im See

lässt eine

besondere Atmosphäre

entstehen

Haselnussschwänzchen

sind schon aufgebrochen

Schneeglöckchen

aus der Erde gekrochen

auch wenn es draußen

noch kalt ist

lockt die Sonne

mit sanfter Gewalt

 

© by Su

  

 

*Du sagst...*

 

Du sagst

du liebst die Sonne

aber warum

gehst du dann in den Schatten

wenn sie scheint?

Du sagst

du liebst den Regen

aber warum

verkriechst du dich dann ins Trockene

wenn es regnet?

Du sagst

du liebst den Wind

aber warum

schließt du dann Fenster und Türen

wenn es stürmt?

Du sagst

du liebst das Leben

aber warum

verschließt du dich dann

vor ihm

anstatt es

zu leben?

 

© by Su

 

 

  

*Schmunzeltraum*

 

Hab' meine Augen geschlossen

so meinen Traum genossen

zuerst ging die Reise

zu den Engelein klein

dort war es lustig

sie sind alle so putzig

dann ging es weiter

zu den Sternen

dort wollte ich hin

zwar glitzerten

sie wunderschön

doch es war eisigkalt

drum nahm ich Platz

auf dem Schweif

eines Kometen

dachte, so komme ich

bestimmt noch ganz weit

in den Himmel herein

aber

was machte dieser Komet nur

er sauste direkt

zu meinem Bett

und warf mich hinein

aus war der Traum

von den Engelein.

 

© by Su

 

(18.01.05)

 

  

*Gequälte Kinderseele*

 

Wenn

eine gequälte Kinderseele

weint

fallen rote Tränen

aus einem blutenden Herzen

zerspringen

in ihrem Bewusstsein

wie Kristallglas

bohren scharfe Splitter

tief hinein

und lassen diese Seele

nie wieder

so fröhlich sein

wie sie es gerne wäre.

~*~

Leider

kann eine Seele

nicht vergessen

niemals

sie kann zwar

für eine Weile

ein nahezu

normales Leben führen

aber leider

schmerzt irgendwann

wieder einer

der scharfen Splitter

und wühlt erneut

alles auf.

 

© By Su

  

*Lebensangst*

 

Dein Anruf kam

als ich von der Arbeit gekommen war

du erzähltest

du kommst

mit dem Leben

nicht mehr klar

die Anforderungen

an dich

seien zu groß

auch sagtest du

dass du

wieder mal

ritzt

alles sei zu viel

das Leben zu schwer

was soll

ich dir nur sagen

ich weiß

du bist sehr labil

dabei dachte ich

in letzter Zeit

bei dir sei alles stabil

aber was ich jetzt höre

stimmt mich wirklich traurig

wie kann ich dir helfen

was kann ich nur tun

früher hätte ich zu dir gesagt

reiß dich zusammen

das Leben ist so

heute weiß ich

das zu sagen

nutzt dir nicht viel

darum

kann ich nur hoffen

dass du dich wieder fängst

und das Leben

aufs Neue

anerkennst.

(Deine Mama)

© by Su

 

  

*Mein Kind*

 

Eiskalte Angst

überfällt mich

wenn ich daran denke

wie schlecht es dir geht

es ist

als wenn eine Hand

nach meinem Herz greift

um es mir zu entreißen

ich habe dir einst

das Leben geschenkt

hoffte

dass es dir

einmal besser ergeht

nun ist in mir das Gefühl

des Versagens

habe Angst

du könntest dir

etwas antun

ich weiß

dass du ritzt

und mir blutet das Herz

heiße Tränen

brennen in meinen Augen

bei jedem Gedanken an dich

ich weiß

dass meine Zeilen

auch nichts bewirken

dass du deine Entscheidungen

ganz alleine triffst

doch eines

sollst du von mir wissen

ich liebe dich sehr

und würde dich

wahnsinnig vermissen.

(Deine Mutter)

 

© by Su

   

*Nach Regen folgt....*

 

Ich sehe dich

wie durch einen Nebel

schemenhaft

verschleiert

kann mir

deine Qualen vorstellen

deine Ängste

die du jetzt durchmachst

doch meine Große

denke immer daran

es geht weiter

irgendwie

irgendwann

dann wirst du lächeln

über die Ängste

die du hattest

und alles

wird wieder gut sein

nur bitte

glaube fest daran

auch wenn das

was du wolltest

jetzt nicht geklappt hat

wird es

immer

einen anderen Weg geben

irgendwie

geht es wieder bergauf

zu jeder Zeit

im Moment

bist du traurig

alles ist grau

aber bitte

vertraue darauf

nach Regen

folgt Sonne

und alles

wird wieder blau.

 

©by Su

 

 

 

*Denke immer daran...*

 

Mein liebes Kind

denke immer daran

egal

wie es dir auch geht

oder was immer auch passiert

ich werde

für dich da sein

auch wenn ich dir

vielleicht nur

zuhören kann

doch ich bin da

das sollst du wissen

ich kann dich

nicht beschützen

kann dir nur das raten

von dem ich glaube

dass es gut

für dich ist

aber ich bin da

Tag und Nacht

und wann immer

es wichtig

für dich ist.

 

© by Su

 

 

 

*Freiheitsgefühl*

 

Über ein Jahr lang

glaubte ich

meine Gefühle

lägen auf Eis

Tränen

Emotionen

Kribbeln im Bauch

all das gab es

nicht mehr für mich

erst dachte ich

meine Krankheit

wäre Schuld daran

seit gestern weiß ich

es lag an den Tabletten

die ich bereits seit Tagen

nicht mehr nehme

plötzlich

kann ich wieder weinen

Tränen

ein plötzliches Lachen

bahnen sich ihren Weg

aus dem Innersten

öffnen Schleusen

und geben mir

ein Gefühl

von Freiheit.

 

© by Su

 

  

*Schneezauber*

 

Schneezauber

über ganz Deutschland

eisiger Wind

von Nord-Ost

Winter

hat uns nun

doch noch

fest in seinem Griff

dicke Wolken

mit Schnee

im Gepäck

geben fast stündlich

etwas  frei

von ihrer Last

draußen sieht's aus

als wenn Frau Holle

jetzt endlich mal

ihre Betten macht.

 

© by Su

 

*Im Leben*

 

Häufig

kehren meine Gedanken

zu vergangenen Tagen zurück

doch heute

kann ich nicht mehr

verurteilen

was damals

alles geschehen ist

zwar wurde mir

ein Teil meines Lebens

geraubt

oft habe ich

vieles in mir

tot geglaubt

heute aber weiß ich

das Leben geht weiter

und wenn man

liebt

ist es auch

leichter.

 

© by Su

 

 

 

*Wieso??*

 

Nun schreibe ich

seit einiger Zeit Gedichte

häufig lese ich sie

noch einmal durch

manchmal schüttel` ich dabei

heftig mit dem Kopf

weil ich mich frage

waren das alles

MEINE GEDANKEN

war mein Leben

wirklich

so arg am Wanken

wie kam es

dass all mein Seelenleid

aber auch

meine schönen Gedanken

einen Weg

auf dieses Papier

hier fanden

auch wenn ich es

immer noch nicht weiß

eines ist mir doch

sehr bewusst

ich schreibe

mit großem Genuss.

 

© by Su

 

 

*Dein Ort*

 

Manchmal

wenn es um dich herum

auch dunkel und kalt ist

denke immer daran

dass es ein Plätzchen gibt

wo du nicht alleine bist

wo du geliebt

und geachtet wirst

 

manchmal liegt dieser Ort

in weiter Ferne

aber er ist da

mit jedem Gedanken an ihn

rückt er näher

 

irgendwann

wirst auch

DU

den Weg dorthin

gefunden haben

und alles um dich

ist wieder hell und klar.

 

© by Su

 

  

 

*Holocaust*

 

Im Fernsehen

läuft wieder einmal

Holocaust

ein Jeder hat diesen Film

bestimmt

schon einmal gesehen

Krieg gegen die ganze Welt

Bereinigung der Menschheit

(welch ein Hohn)

Hinrichtungen

Massenvernichtungen

von Juden

 

Viele werden sagen

was geht uns das an

was haben wir

heute noch

damit zu tun

was kann ich dafür

dass mein Großvater

vielleicht dabei war

 

Ja, du hast Recht

DU

kannst nichts mehr dafür

ABER

vergessen

dürfen wir

diese Greueltaten

an Menschen

wie du und ich es waren

 

NIEMALS.

 

© by Su

 

 

 

*Marktschreier*

 

Stahlblauer Himmel

eisige Kälte

so zeigte sich der Tag

Atem gefror

beim Hinausgehen

 

doch niemand

schien es zu stören

denn Marktschreier

hatten sich angesagt

 

Aal-Johann

schrie mit

Hecht Herbert

um die Wette

 

Dorsch-Jorsch

und Herings-Fitje

warfen mit Fisch

 

auch Bananen-Jocke

sowie Orangen-Karl

waren wieder dabei

 

Nudel-Uwe

füllte mit seinem Geschrei

die ganze Halle

 

jeder

hatte aus seiner Sicht

doch das Beste

 

immer wieder ist es

eine besondre Atmosphäre

macht es Spaß

dort hinzugehen.

 

© by Su

 

 

 

*Diese Augen*

 

Schon immer

warst du benachteiligt

ein schwächliches Kind

schon immer

warst du anders

als andere Kinder

 

Dabei fing alles

ganz bedeutungslos an

eine kleine Verletzung

ein winziger Schnitt

 

Niemand

schenkte ihm Beachtung

es war doch auch nichts

doch für dich

fing es damit an

dass sich dein Leben veränderte

 

Bakterien

hatten die Wunde befallen

Lähmungen stellten sich ein

du fielst ins Koma

wachtest bis heute

nicht mehr auf

 

nun liegst du

lange schon

im Wachkoma

kannst dich nicht bewegen

Maschinen erhalten dich am Leben

weil man die Hoffnung

nicht aufgeben will

 

das einzige Zeichen

das man von dir sieht

ist der besondere Glanz in deinen Augen

wenn jemand kommt

um dich zu besuchen.

 

© by Su

 

 

 

  

*Kalte Hand*

 

Manchmal

habe ich das Gefühl

eine eiskalte Hand

greift nach mir

als wolle sie

versteckte Wunden

wieder aufreißen

dann aber merke ich

dass diese Hand

nicht mehr

nach meiner

von mir wieder gewärmten Seele

greifen kann

dass sie bereits

bei dem Versuch

von alleine schmilzt

 

© by Su

 

  

 

 

*Mein kleines Kämmerlein*

 

Tief in mir

habe ich ein Kämmerchen

geöffnet

wenn mir alle Sorgen

und Kummer dieser Welt

wieder einmal

zu viel werden

werde ich mich

dorthin zurückziehen

kann abschalten

um nachzudenken

bevor ich wieder

an die Oberfläche komme

und urteile.

 

© by Su

 

 

  *Inneres Kind*

 

Heute Nacht

habe ich dich rufen gehört

erneut dein Flehen vernommen

doch

anstatt zu verzweifeln

habe ich mich

der Herausforderung gestellt

weiß ich doch heute

es ist mein inneres Kind

das noch ab und zu

meiner Hilfe bedarf

seit ich mich stelle

wird das Flehen leiser

überfällt mich

nicht mehr so oft

ich habe gelernt

ihm meine Hilfe zu geben

jetzt können wir wieder

viel besser

miteinander leben.

 

© by Su

 

 

*Lebe*

 

Liebe dein Leben

verzweifle nicht

denke immer daran

es gibt Menschen

die dich mögen

du kannst

singen und lachen

auch Faxen machen

kannst über Pfützen springen

oder gar Bäume erklimmen

selbst an Häusern

kannst du klingeln ;o)

um dann einfach  zu verschwinden

du kannst tun und lassen

was immer du willst

drum genieße

das Leben

und erfreue dich daran

denn viel zu schnell

geht das Leben zu Ende

dann bist du alt

sitzt auf einer Bank

und denkst daran

was du alles

hättest tun können

ja und dann??

 

© by Su

 

  

 

*Ich Lebe...*

 

Oft hört man

dass  Menschen

mit ihrem Schicksal hadern

ja, viele sogar verzagen

dann muss ich

an eine liebe Freundin denken

die selbst

ein schweres Schicksal hat

Gehen fällt ihr sehr schwer

Organe arbeiten teilweise

eingeschränkt

auch ihre Wirbelsäule

bereitet Probleme

sie hätte sicherlich

großen Grund zu hadern

doch tut sie es nicht

stattdessen versucht sie

mit all ihrer Kraft

und ihrem großen Herzen

anderen Menschen zu helfen

sie sieht auch bei Regen

den Sonnenschein

und geht es ihr selber schlecht

schaut sie

mit einem Lächeln im Gesicht

in den Spiegel

sagt dann zu sich selbst:

Anderen

geht es noch schlechter

ich lebe

das ist schön

denn was ich habe

sind mein Lächeln

und meine Zuversicht

was will ich mehr?

 

© by Su

 

 



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht

 


   Meine Gedichte