Meine Gedichte
Home
Kontakt
Gästebuch
das bin ich...
Meine Gedichte
Gedichte1
Gedichte2
Gedichte3
Gedichte4
Gedichte5
Gedichte6
Gedichte7
Gedichte8
Gedichte9
Gedichte10
Gedichte11
Kurzgeschichte 1
Kurzgeschichte 2
Buchvorstellungen
Linkliste
Meine Awards
Impressum


 

*Februargedanken*

 

Der Schnee ist geschmolzen

die Erde getaut

morgens ist es bereits früher hell

Abends  geht die Sonne später schlafen

Vögel fangen wieder an zu zwitschern

vorwitzig-keck strecken

Schneeglöckchen und Krokusse

in geschützten Ecken

erstes Grün gen Himmel

hoffend

bald mit der Kraft der Sonne

ans Tageslicht zu kommen

Haselstrauch und Fliederbusch

zeigen erste kleine Knospen

bald wird die Sonne

auch unsere Seele

wieder erwärmen

lang kann es nicht mehr dauern

dann ist er da

der Frühling.

 

© by Su

 

 

  

*Leidenschaft*

 

Leidenschaft

ist die Frucht

gegenseitiger

intensiver Liebe

bis zur

Explosion

sämtlicher

Gefühle.

 

© by Su

 

 

 

  

*Frühling -Sehnsucht*

 

Nasskalter

wolkenverhangener Morgen

empfängt mich

beim Verlassen des Hauses

schaudernd

ziehe ich die Schultern hoch

wünsche mich zurück

in mein Bettchen

keine Spur

von Frühlingserwachen

nur das allmorgendlich

lauter werdende

Zwitschern der Vögel

lässt hoffen

dass er naht

ich sehne mich

nach Sonne

und warmer Luft

nach längerem Licht

und kürzerer Nacht

*Sehne den Frühling herbei*

 

© by Su

 

 

  

 

*Vulkan der Lust*

 

Im Schlaf

fühle ich deine Hand

wie sie zärtlich

über meine Wange streift

spüre

den Hauch deines Atems

auf meinem Gesicht

Küsse

die mich nun bedecken

lassen meine Leidenschaft

auflodern

ich schlinge meine Arme

um deinen Hals

ziehe dich zu mir

dein Streicheln und deine Küsse

sind wie glühende Lava

die sich über mir ergießt

immer begieriger

wird unser Tun

bis der Vulkan der Lust

vollends

über uns ausbricht.

 

 

© by Su

 

 

 

*...kleine List*

 

Lebe dein Leben

es ist doch so kurz

genieße die Tage

nutze sie aus

sperre Kummer und Sorgen gut ein

lass nur

Liebe und Licht

Glück und Frieden

bei dir sein

und schon wirst du merken

wie schön das Leben ist

du musst es nur wollen

das ist die ganze List.

 

© by Su

 

  

*Der Clown*

 

Abend für Abend

ist die Manege sein Zuhause

hier steht er allein im Rampenlicht

jetzt muss er lachen

ist er doch der Clown

das Publikum zu begeistern

war immer sein Traum

 

nun ist er wie in Trance

jeder sieht

seine strahlende Maske

das breite Lächeln

in seinem Gesicht

doch niemand

bemerkt seine Schmerzen

keiner kann seine Tränen seh`n

 

hier in der Manege

ist er der Meister

er allein hat es in der Hand

dass die Zuschauer

sich freuen

dass man über ihn lacht

 

doch ist die Show später zu Ende

geht ein alter einsamer

vor Schmerzen gebeugter Mann

zurück in seinen Zirkuswagen

und nimmt seine Maske ab

hier ist wieder allein

aber nun

darf er wenigstens weinen

in der Manege

ist er nur zum Lachen da.

 

© by Su

 

 

  

 

~Leiden schaf*f*t~

 

Leiden

schafft

tief in dir

ungeahnt

mächtig

schlummernde

Kraft

und

unvorstellbaren Mut

wenn du

das Leid

nicht mehr

ertragen kannst

um dich

von dieser Last

zu befreien

 

© by Su

  

 

 

Wann macht Liebe Sinn?*

 

Liebe

das größte Gut

welches wir erfahren dürfen

 

in Gedichten

Geschichten

Fernsehen und Film

wird sie meistens nur

von ihrer schönen Seite gezeigt

doch dass Liebe

auch das Gegenteil sein

sie blind und jähzornig machen kann

darüber redet man oft nicht

 

was ist mit

unerfüllter Liebe

macht sie noch Sinn?

 

Was ist mit

erzwungener Liebe

ist sie noch schön?

 

Was ist mit

einseitiger Liebe

macht sie etwa glücklich?

 

Was ist mit

vergangener Liebe

sie verursacht doch nur Schmerzen!

 

Liebe

ist wunderbar

wenn sie

auf beiden Seiten vorhanden ist

dann

ist sie ein Geben und Nehmen

aber nur dann macht sie

glücklich und zufrieden.

 

© by Su

 

 

  

*Ein Kreuz im Kalender*

 

Norwegen

Land meiner Träume

du nimmst mich

von Tag zu Tag mehr

gefangen

ziehst mich völlig

in deinen Bann

wäre es doch schon Juni

damit sich mein Traum

erfüllen kann

endlich

möchte ich

Berge, Seen

Fjorde und Gletscher erleben

über Passstraßen reisen

auf denen man denkt

direkt in den Himmel

gelenkt zu werden

möchte Elche

oder gar Trollen begegnen

egal ob bei Sonne

oder bei Regen

 

jeden Tag

mache ich ein kleines Kreuz

in den Kalender

wieder ein Tag weniger

bis ich bei dir bin

noch sind es viele Tage

noch die Aussicht gering

doch mit jedem Kreuz im Kalender

macht die Freude

bald

all das zu erleben

mehr Sinn.

 

© by Su

 

  

*Zweiter Versuch*

 

Wir schreiben

den achtzehnten Februar Zweitausendundzwei

ich schaue nach draußen

stürmisches Wetter

alles ist grau

doch mir ist es egal

mich drückt das Wetter heut' nicht

eher bedrückt mich etwas

ich ziehe mich nett an

denn ich werde mich gleich

mit einem Mann treffen

wir kennen uns seit einer Woche

schreiben uns Mails

   er wohnt in der Nähe

also schlugen wir ein Treffen vor

wollen beide

einen zweiten Versuch wagen

nun sitze ich hier

in dem kleinen Cafe

und sehe mich um

frage mich

ob er schon hier ist

denn noch

kenne ich nicht sein Gesicht

zwar hat er sich beschrieben

doch ein Foto bekam ich nicht

dort in der Ecke

das könnte er sein

dieser Mann

gekleidet, wie vorhergesagt

rötliche Haare und ein kleiner Bart

jetzt werde ich nervös

nestle an meinem Kleid

wie sehe ich aus

was wird er sagen

wenn er mich jetzt sieht

ich nehm` mir ein Herz

und geh auf ihn zu

nun wendet auch er mir sein Gesicht zu

 

*~*~*~*

 

jetzt

ist es um mich geschehen

noch nie

sah ich in solche ehrlichen Augen

seit knapp drei Jahren

sind wir nun ein Paar

und ich kann immer noch sagen

diesen zweiten Versuch

würde ich immer wieder wagen

mit IHM.

 

© by Su

 

 

*Ich bin bei dir...*

 

Jeden Tag

kann ich dein Leiden

deine Angst spüren

direkt körperlich fühlen

wie schlecht es dir geht

weiß aus Erfahrung

was du im Moment durchmachst

mein Herz wird schwer

weil ich dir nicht helfen kann

ich kann dir nur zuhören

dich auffangen

dir meine Erfahrungen mitteilen

die Entscheidung

was du letztendlich tust

liegt ganz allein

in deiner Hand

nur du musst wissen

wie weit du noch gehen willst

glaube bitte niemals

dass ich dich zu irgendwas

überreden möchte

du stellst mir Fragen

ich antworte dir

vielleicht scheinen die Antworten

manchmal so

weil sich alles spiegelt

es ist

als würde ich es jetzt

nach Jahren

selbst noch einmal erleben.

(hdl)

 

© by Su

 

 

   

*Hab Mut*

 

Manchmal

denken wir Menschen

wenn wieder einmal

alles schief läuft

und gar nichts mehr

vorwärts geht

 

alles wäre sinnlos

hätte ja doch keinen Wert

wofür denn noch kämpfen

es hat sowieso keinen Zweck

 

doch gerade dann

sollte man

sich ein Herz fassen

und weiter probieren

nur nicht kapitulieren

denn die Welt

wird nicht besser

das Seelenleid nicht kleiner

 

nein

 

dann werden Kummer

Sorgen und Nöte

doch nur noch größer

die Tränen

nur immer mehr

und man leidet

weiterhin so sehr

 

darum

nimm dein Schicksal

selbst in die Hand

durchbrich

mit all deinem Mut

und Verstand

jede noch so harte Wand

 

© by Su

 

 

 

 *Graue Wolken*

 

 

Du siehst

große graue Wolken

an deinem Firmament

von Tag zu Tag

werden sie größer

weil du meinst

du rennst gegen Windmühlen

 

bis die Sonne

dort oben

endlich wieder erstrahlt

ist es noch ein weiter Weg

 

lass dich

nicht unterkriegen

kämpfe

gegen die Wolken an

und du wirst sehen

 

nach einiger Zeit

siehst du am Horizont

einen Lichtstreifen

aus dem bald

auch für dich

wieder die Sonne scheint.

 

© by Su

 

 

  

 

*Gedanken schweifen*

 

Oft

schweifen meine Gedanken ab

dann frage ich mich

ob der Schnee

oder die Blumen

es wohl besser haben als ich

 

leise, ganz sanft

rieselt der Schnee vom Himmel

sucht sich ein Plätzchen

verweilt dort ein Weilchen

verschwindet dann wieder

 

oder Blumen

die im Garten erblühen

jeder schaut sie an

und bewundert sie

 

ich aber sage mir

der Schnee

oder die Blumen

haben es nicht besser als ich

 

denn

der Schnee schmilzt

wenn er

von der Sonne geküsst wird

 

die Blumen

werden gepflückt

sterben schnell

die Bewunderung war kurz

 

ich aber

darf leben

mich wärmt die Sonne

und gibt mir neue Kraft

Kraft

die ich brauche

um mein Leben

zu erleben.

 

© by Su

  

 

 

*Zu spät....*

 

Heute Morgen

bin ich aufgewacht

der Tag

hatte schon angefangen

husch aus dem Bett

schnell Katzenwäsche gemacht

hurtig auf die Uhr geschaut

wer hat bloß die Zeit geklaut

ist es wirklich schon so spät

da hat doch bestimmt

wieder jemand dran gedreht

nun aber ab zum Bus ruck zuck

die Arbeit ruft, die Bahn die ruckt

auf der Arbeit angekommen

bin ich jetzt erst recht benommen

also muss erst Kaffee her

danach fällt das Tun

mir auch nicht mehr so schwer

 

*und die Moral von dem Gedicht'*

 

Wer zu spät aufsteht

muss sich beeilen   ;o)

 

© by Su

 

 

 

 Träume –

Tor zur Phantasie

 

Heute

begebe ich mich erneut

auf eine Reise

stoße es auf

das Tor zur Phantasie

um wieder ein wenig zu spinnen

die Realität zu verlassen

möchte einfach nur Ich sein

tun was ich will

ich setze einen Schritt vor den nächsten

bis ich in meinem Traumland bin

hier ist es kuschelig warm

habe ich Ruhe

nichts tut mir weh

niemand

kann mir etwas tun

hierher wünsche ich mir

die  warmen Strahlen der Sonne

den Duft der Blumen

das leise Rauschen

der Blätter im Wind

das beruhigende

Plätschern des Baches

und das Summen der Bienen

hier lege ich mich nieder

und vergesse für einen Moment

die Hektik des Alltags

mit all seinem Kummer

hier tanke ich Kraft

um die zu sein

die ich

jetzt

wieder bin.

 

© by Su

 

 

  

Entschuldigt

-aber das muss jetzt mal raus

 

Fast jeden hier in der *Familie

dem geht es ab und an so richtig schlecht

dann nehmen wir sehr gerne Hilfe

und gut gemeinte Ratschläge an

die Hand die uns oft sogar privat

dann auch per Mail

ohne Aufforderung gereicht wird

ist uns ein großer Trost

 

Na klar, der Kontakt wird dann enger

 man *kotzt* sich mal so richtig aus

denn das tu uns ja gut

Geschenke und Mails tauschen

immer öfter ihre Empfänger

und schwupp eh du dich versiehst

 hat dich der Seelenfänger in seiner Hand

 

Merken wir dann das unsere Seele

sich nicht einfangen lassen will

das es auch noch andere Dinge gibt

die für uns wichtig sind

sei es Familie, Gesundheit Arbeit  usw,

ziehen wir uns mit Anstand zurück

sogar ordentlich abgemeldet

hat man sich

 

Doch

das interessiert den Seelenfänger nicht

er ist jetzt beleidigt

weil man ihm nicht mehr schreibt

will nicht verstehen

warum das so ist

nun fängt er an laut in der Welt zu klagen

*was wir doch für schlechte *Freunde* waren*

ja in der Not da war er

für uns doch so wichtig

da war doch nur er allein

der wahre wirkliche *Freund*

 

Weil jetzt das Leben

auch ohne ihn geht

verteilt er  Fausthiebe

bis tief in die Magengrube

veröffentlich große weise Gedanken

die eigentlich niemanden etwas angehen

 

Ich frage mich

muss so was sein

haben diese Seelenfänger

denn noch nie etwas von

Anstand, Rücksicht und Verständnis gehört?

Scheinbar wohl nicht

auch wenn sie es uns vor heucheln

kennen tun sie es nicht!

 

 

© by Su

 

 

 

 

*Einfach nur DANKE*

 

Heute möchte ich

gar nicht viel schreiben

nur ein

 

RECHT HERZLICHES DANKESCHÖN

 

für all die lieben

tröstenden

 Mut machenden

herzlichen Kommentare

die mir sehr deutlich

gemacht haben

dass ich hier

bei e-Stories richtig bin

dass gottlob

viele von euch

genauso denken wie ich

 

 

© by Su

 

 

  

 *Meinungen*

 

Ständig

stellen Menschen

Vergleiche an

immer muss alles besser sein

stets alles genau passen

laufen, wie sie es woll`n

sie suchen sich nur den bequemsten Weg

Steine

nein, die sollen bloß nicht sein

sind nur von sich selbst überzeugt

andere Meinungen

zählen nicht

 

würden wir einmal nur

darauf hören

was andere Menschen

zu sagen haben

nur einmal

ihre Meinung überdenken

oder vielleicht mal

den holprigen Weg gehen

könnte es dann nicht sein

dass  wir ganz andere Perspektiven sehen

 

was wäre

wenn der Weg

viel kürzer wär`

die Hürde

die es zu überwinden gilt

viel kleiner

wären wir dann nicht

viel glücklicher

hätten wir nicht

viel mehr vom Leben

als immer nur

die eigene engstirnige Meinung

zum Besten zu geben?

 

© By Su

 

  

*Klirrende Kälte*

 

Klirrende Kälte

massenhaft Schnee

Eiszapfen an Dachrinnen

zugefrorener See

Sonne

die wunderschön lacht

zieht mich hinaus

halte es zu Hause

einfach nicht mehr aus

 

nach langem Spaziergang

halb erfroren daheim

setzt der Blutdruck

jetzt richtig ein

Wangen und Nase

rot gefärbt

Hände kribbeln

Füße noch mehr

 

doch die Kälte

hat noch mehr Gutes getan

meine Gedanken

wieder zusammen gebracht

und dafür gesorgt

dass mein Herz und meine Seele

wieder lachen.

 

© by Su

 

  

 

*Eiserne Hand*

Wieder ist es soweit,

Sonne

die gestern noch

strahlend vom Himmel schien

verdunkelt sich

 

es ist

als würde eine eiserne Hand

nach mir greifen

um mir erneut

das Atmen zu erschweren

 

dabei könnte es mir

so gut gehen

ich habe Arbeit

einen guten Partner

und liebe Freunde

die immer für mich da sind

 

doch die eiserne Hand

fragt nicht danach

sie greift zu

wann immer es ihr gefällt

lässt mich zweifeln

an allem

was passiert

und sei es noch so schön

 

Gefühle

Gedanken

gehen dann wieder

in die dunkle Richtung

auch wenn ich dagegen ankämpfe

im Moment

ist alles sehr trist

 

versuche ich

diese Hand von meinem Hals zu reißen

habe ich das Gefühl

sie schließt sich

noch enger um ihn

 

ich muss es ertragen

und hoffe darauf

dass die Hand

sich bald lockert

und mich

wieder

frei atmen lässt

©by Su

 

 

*Rückzug*

 

Die Gelenke schmerzen

der Kopf ist so schwer

als lägen Zentnerlasten

auf meinen Schultern

 

aus jedem Satz

ist er noch so lieb

hör ich nur das Negative heraus

obwohl es nicht so gemeint ist

das weiß ich doch

ganz genau

 

depressive Stimmung

hält mich gedrückt

Tränen

suchen sich ihren Weg

laufen ohne ersichtlichen Grund

 

werde mich jetzt

für ein paar Tage

zurückziehen

um wieder Klarheit

in meine Gedanken

mein Leben

zu bringen

 

denn nichts

wird so leicht zerstört

durch ein falsches Wort

in negativer Stimmung

wie eine Liebe

und Freundschaften

 

das zu vermeiden

ist jetzt meine Aufgabe

weil ich meinen Partner liebe

und meine Freunde sehr schätze.

 

© by Su

 

 

 

  

Wenn Träume Wahrheit werden

 

 

Wenn all das

was du dir immer gewünscht hast

plötzlich zum Greifen nahe ist

 

wenn Dinge

die du nie für möglich gehalten hast

dir direkt vor die Nase springen

 

wenn Gefühle

die längst verschollen

auf einmal wieder erwachen

 

wenn das Leben

das einst trist und grau war

nun wieder hell und klar ist

 

wenn Vögel

wieder zwitschern

und Blumen für dich blühen

 

wenn die Sonne

wieder lacht

und Sterne am Himmelszelt glitzern

 

wenn Menschen

um dich sind

die für dich lächeln

wo du früher oft Argwohn vermutet hast

 

dann...

ja dann

bist du vollkommen am Leben

dann fängt das Leben

für dich

wieder richtig an.

 

© by Su

 

  

 

*Erkenntnis*

 

Trotz

immer noch

einiger trüber Gedanken

ist meine Stimmung

nicht mehr ganz so schlecht

 

scheint doch jetzt die Sonne

sie tut mir was gutes

wärmt mir meine Seele

macht das Herze mir weit

 

ich höre wieder

das die Vögelein

schon viel kräftiger singen

vielleicht ist der Frühling doch nah`

 

sehe wieder

das unter sonnengetautem Schnee

junge Knospen

ihr Näschen in den Wind halten

 

ein Aufenthalt draußen

in der zwar sehr kalten Luft

macht mich

bei dem Sonnenschein

wieder munter

 

regt meine Sinne an

und lässt mich

wieder klarer denken

 

ich wollte fliehen

aus einer eigentlich heilen Welt

 

jetzt weiß ich

Flucht

ist nicht der richtige Weg

 

ich werde kämpfen

um das

was ich liebe

solange ich lebe.

 

© by Su

 

 

    

Der Schneeball

 

Kinder stürzen aus dem Bus

Schule war heut' Überfluss

 

erstmal müssen jetzt ganz schnell

raus Aggressionen auf der Stell'

 

flugs ein Schneeball ist nun fertig

der Willi zielt direkt auf Gerti

 

doch diese sieht den Schneeball kommen

fühlt sich plötzlich sehr beklommen

 

hurtig flieht sie um die Ecke

versteckt sich hinter einer Hecke

 

der Schneeball landet nun mit Schwung

 auf der Chinesendame Thung

 

diese fängt an laut zu schimpfen

was sind das heut' für freche Pimpfe

 

der Willi kriegt nun einen Schreck

für heute rennt er lieber weg.

 

© By Su

 

 

  

 

*Märzsonnensonntag*

 

Draußen

noch fünf Grad minus

doch die Sonne lacht

 

Rotkehlchen

sitzen oben

in unserem alten Baum

 

zwitschern ein Liedchen

hüpfen übermütig von Ast zu Ast

 

ihr Anblick

ihre Aktivität

bringen schnell gute Laune

machen mein Herz weit

 

ich trete hinaus

auf meinen Balkon

will auch ihnen

eine Freude machen

 

etwas altes Brot

einen schrumpeligen Apfel

klein geschnitten

vogelgerecht

 

als würden sie ahnen

dass jetzt Gutes kommt

sitzen sie plötzlich ganz still

schauen erwartungsvoll

 

schnell ist das Frühstück ausgelegt

nur ein kurzer Moment

ein klein wenig Zögern

schon fliegt die ganze Vogelschar

zum gedeckten Frühstücksmahl.

 

© by Su

 

  

 

*Für meine Buchbinderin*

 

Hurra, hurra

mein Buch ist da

wunderschön

ist`s anzuseh'n

als hätt` ich`s so bestellt

bei einem der teuren Verlage

dieser Welt

 

doch nein

der Mensch

der das erschaffen hat

ist eine ganz liebe Frau

von großem Format

und super Klasse

 

wie freu ich mich

dass ich sie kenne

denn ohne sie

das ist wohl klar

gäb es kein Buch

von dem Format

 

nun kann

wer mag

meine Gedichte lesen

heitere, traurige

von Liebe und Leid

ein Stück meines Lebens

von Geben und Nehmen

 

dieser lieben Frau

die ich gerne Freundin nenne

möchte ich hier danken

für ihre Superidee

für all ihre Mühe und Arbeit

die es gegeben hat

bis dieses schöne Werk

entstand.

 

(für H.)

 

© by Su

 



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht

 


   Meine Gedichte