Surreale Bilder

Dieses Poster hängt bei mir in meiner "Welt",

2003 habe ich mit meinen Schülerinnen und Schülern

auf einer Studienfahrt nach Spanien auch das Dail-Museum in Figueras besucht...

 


Gerne verweise ich auch auf meine Seite "Kunst" in "gitta-und-ihre-welt",

dort stelle ich Maler vor, die mich "begleiten"...

                       Rosen in den Wolken,

                           Rosenwolken,

                   Wolken gefüllt mit Rosen

            Zeichen der Hoffnung und des Lebens,

                der Treue und der Ewigkeit

           für immer in die Wolken geschrieben

                       der Name FRIEDEN

                              (Gitta 2011)

 

        

 

                                   Eine Rose in den Wolken

                                 mit einer Perle in der Mitte

                                 ein ganz besonderer Schatz

                             Unerereichbar weit weg für mich

                           hoch oben und in unendlicher  Ferne

                         so weit weg wie die schönsten Sterne

                     Doch träumend kann ich auch sie erreichen

                 und fest in mein Herz als Herzensschatz einbinden

        auch am Tag für mich bewahren und sie werden nicht weichen

Eine Rose in den Wolken mit einer Perle in der Mitte kann ich in mir finden.

                                              (Gitta 2011)

 

                             Rosenengel in den Wolken

                                       Wolkenengel

                              nur mit Herzensaugen

                              erkennbar, erlebbar

                                  Engelwolken

                                  hier zu sehen

                      Boten aus einer anderen Welt

                            und doch zeichenhaft

                                   für mich

                                     hier

                              (Gitta 2011)

                                                 Rosenengel

                                     auf der Lebenskette zu finden

                                          Begleiter des Lebens

                                               erkennbar

                                                   mit

                                            dem Herzen

                                            es gibt sie

                                        diese  Menschen

             die uns wegweisend,  lichtgebend, hoffnungsspendend

                                                begleiten  (Gitta, 2011)


                                   Mein Spiegelraum

                                 ein schöner Traum

                              überall blauer Himmel 

                     funkelnd wie tausend Edelsteine

                     und ich muss nicht mehr weinen

                   Ja, ich schaue und schaue lange hin

                  und kann nicht satt mich daran sehen

                am liebsten würde ich bis ins Weite gehen

    und gehen und gehen und dann ewig verweilen ohne Eile

                                        (Gitta 2011)

Das folgende Bild hat mir "fantasyhans" ins Gästebuch geschickt,

das Fotokunstwerk

erweckt in mir meine Gedanken...

                 Meine poetischen Gedanken

           erweckt durch die Wolkenlandschaft,

        beflügelt durch die Lebendigkeit der Natur

        erreichen den weiten Horizont und leben

                       (Gitta, 2011)

 

Zu folgenden Gedichten lade ich nun ein,

mit viel Fantasie Bilder in Gedanken zu entwicken:


                         Himmelsleiter

                    Mit so unendliche großer Hoffnung

                   steige ich auf zum strahlende Blau

               des Himmels, der für mich erscheint offen,

                ohne zu zeigen das unermessliche Grau

         des Lebens - aufwärts Steigen ist wie ein Schweben

                   und ich beginne wahrhaft zu leben,

                   wenn die Hürde  ist keine Bürde

                              und ich offen bin

                                 (Gitta, 2011)

 

                             Strahlen lernen

                          Deine Füße werden

                             ganz leicht,

                     wenn du mit den Augen

                den Blick zum Himmel nicht verlierst

 

                      Wenn du aufrecht gehst,

                         musst du machmal

                 die Augen aufschauen lassen,

                 um wieder strahlen  zu lernen

                           (Gitta, 2011)

 

                     Wolkenschloss

              Losgelöst von dunklen Gedanken,

           die in die Helle des Himmels versinken,

            schwebt das Wolkenschloss mit mir

           hinauf in den unendlichen Raum zu dir.

 

        Unter uns der nie endend erscheinende Fluss,

         doch ich erwarte deinen Ewigkeitskuss,

                im Wokenschloss schwebend

                     und uns erhebend

                  hingeweht wie ein Gebet

                          (Gitta, 2011)

 

                Seiltänzerin

          Auf dem Seil schwebend, dem Licht entgegen

                         weist die Liebe den Weg

              Dein rotes Kleid aus Rosen ist leicht

          Auf dem Seil schwebend, dem Licht entgegen

         Dein Gang ist geschmeidig wie ein leichter Tanz,

                 der dich zum ewigen Ziel geleitet

         Auf dem Seil schwebend, dem Licht engegen

                       weist die Liebe den Weg

                                 (Gitta, 2011)

                               


Gedichte: Copyright Gitta, Fotos: Gitta, bearbeitet mit "funny pho.to"

 



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht