Meine Gedichte
Home
Kontakt
Gästebuch
das bin ich...
Meine Gedichte
Gedichte1
Gedichte2
Gedichte3
Gedichte4
Gedichte5
Gedichte6
Gedichte7
Gedichte8
Gedichte9
Gedichte10
Gedichte11
Kurzgeschichte 1
Kurzgeschichte 2
Buchvorstellungen
Linkliste
Meine Awards
Impressum

Nasskalter Novembertag

 

Wie kleine Tränen

hängen Regentropfen

an kahlen Zweigen

und noch übrig gebliebenen

wenigen Herbstblumen

 

eine Amsel

schüttelt sich

oben in der alten Birke

schaut sich um

bestimmt

sucht auch sie

ein wärmendes Plätzchen

 

Onkel Willi

mit tief ins Gesicht gezogener Mütze

zieht Dackel Waldi

hinter sich her

kein Wetter heut draußen

für unnütze Betätigung

Waldi

erledigt schnell sein Geschäft

 

tippelt dann zielstrebig

nach Hause

wo das warme Körbchen lockt

Onkel Willi

freut sich ganz bestimmt

auf einen wärmenden Tee

und eine Zigarre.

 

© by Su

 

  

 

Meine Gedanken

 

Meine Gedanken

waren mal wieder

im Dunkel

wollten nicht erkennen

dass es auch Gutes gibt

sahen erneut

in allem etwas Schlechtes

und schoben

das Schöne beiseite

doch jetzt

hoffe ich

es wird besser

ein Lichtblick

erstrahlt am Horizont

lässt mich neu

nach vorne blicken

und ich gehe

wieder mit

in vorderster Front

 

© by Su

 

 

 

*Deine Welt*

 

Deine Welt ist bunt und schön

du bist jeden Tag unterwegs

man findet dich

auf allen Partys

Discotheken,

 teure Restaurants

sind dir nicht unbekannt

du schluckst Partydrogen

damit ja alles

schön und berauschend

 für dich bleibt

fühlst dich hier wohl

bei all den Reichen

willst gar nicht wissen

 wie es anderen geht

für dich da zählen nur

Fun, Action

Sex und Drogen

 du lebst immer

nur

für eine Nacht

denkst nicht daran

was du

dir da antust

denkst nicht daran

was morgen wird sein

 

© by Su

 

 

  

*Geh deinen Weg*



Geh' deinen Weg
sieh immer

nach vorn
was einmal gewesen
lass Erinnerung sein
schau nicht zurück
es macht keinen Sinn
besser

ist ein Neubeginn
mit neuer Kraft
und einer großen Portion Mut
du wirst sehen
dann

geht es dir

richtig gut.


© by Su

 

 

 

Novemberkälte

 

Friedlich grasen trotz Novemberkälte

 einige Kühe auf schon karger Weide

  letzte Blätter an einer mächtigen Linde

segeln gemütlich herab

breiten sich als bunter Teppich

um sie aus

übermütig springt eine kleine Katze

nach den Blättern

um diese zu erhaschen

langsam neigt sich der Tag

dem Ende

die Luft wird kälter

die Kühe kommen zurück

in ihren Stall

es wird ihr letzter Ausflug gewesen sein

für morgen ist Schnee  angesagt

 

© by Su

 

 

 

Die Sternschnuppe

 

Stockfinster

war es draußen schon

nur der halbe Mond

und einzelne Sterne

waren zu sehen

als plötzlich

eine Sternschnuppe

gen Erde flog

 für den Augenblick

 wunderschön

rasend schnell

war sie verschwunden

keine Zeit sich etwas

zu wünschen

nur die Erinnerung

an ihre Schönheit bleibt

© by Su

 

  

*Kaufrausch*

 

Draußen ist es früh nun dunkel

Weihnnachtlichter brennen schon

Schaufenster in den Einkaufshäusern

sind jetzt

ganz groß heraus geputzt

 es dröhnen

auch schon Weihnachtslieder

damit der Kunde ja auch kauft

Konsum ist hier das wichtigste

Kaufrausch

wird ganz groß geschrieben

niemanden 

scheint es mehr zu stören

das die Adventszeit

 doch noch gar nicht

angefangen hat

Hauptsache die Kohle

die sitzt locker

und die Geschenke

hauen einen später

dann auch bloß vom Hocker

 

© by Su

  

 

*Apfelduft und Tannengrün*

 

In den Kaufhäusern

kann man es kaufen

Weihnachtsduft

in vielen Sorten

Apfel/Zimt

oder Vanille

Honig und auch Tannengrün

 

für jeden

gibt`s da was zum schnuppern

damit es in der Wohnung

  dann schön riecht

 

keiner muss mehr Äpfel braten

oder Tannengrün verbrennen

Plätzchen

musst du auch nicht backen

 

 es genügt ein Griff in das Regal

wo die Düfte alle stehen

dann folgt noch der Gang zur Kasse

den Weihnachtsduft

der großen Masse

 den kannst du

nun dein eigen nennen

 

(ein Hoch auf die Chemie!!)

 

© by Su

  

 

*Es gibt…..*

 

Geht es dir

wieder einmal dreckig

dann denke daran

es gibt da

 einen Menschen

(du musst nur hinschauen)

an den du dich

anlehnen kannst

der dir zuhört

wenn du es brauchst

der deine Hand nimmt

um dich wieder aufzubauen

der dir über`n Rücken streicht

und nicht

von deiner Seite weicht

der für dich da ist

Tag und Nacht

und der nach allen Tränen

wieder mit dir lacht

 

© by Su

 

 

*Sonnengenussmoment*

 

Bitterkalt ist es

doch jetzt

 in der Mittagszeit

zeigt Frau Sonne

noch einmal ihre Kraft

strahlt richtig warm

vom blauen Himmel

und schenkt uns

einen kleinen

Sonnengenussmoment

 lässt Wärme in unser Herz

und unsere Laune

fröhlicher werden

 

©by Su

 

 

   

Lichterglanz

 

Draußen liegt zwar

noch kein Schnee

doch Weihnachtszeit

hat angefangen

schau nur

überall in den Gassen

Lichterglanz an jedem Haus

Tannenbäume in den Gärten

fein herausgeputzt mit Kerzen klein

Weihnachtsmänner

klettern an Fassaden hoch

Kinder bleiben staunend stehen

gefangen von dem Glanz

auch wir Großen

können uns freuen

wenn wir den grauen Tag

abends vergessen

über Weihnachtsmärkte bummeln

und vor bunten Lichtern stehen.

Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln

macht die Weihnachtszeit

dann richtig schön.

 

 

©by Su

 

 

 

*Engel*

 

Man sagt:

Wir Menschen

wären Engel

mit nur einem Flügel

wir müssten uns nur

umarmen

um fliegen zu können.

 

Aber:

Müssen wir denn unbedingt

fliegen?

Reicht es nicht

wenn wir uns

umarmen?

 

Eine Umarmung

nur das Dasein

eines lieben Menschen

der uns zeigt

wir sind nicht allein?

Ist das nicht

wichtiger

als Fliegen!!

 

© by Su

 

  

 Herzensdieb

 

Du hast mir

mein Herz geklaut

all mein Denken

und Handeln

drehen sich nur um Dich

in all meinen Träumen

sei es bei Tag

oder bei Nacht

gibt es nur

diese eine Macht

deine Liebe

fesselt mich

nimmt mich gefangen

lässt mich Dinge tun

die ich niemals gedacht

Gefühle werden wach

die seit Jahren verschollen

allein aus deiner Liebe

sind sie erwacht

ich bete zu Gott

das es immer

so sein wird

gefangen

in deiner Liebe

zu mir

 

© by Su

 

 

 

*Liebe Pur*

 

Ich kenne dich seit Jahren

 

doch finde ich immer

etwas neues an dir

 

sei es der Glanz deiner Augen

 

wenn du mich anschaust

sehe ich tiefe Liebe

 

sei es der Duft deiner Haut

 

wenn wir nebeneinander liegen

rieche ich deine Lust

 

sei es der Druck deiner Arme

 

wenn du mich umarmst

fühle ich deine Nähe

 

sei es der süße Geschmack deiner Lippen

 

wenn du mich zärtlich küsst

gibt es kein Entrinnen

 

 einfach Liebe Pur

 

© by Su

 

 

   

*Wir Menschen*

 

Menschen sollten einander lieben

nicht hassen

Menschen sollten sich umarmen

nicht streiten

Menschen sollten miteinander Reden

nicht schweigen

Menschen sollten einander helfen

nicht wegschauen

Menschen sollten zusammenhalten

nicht die Tür verschließen

 

Wir haben doch nur uns!

 

Was würden wir machen

wenn es keinen anderen Menschen mehr gäbe

wenn wir alleine wären?

 

wir würden an Einsamkeit sterben

 

weil niemand da ist der uns zuhört

weil niemand da ist der uns hilft

weil niemand da ist der uns liebt

weil niemand da ist der mit uns redet

 

Wir Menschen brauchen einander

seht das doch endlich ein!

 

 

© by Su

 

 

 

Stille Zeit

hat angefangen

überall ein Lichtermeer

Weihnachtsmärkte

locken nun

mit Glühwein

und so mancher Leckerei

In den Geschäften

reges Treiben

laut dröhnt

*Stille Nacht* zu mir

ein  Geschubse, ein Gedränge

alle sind im Weihnachtsrausch

immer größer die Geschenke

immer teurer muss es sein

 

draußen

sitzt ein Mann in Lumpen

fragt mich: Haste mal nen Euro?

Leider muss ich ihm erwidern

dass ich selber keinen hab

 

doch ein Stück

von meiner Semmel

schenke ich ihm

freudestrahlend

nimmt  er es entgegen

seine Augen

beginnen zu glänzen

als sähe ich eine Träne


leise ruft er mir noch zu

*Vergelts Gott, du liebe Frau*

es gibt  ja doch noch  Menschen

die an andere

denken.

 

© by Su

 

  

*Sturm*

 

Schwer

hängen heute

dunkle Wolken am Himmel

Sturm lässt sie

schnell weiterziehen

hindert sie nicht daran

ihren Ballast auszugießen

er rüttelt und schüttelt

heut die ganze Natur

Bäume biegen sich

Schirme klappen um

jetzt hat der Sturm

eine Zeitung erwischt

wirbelt sie umher

Menschen

eilen nach Hause

sogar den Kindern

wird es zuviel

sie wollen

bei dem Sturm

nicht draußen spielen

alles zieht sich zurück

in die warme Stube.

 

© by Su

 

 

 

Wie das Jahr vergeht

 

Januar, Februar und der März

viel Kälte, Schnee und Glatteis

sind in seinem Gepäck

dann erblühen Schneeglöckchen

Märzenbecher,  die uns erfreuen

nicht zu vergessen

Karneval ist angesagt

 

April, Mai auch der Juni

locken mit Frühling

Narzissen, Tulpen

erwachende Natur

fröhlich zwitschern nun auch die Vögel

Ostern, Pfingsten, Himmelfahrt

kommen auch noch hinzu

 

Juli, August und der September

viel Sonne, Badespass überall,

Urlaub in Deutschland

Gemüse im Garten

in voller Blüte

die Natur

 

Die drei letzten Monate

versprechen

goldenen Herbst im Oktober

Nässe und Kälte

im November

doch dann

Dezember

er bringt außer Schnee

noch das Fest der Liebe mit

darauf freuen wir uns alle

 

doch dann

geht das Jahr endgültig vorbei

Silvester mit Feuerwerk

und lautem Knall sagt

2004

endgültig

Gute Nacht

 

 

© by Su

 

  

 

*Gedanken*

 

Immer wieder

kreisen

meine Gedanken

um dich

an deinen Körper

deine Zärtlichkeiten

deine Lust

auf mich

 

entfachen

immer wieder aufs neue

meine Begierde

sehne mich zu dir

an dich

in dich

und wünsche mir das

du schnell wieder bei mir bist

 

© by Su

 

 

*Internet-Freundschaft*

 

Kennen

lernten wir uns im Internet

schrieben uns Mails

und fanden uns sehr nett

schnell

 wurden wir herzlicher

weil wir merkten

es tut uns gut

mailten

über alle möglichen Dinge

irgendwann

waren wir uns einig

einfach nur mailen

 war uns zuwenig

erst wurde telefoniert

dann ein Termin

zum Kennenlernen ausgemacht

denn nun

 wollten wir uns sehen

wollten wissen

ob wir auch dann noch

von unserer Mailfreundschaft

angetan sein würden

 was geschah

war wie ein Wunder

wir mochten uns

auf Anhieb

es gab kaum eine Scheu

das Gefühl im Bauch

anfänglich etwas neu

doch ich glaube

wir  passen super zusammen

und werden

eine wunderbare Freundschaft

 miteinander haben!

(für K. und H.)

 

© by Su

 

 

*Feuer*

 

Du nimmst mich

in den Arm

küsst zuerst meinen Hals

mein Ohr

dann meinen Mund

leichtes Zittern durchfährt mich

die Lust steigert sich

lässt meinen Körper beben

deine Hände entfachen

ein Feuer in mir

welches

nur du zu löschen

vermagst

 

© by Su

 

 

Meine Freundin

 

Du bist meine Freundin

ich achte dich sehr

im Moment hast du Sorgen

es geht kaum noch mehr

 

Ich kann dich verstehen

war ich doch selber

vor gar nicht so langer Zeit

an dem gleichen Punkt

wie jetzt du

 

Du sollst wissen

ich bin immer bei Dir

steh` an deiner Seite

und helfe dir gern

 

Egal ob bei Tag

 oder bei Nacht

bin immer erreichbar für dich

damit dein Herz nicht wird

gar so schwer

ruf mich an

dann schmerzt

es nicht mehr so sehr!

(für Gilla)

 

© by Su

 

 

                                                        Winterzeit

 

Zeit der langen Abende

der Gemütlichkeit

 

Zeit der Kerzen

des Tannengrüns

 

Zeit der Besinnlichkeit

der Freude

 

Zeit für die Familie

den Kinderlein

 

Freuen auf das Christkind

 

Denken an Frieden

auf dieser Welt

 

Einfach Du sein in dieser Zeit

 

© by Su

 

 

*Ich wünsche....*

 

Ich wünsche dir jeden Tag

etwas zu Essen

 

Ich wünsche dir jeden Tag

Frieden und ein Lächeln

 

Ich wünsche dir jeden Tag

Hoffnung und ein Licht

 

Ich wünsche dir jeden Tag

Zufriedenheit

 

Ich wünsche dir jeden Tag

ohne Sorgen

 

Ich wünsche dir jeden Tag

Liebe an deiner Seite

 

Ich wünsche dir jeden Tag

 niemals

auch nur ein kleines Leid

 

© by Su

 

  

*Dezembergedanken*

 

Nasskalter Dezembertag

lässt keine Vorweihnachtsfreude

aufkommen

im Radio

erklingen Weihnachtslieder

wollen es uns

schmackhaft machen

Duft von Stollen

Plätzchen

Leckereien

zieht um die Häuser

auf Weihnachtsmärkten

allerlei Spielereien

und Schleckereien

Weihnachten

wird immer kommerzieller

keine  stille Zeit

keine Zeit für Besinnlichkeit

keine Zeit für das Fest der Liebe

nur Hektik und Stress

*muss das sein?*

 

© by Su

 

 

*Fest der Liebe ?*

 

Kinder mit roten Nasen

singen

vor einem Kaufhaus

*Stille Nacht*

Stimmung erzeugend

Kaufrausch anregend

sollen daran erinnern

das bald

Weihnachten ist

Menschen hetzen

durch die Geschäfte

suchen nach

immer größeren Geschenken

Weihnachten ist materiell

längst nicht mehr

das Fest der Liebe

der Barmherzigkeit

nur mit Liebe

in der Heiligen Nacht

wird heute

kein Mensch

mehr glücklich gemacht

 

© by Su

 

  

*Mit dir....*

 

Ich liege neben dir wach

lausche deinen ruhigen

Atemzügen

 denke über uns nach

über die wunderschöne Zeit

die wir miteinander

verbringen dürfen

denke an die stillen

und an die lauten Stunden

derer es nicht viele gibt

die stillen, zärtlichen

harmonischen Stunden

überwiegen

geben mir die Sicherheit

mich bei dir geborgen

 gut aufgehoben

zu fühlen

lassen mich zufrieden

und voller Zuversicht

in die Zukunft blicken

 

© by Su

 

 

*Liebe wachsen*

 

Lasse mich fallen

in deinen Zärtlichkeiten

in deiner Nähe

in dem Bewusstsein

von dir geliebt zu werden

kann auch ich dir

all meine Liebe geben

Gefühle die ich längst

tot geglaubt

erwachen durch dich

in mir

und lassen mich

von Tag zu Tag

wachsen

 

© by Su

  

 

*Erste Schritte*

 

Du bist noch so klein

gerade erst ein Jahr

auf dieser Welt

erforschst

mit all deinen Sinnen

deine Umgebung

alles

ist für dich interessant

die Blume im Topf

das Bild an der Wand

die Zeitung

die jemand achtlos

liegengelassen hat

zieht dich magisch

in ihren Bann

schnell krabbelst du zu ihr

ziehst dich

am Tisch empor

ein Blick in die Runde

ein breites Lächeln

in deinem Gesicht

nun schnappst du

die Zeitung

jetzt ist sie dein

das Knistern der Seiten

fasziniert dich sehr

auch musst du probieren

wie sie schmeckt

bist ganz stolz

weil du es geschafft hast

ein Stück der Zeitung

in deiner Hand

drehst du dich zur Seite

siehst deine Mama

in der Tür drüben stehen

dort willst du nun hin

denkst nicht mehr nach

löst sogar die andere Hand

vom Tisch

gehst mit tapsigen Schritten

auf Mama zu

hast soeben

deinen ersten Schritt

in die weite Welt gewagt.

 

(für Jule)

 

© by Su

 

 

*Tausend Tode*

 

Deine Gefühle

zu mir

lassen mich

täglich

tausend

kleine

himmlische Tode

sterben

 

Wenn so das

Sterben ist

habe ich keine Angst

mehr davor

 

© by Su

 

 

 

*Deine Liebe*

 

Träumend

schaue ich in den Tag

mir geht es gut

meine Gedanken sind klar

weil deine Liebe

mir zeigt

wie schön die Welt ist

das man mit

der Vergangenheit

abschließen kann

 in der Gegenwart

frei und unbeschwert

zu leben vermag

 

© By Su

 

  

 

Denkt Euch...

 

Heute Nacht

lag ich wieder mal wach

hab über vieles nachgedacht

 

Zwei Tage noch

dann steht das Christkind

vor unserer Tür

was brauch ich noch alles

klappt das auch noch

was gibt es zu essen

oder gehen wir aus?

 

Tabletten für meine Nerven

die müssen noch sein

denn über die Feiertage

haben die Ärzte ja auch mal frei

all diese Gedanken

gingen mir durch den Kopf

 

Plötzlich

hatte ich das Gefühl

dass jemand zu mir spricht

war es ein Engel

oder das Christkind gar selbst?

Es streckte mir

seine Hand entgegen

hielt meine dann fest

und sagte

mit leiser Stimme

mach dir keine Gedanken

es kommt alles so

wie es kommt

und niemand

ändert etwas daran.

 

© by Su

 

 

Zu neuen Ufern

 

Das Jahr

neigt sich dem Ende zu

es hat mir neue liebe Freunde

hier im Internet

aber auch real geschenkt

doch alles andere

war nicht so rosig

viel Seelenschmerz

und Erinnerungsgedanken

als Nachwehen

einer Mobbingattacke

machten mich

zu einem anderen Menschen

oft

war ich dem Verzweifeln nah

wusste nicht

wie es weiter geht

im nächsten Jahr

ohne Arbeit kein Geld

was soll ich bloß machen

diese Gedanken

raubten mir oft meinen Schlaf

 

Nun hat sich das Blatt gewendet

ich habe wieder Arbeit

sofort

im neuen Jahr geht es los

ich freue mich sehr

bin optimistisch

denn

ich habe gemerkt

man darf nicht verzagen

es geht immer weiter

auch wenn es

manchmal

eine kleine Weile dauert.

 

© by Su

 

 



Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht

 


   Meine Gedichte